www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code nRF2401 Configuration Tool


Autor: Roman Mittermayr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

falls jemand von euch mit den Nordic Chips schon arbeitet
und sich ständig den Kopf zerbricht über das Configuration Word,
dem sei nun geholfen.

Ich habe eine Gratissoftware entwickelt, welche dies nun übernimmt
und sogar automatisch C-Code generiert.

Also, bitte abchecken. Wünsche und Hinweise jeder Art sind sehr
willkommen. Verbesserungsvorschläge ?

http://home.arcor.de/roman.mittermayr/nrf/nrfcwg.htm

Wie gesagt, die Software ist Freeware.

Viel Spass damit,
Roman

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar beschreibende Worte währen schon nicht schlecht:


Kann man nRF2401 essen ?

Wo kriegt man nRF2401 her ?

Wozu ist nRF2401 gut ?

Was kostet nRF2401 ?

Wozu braucht man einen nRF2401 Codegenerator ?

Für welchen Compiler ist der erzeugte Code (Keil C51, SDCC,
Wickenhäuser C51) ?


Peter

Autor: Roman Mittermayr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

habe mich gleich in mein Forschungslabor begeben und
folgendes rausgefunden: Er ist essbar (da irre klein),
schmeckt wie üblich, sehr elektronisch.

Nein im Ernst, du hast schon recht, etwas mehr Info bin
ich schuldig. Also hier kommts:

Das kann der nRF2401:
Im groben: ein 2.4Ghz RF Transceiver chip der über SPI
angesteuert wird. Total einfach zu bedienen und in eine
Schaltung zu integrieren. Die ganze RF Sache ist in dem
kleinen Ding drinnen und mit dem sogenannten ShockBurst
Mode ist kommunizieren auf 2.4Ghz einfacher als TCP unter
Windows (ich bin seit 10 Jahren Softwareentwickler, also
ehrlich!)

Hier etwas ausführlicher:

- The Nordic Semiconductor nRF2401A
ultralow power 2.4GHz transceiver

True single chip GFSK transceiver in a
small 24-pin package (QFN24 5x5mm)
Data rate 0 to 1Mbps
Only 2 external components
Multi Channel operation
125 channels
Power supply range: 1.9 to 3.6 V
Address and CRC computation
Shock Burst mode for ultra-low power operation and relaxed MCU
performance
DuoCeiver for simultaneous dual receiver topology
Low supply current (TX), typical 10.5mA peak @ -5dBm output power
100% RF tested
No need for external SAW filter
World wide use

----

Aber definitiv mehr Infos gibts noch unter:
http://www.nvlsi.no/index.cfm?obj=product&act=disp...

Zu bekommen war der Chip die letzten 2 Jahre so gut wie gar nicht.
Aber nun wird er von Distrelec vertrieben.

Preis bei Distrelec: ich glaub ca. 9 Eur (Distrelec Seite ist down im
Mom.) Eigentlich schade, dass er verhältnismäßig teuer ist, denn in
Amerika gabs ihn teilweise um 5$.


Wozu der Codegenerator ?
Nun, um den nRF Chip benützen zu können, muss man ihn vor jedem
Gebrauch konfigurieren (Adresse,Speed,TX/RX,CRC,...). Dies erfordert
das zusammenbauen von 120 Bits, welche je eine Option darstellen.
Nun, das ist mühsam wenn man schnell was ändern will. Darum hab ich
alles in ein Interface gepackt und die Konfiguration vereinfacht.
Wenn alles eingestellt ist, ein Klick auf: Generate Code und es
wird entweder ein Hex-Array erzeugt, oder gleich eine Include Datei.

Zu der Kompatibilität: Ich habe versucht mich so einfach zu halten,
dass jeder C-Compiler es akzeptieren müsste. Einfach mal versuchen.


Also ich kann jedem Hobbybastler nur empfehlen sich diesen Chip
zu bestellen. Es gibt ihn auch in einer 8051 MCU Version. Schade
das er nur über Distrelec vertrieben wird. Memec (Distributor von
Nordic) scheint nicht an Hobbyleute zu verschicken.

