www.mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net tutorial und newbies


Autor: wayne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moinsen

ich finde hier werden einsteiger etwas stiefmütterlich behandelt.
es wäre eventuell hilfreich das tutorial zu erweitern, bzw. in der
"artikel"-spalte einen punkt für neulinge einzurichten, damit nicht
alles vom autor der seite abhängt.
da könnte man denn allgemeine tipps und kleinere, gut dokumentierte
projekte anbieten, die zum erlernen hilfreich sein könnten.
verschiedenes mit blinkenden LEDs, tastern und 7-seg-anzeigen usw.
und was mit tönen und displays für die, die etwas weiter sind.
so etwas wie ein "AVR-ASM-tutorial" wo die funktionsweisen der
projekte auch erklärt werden und nicht nur der code, vielleicht sogar
mit schaltplänen und bildern.

es würde mir und bestimmt auch anderen sehr hilfreich sein.

anlass für diesen vorschlag ist ein leises knacksen im quarzoszillator,
als ich versuchte an einem mega8 auf portb eine 8-bittige ausgabe zu
realisieren. (breadboard unterm quarz ist geschmolzen , atmel lebt, muß
jetzt mit internem takt arbeiten)

hinweise zur vermeidung solcher fehler könnten da zum beispiel stehen.

anfängerfragen im mc-forum werden von den "profis" immer sehr
schnippisch kommentiert.

eine solche artikelsammlung für newbs ist zwar sehr zeitafwändig, aber
wenn man sieht, wieviel zeit einige "wissende" für das runterziehen
von neulingen aufbringen, sollte da doch schon so einiges möglich
sein.

wünschenswert wäre auch ein forum für neue, wo auch mal eine "blöde"
frage verständlich und ohne arroganten unterton beantwortet wird.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: johngo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wünschenswert wäre auch ein forum für neue, wo auch mal eine "blöde"
>frage verständlich und ohne arroganten unterton beantwortet wird.

Ja genau, gute idee!

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte behaupten, dass hier bisher jedem Einsteiger geholfen wurde,
wenn er seine Fragen vernünftig im angemessenen Ton gestellt hat und
sich selbst auch etwas Mühe gibt.

...

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei solchen Fragen:

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-188885...

muss man allerdings damit rechnen, dass man sarkastische Antworten
bekommt.

...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das finde ich allerdings auch ne gute Idee, ein Forum für Newbies
einzurichten. Dann wissen die "Profis" (zu denen ich mich nicht
zähle), daß sie in dieses Forum erst garnicht reinschauen müssen und
somit erledigen sich dann hoffentlich dieses sinnlosen Diskussionen wie
"RTFM" oder "Google" oder "Benutz doch einfach mal die Forensuche,
das Thema gabs schon oft" oder "Steht alles im Datenblatt". Auch
wenn dies alles zutreffen mag, als Anfänger tut man sich schwer, gerade
die Datenblätter und wenn dann das Englisch nicht so gut ist hat mans
doppelt schwer.

Das mit der Artikelsammlung ist in der Tat sehr zeitaufwendig. Es steht
dir ja frei, damit z. B. im Wiki anzufangen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinen Augen ist das Problem vieler Anfänger auch ihre reichlich
egoistische Einstellung. Am Anfang schreien sie nach möglichst
kompletten Tutorials und Anleitungen, sind aber selten selber bereit,
ihr Vorgehen für die Nachfolger zu dokumentieren. So werden die meisten
Anleitungen eher von Profis geschrieben, die sich logischweise nicht
exakt in die Lage eines Anfängers versetzen können.

Zum Thema Englisch:
Wer in der Schule nur halbwegs bis zur 10ten Klasse (oder halt länger
für ein Abi) aufgepasst hat, sollte man dem Datenblatt-Englisch
zurechtkommen. Daran führt auf Dauer soundso kein Weg vorbei, weshalb
man frühest möglich damit anfangen sollte.

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann wissen die "Profis" (zu denen ich mich nicht
> zähle), daß sie in dieses Forum erst garnicht reinschauen müssen
Was dann aber auch die Gefahr birgt, daß falsche Aussagen (z.B. aus
Unwissen oder "Übermut") unreflektiert bleiben könnten... für
jemanden, der gerade am Lernen ist, nur sehr schwierig einzuschätzen.

Man könnte dieses Forum dann gleich "irgendwo" im Web einrichten,
denn der Bezug zu den tollen anderen Foren hier wäre ja dazu nicht
notwendig.

Und ganz wichtig: "Profiantwort" bedeutet ja nicht gleich
"RTFM"-Antwort! Man sollte also nicht die Profis "aussperren",
sondern die RTFM'ler "filtern".

Das geht aber so leicht nicht, oder?

----, (QuadDash).

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das finde ich allerdings auch ne gute Idee, ein Forum für Newbies
einzurichten."

