www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem beim Programmieren


Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich bin absolut neu in der Mikrocontroller-Welt.

Nun zu meinem Problem:
Habe einen AtMega8, ein MAX232. (Gelötet wie im Tutorial auf dieser
Seite) zum Programmieren benutzer ich die neuste Version von WinAVR
Alles ist richtig angeschlossen (sollte :)) über COM1 (Tutorial..)

Eingangsspannung 5V+

Wenn ich versuche das Programm zu  übertragen bekomme ich diese
Meldung:

> "make.exe" program
avrdude -p atmega8 -P com1     -c stk500    -U flash:w:main.hex
avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x30
make.exe: *** [program] Error 1

> Process Exit Code: 2

Ich habe keine Ahnung was das aussagt!!

Danke & Gruß
Matze

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe ich das richtig? Du hast die serielle Schnittstelle Deines
Mega8 über einen Max232 mit dem PC verbunden und versuchst darüber ein
Programm in den Mega8 zu laden?

Das geht so nicht; Du kannst auf diese Art und Weise nur mit einem
zusätzlichen Programmiergerät (das einen eigenen, bereits
programmierten Controller enthält) wie dem STK500 programmieren.

Die Fehlermeldung bedeutet, daß avrdude sich nicht mit dem
Programmiergerät unterhalten kann, was dank dessen Nichtvorhandenseins
auch kein Wunder ist.

Du kannst AVRs aber auch ohne zusätzliche Programmiergeräte
programmieren, das geht aber nicht über die (asynchrone) serielle
Schnittstelle, sondern über den ISP-Anschluss der AVRs und einen dafür
geeigneten Programmieradapter (der i.d.R. am Parallelport des PCs
anzuschließen ist). Software und auch Selbstbauanleitungen für diese
Parallelport-ISP-Adapter sind in diesem Forum zu Hauf gepostet worden.
Ich rate von den Primitiv-Varianten ab, die nur aus einigen
Widerständen bestehen; besser ist ein STK200-kompatibler Adapter,
dessen Schaltplan beispielsweise in der Bascom-AVR-Onlinehilfe
angegeben und von mir hier bereits des öfteren gepostet wurde.

Viel Erfolg!

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Danke für die schnelle Antwort!

Wie könnte ich es den so realisieren?
Also wenn ich das verstanden habe sollte es doch laut diesem Tutorial
so gehen!?!? Dafür ist doch der Pegelkonverter da!? => Was müsste ich
einstellen??? Wenns mit diesem Programm so überhaupt geht..

Ja das es damit nich kommunizieren kann ist dann klar.

Danke schonmal!

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lies nochmal das Tutorial, ich habs auch damit hinbekommen. Und
werde dir über den Untschied zwischen USART und SPI klar.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaaahso
USART -> Daten zum PC
ISP -> Daten zum Controller
?

Gut überlesen..

Danke
Matze

Autor: Christian Zietz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matze:
Nein über die USART (ser. Schnittstelle) kann das Programm auf Deinem
uC Daten zum PC senden und von ihm empfangen. Aber um das Programm
draufzukriegen, braucht man erstmal einen anderen Weg (z.B. ISP über
SPI).

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK OK

mühsam ernährt sich das eichhörnchen..

zum erstmaligen transfer der ISP (oder weitere)

USART kann dann konfiguriert werden und dann würde es über die serielle
schnittstelle gehn..!?

Autor: Werner B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>USART kann dann konfiguriert werden und dann würde es über die
serielle
>schnittstelle gehn..!?

Im Prinzip Ja, aber....

Nur mit einem Bootloader Programm im obersten Programmspeicherberich
des ATmega - und das ist nicht ganz so einfach. Wenn's allerdings
einmal läuft ist das Genial!
Fange lieber erst mal ganz normal mit einem ISP programmer an :-)

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön!
Gute, habe schon den ISP von hier geordert, da ich nicht die nötigen
Bauteile hier habe.
Hoffe das der diese Woche noch kommt. Dann schau ich dann mal ob ich
drauf komme!

Danke für die Infos, aber wenn ich eine Anleitung bekommen könnte, wie
man das Programm in den Bootloader des AtMega schreibt wäre das Super!

Gruß
Matze

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal noch eine Frage!!!

Muss ich zwingend +5V und Masse am ISP anschließen, oder könnte ich
diese quasi freibaumelnd hängen lassen, ohne das es die Funktionalität
beinflusst?

Gruß
Matze

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.