www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC16F874 Sekundentakt


Autor: Emil Melnik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Leute !

Ich weiss das Thema ist schon Tausend mal ausdiskutiert worden aber es
haut einfach nicht hin !

Folgendes:
Egal wie gross ich die die Kondensatoren wähle, die Uhr läuft pro
10Min. immer 4sek. +/- 2sek. VOR!!

VOR!! es kann also nicht sein das es ein programmierfehler ist oder ??
wenn die ISR länger bräuchte OK!! aber dann würds ja nach gehen!!

Aja Kondensatoren hab ich schon alles probiert von 10pF bis 200pF !!


Danke im vorhinein !
Emil Melnik

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese 4 Sekunden sind ja dann 0.6% von 600s bzw. die Quarzfrequenz kann
man mit Kondensatoren nicht so weit ziehen. Irgendwann schwingen die
Teile überhaupt nicht mehr. Ich denke, es liegt zu 99.9% an deiner
Software. Schau dir mal das hier an:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-57760.html#57760
Evtl. kannst du dort brauchbare Tips kriegen.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal das CCP-Module an. Wenn Du das verwendest, kannst Du einen
stink normalen Quarz (z.B.4MHz) verwenden und die Uhr recht genau durch
Anpassung des Compare-Wertes auf den "ungenauen" Quarz abgleichen.

Autor: Emil Melnik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem CCP-Modul wäre ja echt fein allerdings bin ich auf
stromsoarmodus unterwegs !! mit 32,768khz quarz!! hat sonst noch wer ne
idee ?? kennt sich irgendwer mit dem TMR0 aus?? kann bitte irgendwer nen
blick in die source machen?? die ISR ist ganz unten !!

Danke im vorhinein

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"die ISR ist ganz unten !!"

Aber nicht in deinem Programm. ;-)

Du arbeitest mit einem Sekunden-Interrupt. Da du ja nichts am Timer
änderst ist der Code relativ egal. Ein Interrupt wird genau nach 8192
Taktzyklen ausgelöst. Das passt schon.

Was spricht dagegen, das CCP-Module bei 32,768kHz zu verwenden?

Autor: Emil Melnik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK gut, aber warum hab ich dann so eine extreme abweichung ???

Autor: Emil Melnik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so nebenbei ich hab bei mir in der schule einen frequenzzähler, könnt
ich denn an osc2 anhängen, und dann dementsprechend abstimmen also auf
32768hz ??

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme mal an, dass dein Quarz zu ungenau ist.
Wenn Du das CCP-Module verwendest, brauchst Du nur die Abweichung z.B.
in 10 Minuten zu messen und dementsprechend den Compare-Wert
anzupassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.