Leider halten sich die 'schlimmen' Anfänger gerade nicht mehr für
Anfänger und meinen meist schon fast Profis zu sein. Die etwas dummen
Fragen, wie die aus dem Link oben blieben also in den normalen Foren

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfäger hin oder her, selbst Profis ( was ist das den?), können
Anfägerfragen haben. Die sind auch nicht fit in allen Fragen und man
lernt immer dazu. Es gibt keine doofen Fragen nur, doofe Antworten.

Auch dem Profi, scheitert machmal an einfachen dingen und dann kann mal
mal "doof" Nachfragen und Peng dann kommt die Erleuchtung!

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Tip:

Es gibt genügend offensichtliche Anfängerfragen, auf die sachlich und
kompetent geantwortet wurde.

Einfach mal anschauen, wie dort gefragt wurde, getreu dem Motto "wie
man in den Wald hineinruft...".

Solche Reizworte wie "brauche", "komplette Lösung", "gut
dokumentiert", "ganz dringend", "keine Lust" usw. wird man da
nämlich kaum finden.


Und speziell dem Anfänger schadet es nicht im geringsten, wenn er eine
Frage ganz in aller Ruhe offline präpariert und mehrmals durchliest, ob
auch nichts mißverständlich sein könnte und ob nicht wichtige
Informationen fehlen.


Merkt das denn einer, ob man bei der Frage Mühe aufgewendet hat oder
nur schnell mal eben so hingekliert ?

Na klar, alte Forenhasen merken das sofort und Du merkst es spätestens
daran, wie sie antworten !


Peter

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich als absoluter Anfänger in Sachen uC fühle mich hier eigentlich sehr
gut aufgehoben! Ich habe es auch nie erlebt, dass mich jemand wegen
einer simplen Frage blöd angemacht hat. Im Gegenzug dazu gebe ich mir
immer Mühe, meine Fragen sorgfältig zu formulieren, d.h.

1. Man soll nicht nach einer kompletten Lösung für ein komplexes
Problem  fragen, ohne erkennbare eigene Lösungsansätze. Das kommt den
"Profis" dann nämlich ungefähr so rein, dass sie für jemanden
arbeiten sollten, der selbst nicht denken will...

2. Man soll die Frage so präzis wie möglich formulieren und auch eigene
Lösungsansätze präsentieren.

3. Nebste dem Inhalt soll man auch sprachlich einigermassen angemessen
schreiben. D.h. freundlicher Ton, Gross-/Kleinschreibung,
Satzzeichen/Absätze.


Von einer Ausgliederung des Anfängerforums halte ich nicht allzuviel,
denn es besteht die Gefahr, dass Profis dieses dann halt nicht mehr
besuchen - so bleiben Anfängerfragen unbeantwortet, der Forumsnachwuchs
fehlt. Zudem - mal ehrlich, was ist denn genau eine Anfängerfrage? Wenn
ich frage, welchen Controller ich verwenden soll? Wenn ich frage, wie
ich eine Spannung stabilisiere? Wenn ich frage, wie ich etwas
programmieren soll? Wenn ich frage, wie ich dieses oder jenes Bauteil
mit dem Controller zusammenarbeiten lasse? Welcher Profi stellt sich
solche Fragen nicht dauernd?

So zum Schluss: Im allgemeinen gefällt mir die Atmosphäre hier sehr
gut, es ist ein freundliches, kompetentes, schnelles Forum. Man sollte
daher nicht allzuviel ändern, ausser vielleicht die Forenliste um die
in anderen Threads diskutierten Foren ergänzen (Ausbildung&Beruf, DSP).
Was ich übrigens sehr interessant finden würde, wäre ein Forum
"Projekte", wo man seine Projekte, auch wenns nur was kleines ist,
veröffentlichen kann. Wäre bestimmt äusserst lehrreich für einen
Anfänger!!!

Gruss

Michael

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Projekte gibts doch schon, aber Schaltungtechnik - Besprechen welche
Schaltung für was gut ist oder nicht , würde viele helfen.
Ich schätze mal das es 90% Standardschaltunegn sind.

z.B. Brücken, µC- Schaltungen, Referenzerzeugung etc.

Die Schaltungen werden ja, meist nur , kompiniert und angepasst.

Die Idee kam mir , als du von Projekten gesprochen hast -:-)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer Projekte veröffentlichen will, kann das doch im Wiki machen...

Dafür ist es ja da.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wer Projekte veröffentlichen will, kann das doch im Wiki machen..."

Jep, das stimmt schon. Aber ich denke, im Wiki werden normalerweise nur
grössere, schwierigere Projekte vorgestellt. Zudem schreckt es viele
auch eher ab, ins Wiki zu schreiben, da hier halt schon eine sehr
präzise und sorgfältige Darstellung verlangt ist - nicht jeder hat Zeit
für so etwas. In einem Forum könnte man das ganze viel kürzer,
steckbriefartig, vielleicht ergänzt durch ein paar Bilder, darstellen.
Des weitern kann im Forum natürlich auch problemlos diskutiert werden.
Und es gäbe sicher Leute, die sich die Mühe machen würden, interessante
Projekte, die zunächst im Forum vorgestellt wurden und denen vielleicht
eine interessante, lehrreiche Diskussion folgte, ins Wiki zu
übertragen.

