www.mikrocontroller.net

Forum: Markt mega128 can128 mega169 im DIL?


Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute.
Mal eine Frage ganz aus der Reihe. Gäbe es Interessenten für mega128,
Can128 und so weiter auf einem 64Poligen DIL Sockel?
Ich stelle mir das etwa so vor. Eine Platine im Maß eines 64poligen DIL
- Sockels oder PLCC, fertig gebohrt, ein Mega128 oder CAN128 drauf, ein
paar 100nF SMDs an der Versorgungsspannung, zwei 22pF C an den XTal
Pins und Lötpads für einen Quarz an Xtal und an TOSC?
Ferig bestückt dürften die Dinger kaum 5 oder 6 Euro mehr kosten, als
die Fingerbrecher aus der Standartschublade.
Was denkt Ihr darüber?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon ziemlich gut. Ich dachte aber an ein Standartgehäuse,
damit man die Eagle-Libs bemühen kann, eben Dil oder PLCC. Dil hätte
den Vorteil, dass man es dann einfach auf einen Dil-Sockel löten
könnte.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs jetzt nicht genau im Kopf, aber DIL32 ist schmaler als das
Gehäuse des ATmega128, oder? Könnte Probleme mit dem Platz geben. Hast
du mal die Maße angeschaut?

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch nicht. Ich will erst mal wissen, ob es einen Markt dafür gibt, wie
ich es dann realisiere überlege ich mir, wenn es soweit ist. Also PLCC
müßte in jedem Fall gehen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau meinst du mit PLCC? Es gibt doch glaube ich keine 64-poligen
PLCC Sockel.

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne ich glaube der hat dann 68 pin oder so, aber ich bin mir sicher das
das nicht ganz so problematisch ist.
Die Breite vom 64poligen Dil ist 25,32 mm und der Mega ist 16 breit,
geht also auch

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als DIL fände ich das schon interessant, denn dann könnte ich für
Versuche Lochraster verwenden. Aber ich habe z. Zt. kein Projekt, das
einen Mega128 benötigt. Aber irgendwann kommt schon wieder eins....

Gruß, Sebastian

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht 2 leiterplatten erstellen und den µC hochkant einsetzen??

__###__

die ### soll der µC sein

dann kann man auch einen DIL Sockel nutzen (wenn die anzehl der pins
passt) =)

zum kontaktieren der 2 LPs evtl einfach nur PADs nehmen und diese dann
auf der anderen LP mit dem µC verbinden

ist nunmal mehr aufwand aber es klappt =)

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ist nunmal mehr aufwand aber es klappt =)

Und sieht beschissen aus.

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt auf die eigenen faehigkeiten an =)

oder man nimt sich die kleinen mega128 und erstellt sich ein sehr
aufwendiges design + hohe kosten in der fertigung k/a ob das so der
sinn ist

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir einer erklären, was er mit
" hochkant einsetzten " meint und wofür das Gut sein soll?
Der Sinn der Platine ist doch gerade der, dass Du sie in einen DIL
IC-Sockel stopfen kannst, wenn Du ein paar Stifte eingelötet hast. Wozu
zwei Platinen?

Autor: G.M. Nash (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut mal bei www.elk-tronic.de rein. Da gibt es schon eine Menge
Adapter.

Und was es noch nicht gibt, baut der euch.


Bis dann, G.M.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.