www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ausschaltverzögerung Relais


Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe ein kleines Relais welches mit 5V angesteuert wird und möchte
das Ausschalten nach abklemmen der Spannugn um ca. 1 Minute verzögern
(Nachlaufsteuerung für eine Wasserkühlung)
Wie kan ich das einfach realisieren?

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am einfachsten: Kondensator über R aufladen, über
hochohmigen Widerstand über BE Strecke eines Darlington (BC517)
entladen. Last zwischen C und VCC.

du hast aber schon nach dem "Abklemmen der Spannung" noch
Spannung für die Ausschaltverzögerung?!

Gruß
Jürgen

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 5V schalten die Netzspannung für eine Pumpe durch. Also kein
Problem.
Das mit dem Darlington verstehe ich nicht ganz.

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darlington ist äusserlich wie ein normaler Transistor
zu verwenden. Intern sind es aber zwei. Effekt ist eine
sehr hohe Stromverstärkung >10.000

Jürgen

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis natürlich was ein darlington ist. aber wiso brauche ich für
eine ausschaltverzögerung einen Darlington?

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
damit der Entladestrom des C möglichst klein ist und du für
60s mit einem rel. kleinen C auskommst.

Gruß
Jürgen

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ginge das mit einem 555er nicht einfacher und zuverlässiger?

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich, geht damit fast genau so einfach.

Jürgen

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit dem 555 eine Univibratorschaltung aufbauen?

Autor: Ewald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
eine Ausschaltverzögerung mit dem 555er suche ich ebenfalls ganz
verzweifelt - habe aber nur 3 V und will 150mA@3V eine Minute lang
aufrecht erhalten.
Hat jemand eine Idee ?

Danke E.

Autor: opelturbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dis  ist ganz einfach du setzt dein start bit auf eins und lässt es die 
ganze zeit abfragen wenn er erkennt dass kein signal mehr rein kommt 
läuft er einfach einen schritt weiter im programm und ruft ein 
zeitprogramm auf (mit lcall Zeit)
 Programm in keilversion sieht volgendermaßen aus:



warten : sb P1.0,$    <----- frägt taster ab
         lcall Zeit   <----- Zeitunterprogramm wird aufgerufen
         clr P1.1     <----- Port zurücksetzten
         ljmp warten


zeit: mov R0,#8
m1:   mov R1,#250
m2:   mov R2,#250
m3:   djnz R2,m3
      djnz R1,m2
      djnz R0, m1

   ret

end


der schalter muss an p1.0 liegen und die überbrückte leiter zum direkten 
strohmfluss an P1.1

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch 'nen Tiny12 oder so nehmen, mit dem die Zeitverzögerung 
machen, geht auch Interruptgesteuert, dann kann der Tiny auch im 
Powersave laufen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.