Nützlich wäre ein solches Forum vorallem deswegen, da man hier sehr
viel über die konkrete Anwendung der Elektronik lernen könnte: Man kann
sozusagen "zuschauen" was die Profis, die Fortgeschrittenen, aber auch
(in meinem Fall) die "Mit-Anfänger" denn gerade so treiben, wie sie
es machen und was dabei herauskommt. Ich kenne sowas von
www.flugzeugforum.de, dort werden jeweils Modellbauprojekte sozusagen
"live" präsentiert. Das ist immer wieder hochinteressant.

Gruss

Michael

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"eine sehr präzise und sorgfältige Darstellung verlangt ist"

Alles andere würde einem Anfänger auch wenig nützen. Ein paar grobe
Randdaten und hübsche Bilder sind zwar toll, helfen aber nicht wirklich
beim Nachvollziehen eines Projektes.

Es ist niemandem verboten, auch scheinbar triviale Sachverhalte zu
schildern, solange dies ordnungsgemäß geschieht. Fehler können von
allen einfach korrigiert werden. Ein Wiki hat schon seine Berechtigung.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Alles andere würde einem Anfänger auch wenig nützen. Ein paar grobe
Randdaten und hübsche Bilder sind zwar toll, helfen aber nicht
wirklich
beim Nachvollziehen eines Projektes."

Ich habe noch fast vermutet, es könnte in diese Richtung missverstanden
werden. Natürlich kann ein Anfänger mit ein paar Randdaten und ein paar
hübschen Bildern nicht allzuviel anfangen. Aber man bekäme einen
gewissen Überblick, was denn so gebastelt wird und wie so etwas
ungefähr realisiert wird. Bei Interesse könnte man ja
selbstverständlich Unklarheiten im Forum diskutieren. Ich denke, es
würde einen sehr positiven Impuls abgeben, dass Projekte nicht wie
bisher einfach zuhause gebaut werden, sondern eben auch präsentiert und
diskutiert werden können. Bisher beschränkt sich dies ja auf eigentliche
"Probleme", aber fertige Projekte wören sicherlich auch von grossem
Interesse.

Gruss

Michael

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACK :-)

Autor: wayne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hätte ja nicht gedacht, daß ich hier so viel anklang finde, aber gut
so.

die anfrage sollte nicht bedeuten, daß die ganze seite gekippt wird,
sondern war nur als vorschlag gedacht.

anfragen vom typ "ich habe einen atmega8 und plane eine marsmission,
wer kann mir helfen" sollten nicht gestellt werden, das sehe ich ein,
und auch, daß man denn schonmal in eine art sarkasmus abgleitet.

ich dachte bei den projekten mehr an kleine basteleien, die man mit
einer grundausstattung von einigen LEDs, tastern und widerständen
innerhalb von ca. 1-2 std realisieren und grundliegend begreifen kann,
und bei misslingen einen fehler noch selber finden kann.
zum beispiel: knightrider lauflicht (gibt´s schon, weiß ich), aber man
kann da 1. in kurzer zeit einen sichtbaren erfolg erzielen (ca. 1 std
gesteckt, nicht gelötet, 41 words asm), 2. danach erstmal mit
bitmustern experimentieren, 3. an der delayroutine drehen, um ein
gewisses "gefühl" für da avr-cycles-echtzeit-verhältnis zu
entwickeln, 4. unterschiedliche helligkeiten der LEDs oder regelung der
geschwindigkeit durch auslesen eines potis.
am ende hat schonmal was mit ports, adc und pwm gemacht, und das ohne
jedesmal eine komplett neue schaltung aufgebaut zu haben.

wenn man das arthernet-projekt nachbaut, und sich irgendwie vertut, ist
es für einen neuling wohl nicht ganz so einfach den fehler zu finden.

ich werde vielleicht noch heute anfangen, so etwas wie einen artikel
für newbs zu schreiben. hilfe ist sehr erwünscht.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von dir genannten Themen sind doch alle schon hier diskutiert
worden. Vielleicht sollte man mal in die etwas älteren Beiträge
reinschaun. Manchmal hilft auch die Suchfunktion, die älteren Threads
zu finden, bei denen es um bestimmte Themen ging. Leider führt die
Suche nach bestimmten Schlagworten nicht immer zum Erfolg, da oftmals
andere Begriffe benutzt wurden, aber auch oft nur recht schnell (und
damit nachlässig) getippt wurde.

Allerdings halte ich es für sehr sinnvoll, wenn man im Wiki
Themenseiten einrichtet, die Links auf Threads mit Diskussionen zum
jeweiligen Thema enthalten. Ein Anfang ist ja bereits gemacht. Auch
eine "Einsteigerseite" im Wiki, auf der diese Themenseiten
registriert sind, wäre nicht schlecht.

...

