www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik I2C - Hilfe !!! echt wichtig!!


Autor: Nickl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! hab schon mal gepostet, ist scheint's aber in vergessenheit
geraten!! seit so nett.... muss ja wer eine lösung haben !!

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-184636.html#new

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

wenn ich ehrlich bin, ich hab mir deinen C-code noch nicht ganz
durchgesehen werd ich mal machen. ich kann dir nur die i²c funktionen
die wir in da schule benutzen geben wenn du willst. da arbeiten wir
auch mit dem AT89C52. zwar sprechen wir keinen LM75 an aber alle
anderen bausteine.

verrate mir nur warum du 330Ohm widerstände vor den Ports
reingeschalten hast?

mfg schoasch

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum verwendet ihr nicht die massig vorhandenen funktionsfähigen
Codebeispiele.

Autor: Eddi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem liegt wohl eher am Hauptprogramm. Die Basisadresse des LM75
ist 0x90. Wenn alle Adressleitungen auf 0 liegen dann sollte es so
funktionieren :

// test code
//void main(void)
//{
//  unsigned char b;
//  I2CSendAddr(0x90,WRITE);
//  I2CSendByte(0);
//  I2CSendStop();
//  I2CSendAddr(0x90,READ);
//  b = I2CGetByte();
//  b = I2CGetLastByte();
//  I2CSendStop();
//}

Eddi

Autor: B. Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte das Problem auch schon mal mit einem 8051-Derivat. Habe das ganze
einfach mit einem Triac gelöst, und die Flusssteuerung softwaremässig
gemacht.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I2C mit einem Triac? Hej, das ist neu.

Autor: Nickl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi! danke erstmal für die antworten.

@schorschi, sei so nett und poste mir deinen source,
und wegen dem 330ohm, ich hab in meiner verzweiflung nach
schaltungsbeispielen im netz gesucht, und da ist mir das untergekommen,
und habs einfachmal probiert, hab zwar selbst an dem nutzen
gezweifelt... aber einen versuch was wert.


@eddi, ja, sry, das war nur ein sourcebeispiel von dem I2C source, ich
hab schon die Adresse mit 0x90 belegt... leider.. aber danke

@B.Wolf, ja, das würde mich auch interessieren mit dem triac... hättst
vielleicht auch eine schaltung dazu ?

Autor: Nickl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He leute, neue erungenschaft...

Jetzt ists so, ich kann werde einlesen, nur kann mir einer sagen, warum
ich Werte über 255 bei einem Byte einlese ?? irgenwie unmöglich. komm
aber nicht dahinter...

lg nickl

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Codefehler in Zeile 17 ...

Autor: Nickl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke euch recht herzlich! es klappt...

Fehler lag in der _getByte() Funktion... UND, der hätt mir die Adresse
im dezimalen Format nicht genommen !!!

vielen Dank nochmal !! Nickl

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.