www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einschalten beim 74HC595


Autor: Falko Tappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin dabei mie eine Rollosteuerung mit der C-Control zu bauen.
Ich habe zwei 74HC595 (Schieberegister) eingesetzt um mit 3 Digi-Ports
16 Stück Sharp S202 ansteuern zu können. Das Ganze funzt auch ganz
prima.
Mein Problem ist, dass im Moment des Einschaltens die Ausgänge für ca.
0,5 s auf High geschalten werden. Beim Reset passiert das nicht. Darum
denke ich, dass die Ursache bei den Schiberegistern selbst zu suchen
ist.
Da zwei Ausgänge für einen Motor zuständig sind (Auf / Ab) würde dies
meine S202 zerschießen.

Kann jemand helfen? Ich hab da was von Pin 13 & 10 gelesen, weis aber
nicht, ob ich auf dem richtigen Weg bin.

Gruße aus Thüringen,
Tappi

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den PIN 13 (OutputEnable) im Moment des Einschaltens auf high
legst, sollte eigentlich nichts mit den Ausgängen passieren. Sobald die
VCC aufgebaut ist den OE wieder auf low.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir Ralf sagt:

Kondensator gegen Plus und über Masse aufladen.

Kurt

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte ein Pull-Up-Widerstand am Pin 13 reichen.

Autor: Falko Tappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klasse, so schnell hab ich gar keine Antworten erwartet.
Ich werde es heute Abend austesten - mit den Werten etwas rumspielen,
oder gibt es die schon ausgetestet?
Ich meld mich dann.

Danke,
Tappi

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tau = R * C, bei 1M und 1 µF also nach 1 Sekunde ist der Kondensator von
5V auf 37% entladen. Vergiss aber nicht, die Ausgänge dann mit einem
Pull Down zu versehen, sonst sind die Leitungen undefiniert.

MW

Autor: Falko Tappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz prima,

hab es gerade ausgetestet (10µ, 500K)!
Problem gelöst, nochmals vielen Dank!

Tappi

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei solchen Schaltungen sollte man immer vom worst-case ausgehen: Was
passiert, wenn Deine C-Control aussteigt und wirre Werte an die
Bausteine ausgibt? Dann wäre theoretisch auch ein Kurzschluß möglich.
Ich habe mich durch eine logische Verschaltung (allerdings mit Relais)
abgesichert: Selbst wenn beide Ausgänge high sind, gibts keinen Kurzen.

Autor: Falko Tappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Problem habe ich auch schon erkannt. Hardwaremäßige
Verrieglungen kriege ich aber nicht mehr unter!
Ich hab schon üerlegt, ob es irgendetwas gibt, was zwei Strompfade
(230V) gegeneinander verriegelt. Das könnte ich dann unmittelbar vor
den Moteren anbringen. Sowas wie 2x In, 2x Out als Oder.
Ist mir aber noch nicht unter gekommen!

Gruß,
Tappi

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tappi,  mit zwei Transistoren könntest Du eine Verriegelung
aufbauen (+ Basiswiderstände).

Wenn Ausgang A schaltet wird die Steuerspannung vom Ausgang B abgezogen
  und umgekehrt.


Kurt

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

oder evtl. eine Verzögerung für das einschalten des HC's in die
Spannungsversorgung einen Wiederstand und danche eine Elko gegen Masse.
durch vergrößern des Wiederstandes oder des Elkos kannst du die
Einschaltverzögerung vergrößern. Da die Versorgungsspannung erst
ansteig wenn am wiederstand keine Spannung mehr abfällt weil mit
zunemender Aufladung des Elkos der Stromfluss zu diesem aufhört.

Dadurch hast du sehr viel Zeit die Steuerleitungen richtig zu setzten
bevor der HC aktiv wird.

Autor: Falko Tappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verriegelt habe ich über Software und Steuerung. Wenn dieser Baustein
aber versagt, knallt es im ungünstigsten Fall. Darum möchte ich im
Leistungsteil (zwischen S202 und Mororen, also Auf / Ab9) verriegeln!

Gruß,
Tappi

Autor: Schmittchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War nicht vor kurzem hier die Rede davon, daß diese elektronischen
Relais für Motoren sehr ungeeignet sind, da sie im Fehlerfalle
dauerhaft durchschalten können? Deshalb lieber mit 1xUM-Relais
verkabeln. So oft wirst du die Rolläden ja nicht fahren wollen. Oder
hast du spezielle Features vor, wie z.B. ein Sanftanlauf der Motoren
(=Hochdimmen), um den lauten Anfahrtsruck etwas zu dämpfen? ;-)

                  o---------o hoch
L1 o---/   o----/   o---------o runter
         R1       R2
N  o--------------------------o N

R1 ist das Versorungsrelais, das nur die 230V~ ein- und ausschaltet.
R2 ist das Richtungsrelais, das die Fahrtrichtung bestimmt.
Klebt jetzt ein Relais fest, so kann es nicht vorkommen, daß
gleichzeitig "hoch" und "runter" bestromt wird und der Motor
durchbrennt.

@Kurt: Mit deiner Methode läßt sich verhindern, daß beide
(elektr.)Relais gleichzeitig angesteuert werden (z.B. durch einen
SW-Fehler), bei Festkleben oder KS hilft das aber leider nix?!

Zum Anziehen der HC595-Ausgänge im Resetfalle nochmal:
Dagegen hilft einfach ein Pullup (wie von Rahul) schon geschrieben,
Kondensatoren oder Elkos oder sonstiges zeitabhängiges ist überflüssig
und funktioniert bei längeren Resets/Anlaufzeiten nicht. Der Pullup
greift solange, bis der steuernde Portpin durch die Software auf
Ausgang definiert wird. Wenn's sein muß sogar ewig!

Schmittchen.

Autor: Falko Tappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sanftanlauf wäre nicht schlecht!
Ich denke aber, dass Rohrmotoren mit Kondensator arbeiten und darum
keine Dsrehzahlregelung machbar ist. Bin mir aber nicht ganz sicher!

Gruß,
Tappi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.