Autor: wayne (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal versucht "schnell" eine Idee zu formulieren, wie so eine
seite aussehen könnte. das steht zwar auch in jedem buch, aber wenn im

wiki noch einige mitarbeiten, kann daraus vielleicht was gutes werden.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, das sind die allgemeinen Grundregeln...

Hoffentlich hast du damit nicht die BASCOMmer provoziert, denn durch
BASCOM-AVR hat auch BASIC seine Anhänger gefunden.

...

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes Projekt seine Programmiersprache! Basic for Ever!

Einige Portieren die in andere Sprachen.
Sollte dann mit einbeziehen. Ist nicht schlecht die Idee.

Ne Seite Projekte gibs im Wiki, Aber Schaltungtechnik (
Grundschaltungen, Trick, Interfacing etc.)

Das suchen viele Leute.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, die Idee mit dem Präsentieren von Projekten - besonders von
kleinen, einfachen Projekten - findet doch schon ganz schön Anklang!
Werde mir bei Gelegenheit dann wohl mal die Mühe machen, meinen kleinen
Roboter (Wirklich ein simpelst-Gerät) vorzustellen und dann auch die
Umrüstung auf Steuerung per AVR dokumentieren (Läuft bisher noch vom PC
aus gesteuert...)

Die Frage ist halt: Ins Wiki oder ins Forum? Am besten wäre vielleicht,
im Wiki eine eigene "Seitenkategorie" (oder wie heisst das?) mit
kleineren Projekten, sowie einer entsprechenden Diskussion in einem
(noch zu schaffenden) Unterforum.

Gruss

Michael

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für so etwas ist das Wiki genau richtig. Macht euch keine Gedanken
darüber ob das Projekt "wichtig" genug ist oder in welche Kategorie
der Artikel eingeordnet werden soll; wenn sich der Artikel gut
entwickelt und nützliche Informationen enthält wird er auf der
Hauptseite oder in der Seitenleiste verlinkt, wenn nicht, dann ist auch
kein Schaden entstanden. Also nur zu.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm...blöde Frage...aber wie legt man einen neuen Artikel an?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/articles/:
"Wie kann ich neue Seiten erstellen?

Gib einfach den gewünschten Titel in die Suche ein und klicke auf
"Los", falls die Seite noch nicht existiert findest du dann dort
einen Link zum Anlegen der Seite."

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haltet ihr davon, das ganze durch einen Was-ich-mir-Wünsche-Thread
etwas zu unterstützen? D.h., in diesen Thread kann jeder schreiben, was
für Projekte er gerne vorgestellt haben möchte. Das dürfte doch den
einen oder anderen noch zusätzlich ermuntern, sein Projekt im Wiki
vorzustellen, wenn er sieht, dass danach gefragt wird.

Ebenfalls möchte ich nochmals anmerken, dass es eine Möglichkeit geben
sollte, die vorgestellten Projekte direkt zu diskutieren, z.B. via
"Projekte"-Forum, wo Projekt-Artikel mit dem jeweiligen Thread
verlinkt diskutiert werden können.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diskussion ist doch möglich, jede WIKI-Seite hat doch die Rubrik
"Diskussion".

Ich sehe für den WIKI-Gelegenheitsbesucher eher das Problem, dass man
eine weitere "Beschreibungssprache" erlernen muss, wenn man
vernünftig formatierte Beiträge schreiben will. Beim "Wie wirds
gemacht" wird (oder wurde?) man ins Wikipedia geschickt, wo man von
einer solchen Fülle Regeln und Anleitungen erschlagen wird, dass man
sich lieber zurückzieht und den Beitrag Beitrag sein lässt. Eine im
Wiki angebotene ausdruckbare Referenzkarte mit den wichtigsten
Formatierungsanweisungen würde da schonmal Abhilfe schaffen.

Gut, man könnte ja (neben dem schon halbwegs vorhandenem HTML, das für
ähnliche Zwecke geeignet ist) auch diese "Sprache" erlernen. Aber
oftmals muss man Prioritäten setzen, und mir persönlich ist das
Auffüllen meiner Wissenslücken in Sachen AVR-Programmierung doch etwas
wichtiger.

...

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es nicht gut finden ein eigenes Forum für Anfänger zu
erstellen, denn sonst würde die seite, glaube ich, an übersicht
verlieren. Ausserdem, wer entscheidet was eine Anfängerfrage und was
eine Profifrage ist?!

Ich muss an dieser stelle auch die profis unterstützen. Manche anfänger
fragen nach kompletten lösungen und das finde ich einfach mist. wenn sie
komplette lösungen haben wollen, dann sollten sie zu niedermayer gehn
und sich das teil kaufen, aber nicht mit µC arbeiten.

bezüglich der schreibweise. es ist sicher nicht einfach immer die
richtig formulierung zu finden. ich selbst weis oft manchmal nicht
genau wie ich mein problem formulieren soll. aber die gross- und
kleinschreibung sollte bei der formulierung egal sein. ich selbst bin
nicht der beste in deutsch und daher schreibe ich alles klein und setze
auch die satzzeichen nicht immer korrekt, aber ich glaube, dass man
meine fragen/antworten meistesn verstehen kann. also sollte das kein
problem sein.

