www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ultraschallmessung auch in Waldgebieten von Oben möglich?


Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weis jemand von Euch ,wie sich die Ultraschall-Entfernungsmessung
verhält ,wenn der reflektierende Gegenstand ein Baum , oder ein
dichter Strauch in einem Waldgebiet ist? Ich möchte versuchen, ein
Modellflugzeug auf eine Höhe von konstanten 50 Metern zu halten.
Wenn ich den Sender auf eine Wand in 50 Meter Entfernung richte
,bekomme ich ein sauberes Signal zurück. Ich möchte das aber erst mit
dem Flugzeug testen ,wenn ich 100 % weis , das das Ultraschallsignal
nicht nur von planaren Flächen reflektiert wird.
Wenn ich damit einen dichten Strauch im Wald überfliege, dann könne ich
mir gut vorstellen, das die Sträucher das Signal irgendwie absorbieren.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was machst du eigendlich mit dem Schall den das Model erzeugt,
Vibrationen vom Motor bei Elektroflug die Reglergeräusche vom Motor?

Mike

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schall ist im Vergleich zu einem Flugzeug (keine Ahnung, wie schnell ein
Modellflugzeug ist) nicht sehr schnell. Ist Dir klar, dass es da
Dreckeffekte geben wird?

Abgesehen davon: Rein intuitiv würde ich denken, dass ein Wald
(einzelner Baum) eher ein guter Schallabsorber als ein Schallrelefktor
ist.

Gruß, Michael

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch ganz einfach:

So wie Du in den Wald hineinrufst, so schallt es heraus.

Autor: anonym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Profis nehmen GPS (Teuer), Radar (schwierig) oder Luftdruck
(bewährt!)
Der (mittlere!) Luftdruck ist von der Höhe (und der Temperatur)
abhänngig. (google: barometrische Höhenformel...)

Der Luftdruck ändert sich entweder sehr schnell (Schall, Wind) oder
sehr langsam (Tief-/Hochdruckzone). Die üblichen Höhenmesser in der
Luftfahrt sind bis heute so gebaut.

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hubert:
>>> Ist doch ganz einfach:
>>> So wie Du in den Wald hineinrufst, so schallt es heraus.

:)

(Wahrscheinlich) eben gerade nicht!

Gruß, Michael

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Du machen willst, ist so eine Art "Terrainfollowing".
Da ist es leider mit einem senkrechten Sensor nicht getan, Du brauchst
auch Werte von (mindestens schräg) vorne.  Die Problematik von
Mehrfachechos wird Dich dann auch etwas beschäftigen.
Suche mal unter diesen Begriffen und auch nach Sachen die aus der
Entwicklung derartiger militärischer Geräte inzwischen freigegeben
wurden (Tornado o.ä.) Das erspart Dir Grundlagenforschung.

Arno

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein GPS System hab ich ja schon .Nur sind die Höhenangaben nur etwa 50
Meter genau. Dann müßte ich schon so 300 Meter hoch fliegen ,damit ich
auf garkeinen Fall den Boden oder Strommaste berühre. Das ganze soll ja
möglichst billig sein. Als Flugzeug hab ich nen billigen Parkflyer( ca.
50 Euro bei Ebay) genommen ,der sogar automatisch seine Fluglage hält.
Im Sommer müßten bei Windstille damit problemlos 300 Meter hohe Flüge
möglich sein. Aber ich will garnicht so hoch fliegen. 50 Meter wollte
ich eigendlich anstreben. Evtl. will ich noch Luftbildaufnahmen machen.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Waldsterben wirst wohl von dünnen Ästen kein Echo bekommen.
Dazu die CW Störungen vom Motor und Luftschraube. Da du 90 Grad zur
Flugrichtung messen willst wird dir das Echo "verweht".

