www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenverbindung mit Handy


Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich versuche jetzt schon eine ganze weile erfolglos eine
Datenverbindung zwischen 2 Handys aufzubauen.
Der Hintergrund ist:
Es gibt Handyvertäge bei denen die ersten 10sec. kostenlos sind. Da
meines Wissens nach eine Datenverbindung genauso abgerechnet wird wie
eine Sprachverbindung, müsste man auf diese weise kostenlos 10 sekunden
Daten (z.B. Messwerte oder ähnliches) übertragen können. Bei einer
theoretischen Übertragungsbandbreite von 9600Baud ist das schon eine
ganze menge.

Mit dem ATD Befehl kann ich die Verbindung aufbauen, die Verbindung
wird aber automatsch nach 4 sec. getrennt. Ich benutze ein Siemens M20
GSM Modem und ein C35 Handy.

Meine Frage ist jetzt: wie kann ich überhaupt bei hergestellter
Verbindung Daten übertragen und wie kann ich die empfangenen Daten aus
dem Handy auslesen ?

Autor: dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du mal auf www.nobbi.com geschaut, ob da was steht?

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht nichts.
Über das senden von SMS findet man sehr viel. Ist ja auch relativ
einfach. Aber über Datenübertragung habe ich nichts gefunden.

Autor: Chef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Suche hier im Forum hast Du wohl noch nicht benutzt, sonst hättest
Du Deine Antwort schon...

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im Forum habe ich leider auch nichts passendes gefunden.

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andre,
Hab auch mal versucht eine datenverbindung vom Festnetz zum handy
aufzubauen, ein oder zwei mal hat es geklappt, aber irgendwann kam dann
nur noch die Stimme "dieser Dienst ist nicht verfügbar". Ich glaub ich
die haben den Service bei mir abgeschaltet. Hab keine Ahnung woran es
sonst liegen könnte, frag D1.
mfg

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
in den genannten Beiträgen ist leider nur die Verbindung über GPRS
beschrieben. Ich möchte über eine "normale" VErbindung (ich glaube
die nennt sich CSD) Daten austauschen.

In dem Beitrag wurde geschrieben:

"Bei GSM braucht man einfach nur eine Datenverbindung aufbauen (->
also
mit dem befehl "atd<nummer>" aber ohne semicolon ";" am schluss)
und danach kann man einfach über die serielle Schnittstelle Daten ans
Handy schicken - diese werden dann über das Telefonnetz an die
gewählte
Anschlussnummer übertragen! "

Funktioniert bei mir leider nicht, die Verbindung wird nach 4sek.
abgebrochen. Während den 4sekunden werden auch keine Daten übertragen.
Wenn ich irgendeine Taste am Terminal drücke wird die Verbindung sofort
abgebrochen.

Wenn ich mit ATD und dem ";" eine Sprachverbindung aufbaue bleibt die
Verbindung bestehen. Wenn ich dann mit ATO in den Datenmodus wechseln
will kommt nur "Error".

Ich benutze ein Handy C35 und GSM-Modem M20. Zum Testen werden die
beiden Geräte mit je einem PC und Terminalprogramm Tera Term
angesteuert.

Hat vielleicht jemand schon mal die selben Probleme gehabt?
Währe nett wenn mir jemand weiterhelfen könnet.

Autor: Stefan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
afaik muss man bei den meisten Providern in .de ankommende
CSD-Datenverbindungen extra freischalten und bekommt dann auch eine
zweite Nummer dafür.
Alternative:
- GPRS auf beiden Gegenstellen evtl. mit billig-Prepaid-Karte (simyo:
z.Z. 0,9 Cent/KByte, Abrechnung je 1kByte)
- Daten über SMS mit Verträgen mit xxx-Gratis-SMS
- Wenns es nur ganz wenig Daten sind und du irgendwo nen Rechner mit
ISDN-Anschluss hast: Zu dem ISDN-Anschluss z.B. 8 freie MSN beantragen.
Handy 1 lässt kurz auf eine der 8 MSN klingen und legt dann auf. Ein
kleines  Prog. auf dem PC lässt dann mit genau dieser MSN (abgehend)
HAndy 2 kurz klingen. So hast du mit einmal "klingeln lassen" schon 3
Bit übertragen. Wenn es nicht auf die Geschwindigkeit ankommt ist das
wohl am billigsten, wenn auch ein etwas umständlicher Hack.
- wenn du unbedingt den Vertrag mit 10s kostenlosen Voice-Anrufen
nutzen willst, könntest du evtl. mittels uC ein einfaches Datenmodem
über den Sprachkanal (anschliessen an Headset-Ein/Ausgang) hinbekommen.
Da die Sprache aber durch den GSM-Codec stark komprimiert wird, wird mal
bestimmt nicht auf 9600Bits/s kommen. Ich würde testweise mal mit AFSK
(zwei Frequenzen im Audiobereich, eine für 0 eine für 1) rumprobieren.
Das ganze dann am Lautsprecherausgang des zweiten Handys z.B. mit der
Soundkarte aufnehmen und schauen, bis zu welcher Geschwindigkeit man
die Daten noch dekodieren kann.

Stefan

Autor: Stefan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
noch ne Idee: Bei gsm werden dtmf-Töne separat (also nicht über den
Sprachcodec) übertragen, also kann es da keine Probleme mit dem Codec
geben. Evtl. kannst du die nach Aufbau einer Sprachverbindung einfach
mit AT-Kommandos senden bzw. empfangen.

Stefan

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAs mit den DTMF Tönen habe ich mir auch schon überlegt.
Habs eben mal versucht.
Das senden von Tönen funktioniert mit AT+VTS="X,X,X,X,X..." anstatt
den "X" können Ascii Zeichen von 0-9 und A-D eingegeben werden. Der
String darf maximal 29 Zeichen lang sein. Das Problem ist, die länge
des Tons kann nicht verändert werden (ist ca. 1sec lang). In 10
Sekunden könnte man dann ca. 10 Zeichen senden. Aber das kann man ja
belibig oft wiederholen. Das Decodieren müsste man dann mit einem
MT888x IC machen. Decodieren kann das Handy anscheinend nicht.

Autor: Stefan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. kann man das DTMF-Dekodieren auch in Software machen:
http://www.geocities.com/constantinescuradu/content/dtmf.htm
(allerdings mit nem PIC)
Theorie dazu:
http://www.dattalo.com/technical/theory/dtmf.html
Das sollte sich ja auch auf nem AVR umsetzen lassen. Wie gut das nur
mit nem Komaparator als AD-Wandler geht muss man ausprobieren...

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.