Das lesen von datenblättern bedarf nicht nur englischkenntnissen
sondern auch erfahrung. ich kann englisch, doch manchmal bin ich mir
eben auch nicht ganz sicher wie ich das nun genau verstehen soll und da
muss ich halt nachfragen...das sollte toleriert werden.

so, fürn anfang lasse ich es jetzt :D

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"daher schreibe ich alles klein und setze auch die satzzeichen nicht
immer korrekt"

Wer das mutwillig und mit Konsequenz macht, beleidigt mich.

Autor: johngo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Manche anfänger fragen nach kompletten lösungen
>und das finde ich einfach mist.

Warum soll man nicht auch nach kompletten Lösungen fragen? Vielleicht
hat ja jemand genau das schon gemacht oder weiß, wo das schon gemacht
wurde und postet einen Link. Wozu das Rad neu erfinden, wenn es das
gesuchte know how schon irgendwo auf der Welt gibt.
Dokumentationen von kompletten Projekten finde ich oft sehr hilfreich,
sie zeigen die Verwendung von Hard- u. SW- Bausteinen im Zusammenhang,
und können einen auf neue Ideen für Einsatzmöglichkeiten bringen.
Außerdem erfährt man oft etwas über angrenzende neue Bereiche.
Also, ich möchte gern mehr über Projekte anderer erfahren.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dummerweise haben oftmals die Leute mit dem geringsten Grundwissen die
größten Rosinen im Kopf (sie wissen ja noch nicht, dass sie eigentlich
noch nix wissen). Ich finde, dass man nicht alles fertig vorgekaut
bekommen sollte, einige Hürden sollte man schon selbst nehmen (selbst
erarbeiten). Sicher muss man das Rad nicht jedesmal neu erfinden, aber
es wäre schon nicht schlecht, wenn man die Zusammenhänge versteht und
nachvollziehen kann.

...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich halte es auch für keine gute Idee ein extra Forum für Anfänger
einzurichten. Das würde das Forum auseinaderziehen. Oftmals entstehen
auch aus vermeintlich einfachen Fragen interessante Diskussionen.

Was mich aber extrem stört ist der komplette Verzicht auf die
Shifttaste und auf Sonderzeichen. Von einen solchen Beitrag lese ich
oftmals nur die ersten paar Zeilen. Wenn ich dann das dritte mal
ansetzen mußte weil der Lesefluß abgebrochen ist geb ichs ganz auf.
Niemand verlangt das alles korrekt geschrieben wird, auch mir rutschen
immer wieder Fipptehler rein, aber ein gewisses Maß an Rechtschreibung
halte ich für angebracht da es sich einfach besser lesen läßt. Und so
schwer ist es dann auch wieder nicht hin und wieder mal die Shift-Taste
zu gebrauchen.

Matthias

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alex: ich wollte dich jetzt nicht beleidigen. sorry.

es ist mir schon klar, dass eine ordentliche schreibweise schon etwas
für sich hat. nur ich selbst bin legastheniker bzw. habe ich eine
rechtschreibschwäche und weis eben nicht wann was wie geschrieben
gehört (ist jetzt etwas stark übertrieben :-)), dadurch schreibe ich
generell fast alles klein.

falls jetzt auf die idee kommt und meint ich sollte es zb lassen hier
ins forum zu schreiben und am besten mal deutsch lernen, den möchte ich
nur höflichst darauf hinweisen,dass nicht jeder alles gut kann. manche
können gut schreiben aber dafür überhaupt nicht rechnen  aber manche
hingegen können gut rechnen anstatt schreiben ;-). wer das noch immer
verurteilt sollte einmal etwas nachforschen und mal genau schaun wer
nicht aller legastheniker ist/war.
ich möchte mich jetzt nicht auf das niveau dieser personen begeben,
sondern nur aufzeigen das mangelnde rechtschreibfähigkeit nicht daran
hindern sollte, seine anderen fähigkeiten auszubauen bzw neue zu
erwerben.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich hab kein Problem damit das du nur klein schreibst. Ich lese dich
einfach nicht.

Matthias

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe damit auch kein problem ;-). aber ich glauben, wir kommen nun
leicht vom thema ab.

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte vorhin auf Schoachis-15:47Uhr-Artikel schon einen Beitrag
verfasst, ihn dann aber nicht gepostet, um nicht als Kritiker,
Miesmacher, sonstwas dazustehen. Aber da jetzt ein paar Beiträge
eingegangen sind, die auch auf dieses Thema aufbauen, hier auch noch
mein Senf, um der geäußerten Meinungen hier nochmal
Bestätigung/Nachdruck zu verleihen.

