www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs MSPGCC & Editor einrichten


Autor: Michael B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da meine Projekte leider die Code-Größe der meisten Demoversion vin IAR
und co. übersteigt, möchte ich jetzt auf den MSPGCC umsteigen.

Kann mir in dieser Beziehung jemand einen guten Editor empfehlen ?

Ideal wäre wenn es für den Editor und den Compiler eine Anleitung zum
Einrichten gäbe.

Eine Frage noch, ist beim MSPGCC-Packet ein Debugger dabei ?

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze den MED-Editor und bin sehr zufrieden damit. Ist aber nicht
Open-Source, sondern Shareware.

Das Compilieren per Makefile habe ich auf einen Button gelegt (siehe
"Tools"), die Fehlermeldungen von gcc werden auch ausgewertet bzw. in
die entsprechenden Source-Zeilen gesprungen.

Was sehr schön ist: per Button lässt sich die Funktion anspringen, auf
der der Cursor gerade steht (selbst wenn diese in einem ganz anderen
Source-File ist), und ebenso auch wieder zurück. Sehr praktisch, um
eben mal zu schauen, wie man eine Funktion genau definiert hatte.

Allerdings nehme ich den gcc für den AVR, dürfte aber im Prinzip keinen
Unterschied machen.

http://www.med-editor.com/

Viele Grüße, Stefan

Autor: Gerhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,
wäre es möglich ,mir mitzuteilen
wie das im einzelnen (gcc_AVR)
unter Tools gemacht hast.
Gruß Gerhardt

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Tool-Manager auf neues Tool anlegen gehen. Für das make stehen
folgende Werte bei mir drin:

Programm:
  Titel:            Coff-Make
  Pfad:             make.exe build
  Parameter:
  Arbeitsverz.:
  Unix-Pfade:       (kein Haken)
  Ausgabe umlenken: (Haken)
    stdout:         (Haken)
    stderr:         (Haken)
  Rest unter "Programm" bleibt leer

Aktionen:
  Alle mod.Dok.sichern (Haken)

Eigenschaften:
  Taste F8, Symbol gewählt

Ausgabe:
  Alles bis auf den letzten Haken angekreuzt

Ausgabe-Parser:
  Regexp. für Error-Meldung:  .*error:.*
  Regexp für Warnung:         .*warning:.*
  Regexp. für Dateinamen:     (.*):.*:.*:.*
  Regexp. für Zeilennummer:   .*:([0-9]+).*
  (Zeilen-Offsets immer Null)

Im Quellcode-Verzeichnis muss dann nur noch das makefile rumliegen. Ich
verwende das Beispiel-Make aus der WINAVR-Distribution. Die einzige
Änderung, die dort notwendig ist: die verwendeten Sourcen unter "SRC =
" eintragen.

Im Projekt-Reiter führe ich nicht nur die Source-Dateien auf, sondern
auch die Doku des Projekts. Wenn Du dort z.B. auch Datenblatt-pdf's
reinstellst, dann startet Acrobat direkt aus der Entwicklungsumgebung
heraus.

Viele Grüße, Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.