Autor: pascal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh so etwas hab ich bei nem holländischem Modellflugverein mal gesehen.
Das Ding nannten die "dope-taxie" oder so.
Das konnte 50 Kilometer weit fliegen und 80 Gramm Nutzlast laden.
Der Typ hat mir gesagt ,das man das Flugzeug per Fernbedienung manuel
an einem Punkt A startet von A nach B alleine findet und jemand das
Flugzeug an Punkt B manuell wieder runterholt. Von Ultraschall oder so
hat er nichts gesagt. Soll alleine nur mit GPS funktionieren.

Autor: Naturfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man so ein  "Dope-Taxie" irgendwo fertig gebaut kaufen ? g

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir doch lieber eine Drohne, ich glaube Lockheed bietet soetwas an,
vielleicht hilft Dir auch der Verteidigungsminister bei der
Finanzierung...

So einen Thread hatten wir glaube ich schon vor wenigen Tagen und Deine
Ideen kommen mir sehr bekannt vor, nur einen Unterschied gibt es, Du
nennst Dich jetzt Rene

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hubert: He ? Ich habe eine ganz einfache technische Frage gestellt.
Villeicht hast de mich da mit dem Poster Naturfreak verwechselt.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand im Forum hat doch hier was vor einiger Zeit gebaut, das in einem
sehr langen Thread diskutiert wurde.

Zum Drogenschmuggeln wäre ein solches Gerät sicherlich eine feine Sache
;-) 50 Meter Flughöhe, leiser Motor, in der Nacht...das merkt garantiert
keiner.

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael ,gib mal den Forumlink zu dem Thread. Würd mich mal
interessieren diese Diskussion. Ist bestimmt lustig geworen ,oder ?

Von leisem Motor und Nacht hab ich ja nichts gesagt. Wollte lediglich
die Höhe messen. Und wenn ich soetwas gebaut hätte ,dann würde ich ja
nicht nach Lösungen hier fragen ,oder?

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Thread damals ging es aber um ganz andere Probleme soweit ich ich
erinnern kann. Der Poster gab ja vor, praktisch schon die eierlegende
Wollmilchsau entwickelt zu haben.

Seine nicht existenten "Beweise" haben ihn dann wohl zum Verstummen
gebracht.

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas K. alias Thomas Kropf da hast de Dich aber jetzt selber veraten
g
Wenn das hier der Thread ist ,den Du meinst

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-7-177540.html

Na Deine E-Mailadresse haben wir ja jetzt g

Hab mir den Thread eben mal durchgelesen.

Was ist denn jetzt daraus geworden? Würde auch mal gerne wissen wie du
das jetzt gebaut hast. Aber alle Achtung.

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rene:

Ich bin das doch nicht. Schau doch genau bevor du mir soetwas
unterstellst. Der in dem Thread hat sich immer als Thomas K. oder
Thomas .K ausgegeben.

Ich selbst hab damals auch schon in diesem Thread etwas gepostet. So
wie hier ebenfalls mit Emailadresse.

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh sorry. Aber die Tatsache ,das man sich hier quasie jeden Namen geben
kann, irritiert ziemlich. Will mich entschuldigen.
Man wird dann wohl nie erfahren, wer der ursprüngliche Poster war.....

Der Poster hat sich ja nicht strafbar gemacht ,da er niemanden
beleidigt hat oder so. Also kann man Ihn dann weder ermitteln noch
dafür belangen.

Autor: dose (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiß Ultraschal die Strömung um das Flugzeug ist zu groß. Die
Schallwelle wird verwirbelt.
Und rechnen mal aus wie weit sich das Flugzeug bereits bewegt hat, wenn
das Echo zurückkommt!

bei 50m Höhe Hin und zurück sind es 100m Schalllaufweg.
330m/s ist die Schallgeschwindigkeit.

Also in 300ms kommt das Echo.

Wie sieht es mit diferential GPS aus? DGPS?

Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur mal nebenbei: gibt es nicht auch die Lösung mit dem rotierenden
Laser?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Laser gibt es schon einiges. Doch leider ziemlich teuer...
das sieht z.B. super aus:

http://www.warensortiment.de/technische-daten/lase...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.