Ich empfinde es auch als frech, wenn mir jemand vorsätzlich das Lesen
erschwert. Ausreden wie "ich bin Legastheniker" lasse ich bei
konsequentem Kleinschreiben nicht gelten. Im Übrigen halte ich es dann
wie Matwei. Zusätzlich nerven mich Rechtschreibefehler "währe",
"Standart", neuerdings auch "eigendlich" oder "nirgens". Naja,
durch Nichtbeachtung erhoffe ich mir, daß diese Schreibweisen nicht auf
mich abfärben!

Zudem erkenne ich einen starken Zusammenhang zwischen deutlich
formulierten, formal korrekten Fragen und inhaltlich qualifizierten
Antworten. Selten sehe ich Antworten von den Profis/Regulars auf solche
"Verweigerer"-Fragen.
Ob der Fragesteller durch die Form seiner Frage schon sehr stark die
Qualität der Antwort beeinflussen kann?


Hier noch zwei Klassiker für diejenigen, die sich für die Details, wie
oben bemängelt, interessieren:
www.deppenapostroph.de
www.deppenleerzeichen.de

----, (QuadDash).

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus :-)

Matthias

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein totaler verweigerer bin ich ja nicht. eigennamen von firmen oder
anderem wie zb. USB,PWM, Atmel, usw. schreibe ich auch immer so wie es
sich gehört. legasthenie soll keine ausrede sein! ich finde die
streiterei über die groß- und kleinschreibung schon irgendwie
lächerlich. worüber man sich eher ärgen muss ist, wenn manche ihre
threads komplett im dialekt verfassen und man, zumindest ich,
eigentlich fast nichts davon versteht was der da eigentlich will. und
wenn man ihn dann darauf hinweist, dass er etwas deutlicher schreiben
soll, wird man angschnautzt. Das finde ich ziemlich ärgerlich.

PS.:Hin und wieder erwische ich auch die Shift-Taste, nur ich achte
halt nicht immer darauf ob jedes Wort gramatikalisch 100% richtig ist.

@QuadDash:wenn du so viel Wert auf richtiges schreiben legst, warum
schreibst du dann nicht alles richtig?! ;-) und weiters ist es mir
eigentlich recht egal wer meine Ratschläge und Aussagen liest und
akzeptiert.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn einer mit Rechtschreibung ankommt, würde ich sagen Off Topic.
Was kann einer dazu , wenn sich einer sich bemüt und Inhalt rüber
bringen will und dann angemacht wird wegen der Rechtschreibung.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner ist perfekt, der gute Wille sollte aber schon zu sehen sein.
Permanente Kleinschreibung veranlasst mich dazu, nicht zu Ende zu
lesen. Schlimm ist auch die Kleinschreibung von Substantiven und die
Großschreibung von Verben und besonders von Adjektiven.

Übrigens weicht die Diskussion nicht übermäßig vom Thema ab.

...

@----: Danke für die Links...

Autor: wayne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Welt.

Ich versuche es jetzt mal mit Groß/Kleinschreibung.
Irgendwie scheift diese Diskussion etwas vom Thema ab.

EXKURS

Eine Frage an die Rechtschreibverfechter :

Was ist korrekte Rechtschreibung?
Wie ich es in der Schule gelernt habe? Die neue? Die der Bildzeitung?
Die der FAZ?

Ich habe mir angewöhnt zu schreiben, als wie ich das wollen tu, da das
Deutsche Reich zur Zeit rechtschreibfreie Zone ist.
Für mich als Schleswig-Holsteiner, gilt dann ja die alte RS, da wir uns
damals mehrheitlich dagegen entschieden haben.
Außerdem führt die Politik immer mehr dahin, daß wir bald nur noch ein
weiterer Stern auf Schorsch-Dabbeljuh-Flagge sind, und dann müssen wir
uns wieder an neue Schreibweisen gewöhnen.

EXKURS

Zurück zum Thema:

Mein eigentlicher Wunsch, als ich diesen Thread gestartet habe, war,
daß ich durch die Präsentation kleiner Projekte zum nachbauen, einige
Routine mit meinem AVR erwerben wollte, da mir gleich bei meiner ersten
Schaltung nach dem Tutorial der Quarz abgeraucht ist.
Es war (von mir) nicht gedacht, daß vollständige Großprojekte, den
Einsteigern das Lesen der Datenblätter u.ä. abnehmen soll.
Auch in Büchern für Einsteiger sind meißt kleinere Projekte, anhand
derer das Gelesene umgesetzt und nachvollzogen werden kann.
Es sollten keine fertigen MP3-Player da hinein, das gehört eher in den
PORJEKTE Ordner der Seite.
Ich verstehe auch die Aufregnung der Gegner einer solchen Newbieseite
nicht: Die Existenz eines mehrere Hektar großen C-Tutorials ist in
Ordnung, der Wunsch nach einer Einführung in andere Bereiche (ASM,
Elektronik-Grundlagen) wird in Grund und Boden gemacht.
Es ist mir durchaus bekannt, daß solche Sachen an anderer Stelle im
Internet zu finden sind, und E-Technik-Grundlagen zum Teil schon in den
Artikeln angedeutet sind. Wer etwas über C/C++ wissen möchte, ist aber
auch nicht auf diese Seite angewiesen. Es wäre hält schön und bequem
alles, oder das meiste, unter einem Dach (www.mikrocontroller.net) zu
haben.