Ich werde in den nächsten Tagen eine detailierte Programmieranleitung
+ Schaltpläne online stellen, damit endlich mehr Projekte auftauchen zu
diesem Chip.

Wenn noch Fragen sind, bin ich gerne bereit weiter zu helfen.

Viel spass damit!

Roman

Autor: René König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also ich kann jedem Hobbybastler nur empfehlen sich diesen Chip zu
bestellen.

Interessant. Ich rate eigentlich jedem, von Nordic die Finger zu
lassen. Wir sind da mal böse auf die Schnute gefallen ...

Wir sind jetzt bei Chipcon gelandet (http://www.chipcon.com/). Dort
kann man sich ein ähnliches Konfigurationstool auch gleich runterladen,
man muß sich nicht selbst eins schreiben. Aber Hut ab vor Leuten, die
genug Energie haben, gegen solche Säumnisse der Hersteller
anzukämpfen.

Ich muß aber zugeben, daß ich den speziellen Chip nicht kenne. Bislang
haben mir 868 MHz auch immer gereicht.

Autor: Roman Mittermayr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für Probleme gabs den mit dem Nordic Chip? Mir kam nur gutes zu
Ohren bis jetzt. Ich hab aber auch keine Erfahrung mit dem anderen
Chip, kann dazu auch nichts sagen. Aber das Konzept (und der Preis!)
des nRF2401 ist meines Erachtens sehr toll. Seh mir gerade die
Webseite von Chipcon an, sieht ebenfalls sehr vielversprechend aus.
Eventuell werde ich da auch mal einen Test starten.

Trotzdem, ich bin mit dem nRF2401 sehr zufrieden und für alle die
diesen Chip bereits in Verwendung haben oder Interesse dazu, ist eben
mein Programm dann da :)

Autor: René König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was für Probleme gabs den mit dem Nordic Chip?

Das war ein nRF903, und das Problem ist schnell erklärt: Der
funktioniert einfach überhaupt nicht. Großes Gerausche, wo ich Daten
erwartet hätte (Daten liessen sich im Hintergrund nur erahnen). Dann
haben wir den Support kontaktiert. Die haben uns auch sofort 5 neue
Bausteine "aus der aktuellen Serie" zukommen lassen. Komisch fand ich
nur, daß die aktuelle Serie ganz deutlich mit "Sample" gelabelt war.

Wie dem auch sei, zwei dieser Chips habe ich probiert, und die gingen
auch beide nicht. Also wieder den Support kontaktiert. Die haben
geschworen, daß die Dinger bestens laufen, niemals Probleme machen und
der Fehler in meinem Layout zu suchen sei.

Nun war ich mir aber sicher, daß es nicht an meinem Layout lag, weil
ich noch gar keines hatte. Es ging schon mit deren EVBs (hatte 3
verschiedene) nicht. Die meinten dann ganz tocken, daß das normal sei
und die EVBs nunmal nicht funktionieren, ich müsse mir schon was
eigenes machen.

Nur wenn die ihre eigenen Bausteine selber nicht zum Laufen kriegen,
sehe ich nicht ein, mir Mühen zu machen. Dann haben wir zu chipcon
rüberschielt (CC1000), probiert und waren sofort begeistert. Die hatten
sogar noch RSSI, was ja auch nicht schlecht ist, und eben ein fertiges
Konfigurationstool.  :)

Mit dem 2401 hat das freilich nichts zu tun, aber seitdem fasse ich
Nordic nur noch mit der Zange an ...

Autor: Michael Rubitschka (rubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roman

Vielen Dank für dein Tool ist wirklich sehr hilfreich

LG
Michael

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe gleiches erlebt. habe den nordic und den chipcon getestet. der 
chipcon war um einiges besser und bietet mehr einstellungsmöglichkeiten.
Trotzdem danke für das tool.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.