www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher c51


Autor: Hannibal.exe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal eine Frage welchen C51 sollte man sich zulegen. Falls
möglich mit Reichelt Bestellnummern. Ich wurd nämlich gern gleich mit
C51 anfangen wegen den 0-40 mhz.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AT89S52 ist bei Reichelt sehr günstig.

Allerdings ist er noch sehr neu, weiß also nicht, obs schon
Programmiersoftware (über LPT) im Web gibt.


Die 40MHz sind nebensächlich, ich arbeite in der Regel mit 11,0592MHz
(0,9MIPS).
Durch die 4 Interruptprioritäten kann man deutlich entspannter
programmieren als z.B. mit den AVRs. Langsame Interrupts bekommen
einfach eine niedrige Priorität, das wars.


Peter

Autor: Der Elektrische Reiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für AT89S52 gibt's Programmer für den Parallelport.

cu

Autor: Hannibal.exe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thanks!

Autor: Hannibal.exe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sry das ich noch mal störe. Mit welcher Software kann man eigentlich für
den AT89S52 Programme schreiben?

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C-Compiler: sdcc
Assembler: jede Menge...

Autor: Hannibal.exe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du ohne Programmer auskommen willst, dann nimm einen Controller mit
Bootloader, z.B. den AT89C51RD2. Bei diesem lassen sich Programme ganz
einfach über die serielle Schnittstelle hochladen.

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keil µVision empfehle ich

Autor: C. Lechner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung: Die 0-40 MHz sind aber nicht 0-40 MIPS!!! Die meisten C51 Cores
teilen den Takt durch 12, so dass Du mit Standard-Core nur auf max. 3.5
MIPS kommen kannst. Es gibt natürlich auch Cores die "nur" durch 6
oder so teilen. Die sind aber teurer.

Aber ich würde dennoch einen ATMega16 empfehlen. Der kann bis 16MHz,
führt dabei 16MIPS aus. Ausserdem hat er nicht die üble 8051
Architektur, dass das meiste nur mit dem Akku geht. Stattdessen hat der
ATMega AFAIK 32 8 Bit Register, das heißt der Code ist dadurch nochmal
schneller, da viele Moves wegfallen.

Ferner ist der sdcc Compiler ein wenig picky, was die C-Syntax angeht,
d.h. man kann vieles was man von GCC oder VC++ gewohnt ist nicht
machen. Der AVR wird mit AVR-GCC programmiert.

Fazit: Ich empfehle AVRs, ich hab bis vor ungefähr 3 Jahren auch nur
8051 gemacht, aber jetzt mache ich nur noch mit AVRs :-)

Autor: Hannibal.exe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, mich hat nur die geschwindikkeit überzeugt. aber das sind
argumente. Dann fang ich auch mit atmel mega 8 -128 an. Für nen Server
reichts(hoffe ich).

Autor: Quark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.