@HanneS : 1. Natürlich sind das nur Grundregeln. Ich bin blutiger
Anfänger, und was ich da geschrieben habe, kommt der Gesamtheit meines
AVR-Wissens schon verdächtig nahe. Wenn ich in der Lage wäre, iene
Einführung in die AVR-Programmierung zu schreiben, hätte ich bestimmt
keinen Bedarf an einer Einführung angemeldet.
2. Es lag mir fern, BASCOMmer zu verärgern. Ich bin bloß der Meinung,
daß C und Assembler auf diesem Gebiet die am weitesten verbreiteten
Sprachen sind. Meine Lieblingssprache ist PASCAL und an der Uni werden
MCs auch in (S)ML, Haskell oder SCHEME programmiert, dennoch bin ich
der Meinung, daß C und ASM für die AVRs am geeignetsten sind. Wer
anders denkt, der soll das gern tun. Wenn immer alle das gleiche denken
würden, gäbe es nie etwas neues.

Autor: johngo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechtschreibung hin oder her, fehlt ja gerade noch, dass hier eine
Diskussion über alte und neue Rechtschreibung aufkommt...;-)

Zum eigentlichen Thema:
Menschen, die etwas dazulernen wollen, in welchen Bereichen auch immer,
sollte man keinesfalls daran hindern, im Gegenteil, man sollte ihnen das
so leicht wie möglich machen. So sehe ich es als eine Herausforderung
für die Wissenden, ihr Wissen der Allgemeinheit leicht zugänglich zu
machen, für Anfänger auf einem Gebiet genauso wie für Profis.
Die Kunst ist, die Flut von bekanntem Wissen so zu gliedern und zu
veröffentlichen, dass es auch gefunden werden kann.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Nochmal zum Thema Rechtschreibung:
Ob jetzt irgendwo ein Schreibfehler drin ist macht mir nichts solange
es nicht überhand nimmt. Ich mach selber genug Fehler beim Schreiben
von Beiträgen. Aber die komplette Abwesenheit von Groß/Kleinschreibung
verschlechtert einfach den Lesefluß. Deshalb lese ich solche Beiträge
nicht oder nicht vollständig. Und dann antworte ich auch nicht.

Zum Thema Anfängerforum/Projektvorstellung:
Ich fände das Wiki ideal für solche Probleme. Parallel zum Wikibeitrag
macht man dann einen Thread im allgemeinen Forum auf und verlinkt
diesen Thread im Wiki-Artikel. Dann kann man einfach diskutieren und
das Projekt ansprechend dokumentieren.

Matthias

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wayne:

Vielleicht sollte ich nicht so geizig mit Smilies sein.

Klar sind es Grundregeln, aber schon ganz gut zusammengefasst, fast wie
aus einem Lehrbuch. ;-)

Mein Hinweis zu den BASCOM-Freaks war allerdings als Scherz gedacht.

Sieh es also mit Humor...

...

(Beschwerden über die Punkte bitte an www.deppenpunkte.de) ;-)

Autor: Trollon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, ich konnte www.deppenpunkte.de leider nicht auffinden.

Was ich hier so reinschreibe, weiß ich leider selbst nicht so ganz.
Aber eins weiß ich, das ist mein erster Beitrag und dient gerade dazu,
mich vorzustellen und irgendwie lächerlich zu machen.

Nun, ich schreibe jetzt in diesem moment hier rein, da ich nicht weiß,
wo ich sonst hinschreiben soll.....
(Man, ich liebe diese punkte..... (Schriften in Klammern nutze ich
meist als ergänzende Beschreibung. Entschuldigung, hab das passende
Wort nicht gefunden, geht mir als verloren.))

Übrigens, so einen Newbie-Bereich fände ich wohl nicht schlecht, mir
persönlich ist es schon schwergefallen, überhaupt etwas zu schreiben
(liegt wohl an meiner persönlichen Paranoya).


So, hier nun meine kleine Vorstellung:

Ich bin gelernter Radio-und Fernsehtechniker, der das meiste, was er
mal gelernt hat, vergessen hat (schade eigentlich, zum Glück gibt es ja
noch Bücher, wo man das bei Bedarf wieder nachlesen kann).

Habe Interesse an der Programmierung von Atmel-Controllern gefunden, da
ich vor dem Problem stand, daß mein altes 386er Notebook nicht fähig
war, meinen AD9850 DDS-Synthesizer-Chip, richtig anzusteuern.

Derzeit versuche ich mich gerad daran, ein LC-Display aus einem alten
Ericsson- A1018S Handy anzusteuern, was mir halbwegs gelingt, nur
bekomme ich das mit den 3 Zeilen noch nicht hin (was wohl daran liegt,
daß ich ein blutiger Anfänger bin, was das Programmieren von
Controllern angeht). An dieser Stelle möchte ich aber noch keine Hilfe
von euch, da ich gewillt bin, das Problem selbst zu lösen.

Ein von mir gebautes 7-Segment-Display habe ich bereits, mehr oder
weniger erfolgreich, angesteuert. Das Display basiert auf 6 Stück 4094
 Schieberegistern, welche über 220Ohm Widerstände die
7-Segment-LED-Displays direkt ansteuern (ja, ich weiß, das ist nicht
gerade die beste Lösung, was den Treiberstrom für die 4094 angeht, das
könnte unter Umständen die Lebenszeit der Teile verkürzen.....).
Bisher kann ich nur 1-Stellige Zahlen reinschieben, die hinten
irgendwann rausfallen, muß mal, wenn ich die Zeit dazu finde, in meinem
Programm, eine Berechnungsroutine einbauen, die mir einen größeren
Zahlenwert (z.B. 14528) in kleine, 1-Stellige Zahlen zerlegt..... (auch
dazu bitte noch keine Hilfestellung).

Übrigens versuche ich mich in der Programmierung in C.

So, jetzt erstmal genug des "Massentextes".
Mir hat es bisher einiges an Freude bereitet, in eurem Forum zu
stöbern.
Ich werde auf jeden Fall weiterhin aufmerksam im Forum stöbern und
weiterhin versuchen, das Ding namens Controller, zu verstehen.

Ich möchte mich noch für meinen wüsten Text entschuldigen (sofern das
angebracht ist).

Beste Grüße

Trollon

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich weis nicht so recht.

Da kommt ein Anfänger an einen neuen und unbekannten Ort an dem sich
viele neuen Menschen, Profis tummeln. An diesem Ort herrschen
"ungeschriebene" Regeln, klar das sie jedem Anfänger sofort bekannt
sein müssen und er seine Frage auch sofort in einem, für die Profis
angebrachten Tonfall stellen sollte.
Ich frage mich nur wie ein Anfänger das wissen soll ? Immerhin sind es
Menschen an diesem Ort, sehr individuell und an manchen Tagen echt
genervt. Eine Startseite, ein Wiki oder sonstwas wird ja kaum der
richtige Ort sein um zb. klarzustellen das Profi X manchmal sarkastisch
reagiert oder Profi Y der Fachman für analoge Schaltungen ist.

Ich finde das unlogisch. Nicht die Anfänger sollten sich zusammenreisen
sondern die Profis. Statt ständig mit "RTFM" oder "lerne englisch"
oder "Google mal" zu antworten sollten die Profis den Anfängern
helfen. Immerhin regen sich die meisten leute über die "RTFM"
Antworten auf die diese Antworten selber gegeben haben.

Ich meine: wenn einem irgendwas in irgendeinem Thread nicht passt dann
sollte man nicht noch Benzin in's Feuer schütten und sinnlos antworten
sondern einfach einen solchen Thread ganz ignorieren oder dezent auf den
Fehler hinweisen. Wird ein Thread "totgeschwiegen" so erledigt sich
das Problem doch meistens von selber. Der fragende Anfänger fängt an
die Suche zu benutzen (da er es nun muß), er sucht bei Google, stellt
seine Fragen erneut aber diesesmal besser und klarer formuliert. Und
schwups existiert das Problem garnicht mehr.

Meiner Meinung nach sind es nicht die Anfänger die alles zumüllen
sondern Profis oder solche die glauben welche zu sein. (mal ausgenommen
von nervigen Störern, oder Viel-text-schreibern wie ich :)

Ich meine also das man keinen aus einem Forum ausschließen sollte.
Ich meine auch das selbst ein Wiki, eine Seite mit "Benimmregeln"
oder ein Forum für Anfänger und ein weiteres Forum für absolute
Anfänger und ein weiteres Forum für fortgeschrittene Anfänger und ....
und ... absoluter Blödsinn sind. Das macht die Arbeit von Andreas doch
nur unnötig schwerer. Am Ende gibt es ein verstecktes Forum für die
Profis damit die Profis unter sich bleiben können.

Den größten Effekt erzielt man doch indem diejenigen die hier sehr oft
verkehren, also die Profis, jeden Anfänger mit offenen Armen empfangen.
Das heist natürlich nicht das man die eventuelle Faulheit der Anfänger
aktiv unterstützt. Aber ein bischen Zurückhaltung mit sinnlosen
Antworten wie "RTFM" etc.pp. wäre schon angebracht.

Es ist schon eine wichtige Diskussion wie man sich am besten in einem
Forum bewegt. Es ist auch sehr positiv das die Miglieder der Foren sich
aktiv dafür interssieren wie man das Forum weiterentwickeln kann. Aber
am wichtigsten empfinde ich es eben das man nicht immer nur Forderungen
an andere stellt sondern zuerst mal auf die eigenen Finger schaut.
Genaugenommen sollten es die Anfänger sein die sich auch mal grobe
Fehler leisten dürfen und nicht die Profis.

Gruß Hagen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.