www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Strom Messen in einer H-Brücke


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wie kann ich denn in einer H-Brücke, die mit PWM getaktet ist, den Strom 
messen? Ich kann ja nicht einfach "auf gut glück" den Strom messen der 
über einem Shunt abfällt. der ist ja mal Voll und mal 0. Ich denke mal, 
ich brauche sowas wie einen Mittelwertbilder.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
Gruß
Markus

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Mittelwert bildet dein Meßgerät schon ganz von alleine. Ausprobieren 
kannst Du das ja einfach mal an deinem PWM Pin, je länger der an ist, 
desto mehr sollte dein Meßgerät anzeigen.

Eckhard

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung was eine H-Brücke oder ein PWM ist, aber Strom kann man mit 
einem Operationsverstärker der mittels Kondensator zum Integrierer 
geschaltet ist messen.

Gruß Johannes

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme mal Du willst den mit einem MC messen und keinen Shunt 
benutzen.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, ich will den AD-Eingang eines µC verwenden. Aber dazu brauche 
ich doch einen Shunt, oder nicht? Ich kann ja nur Spannungen messen. Mit 
Shunt meinte ich den Widerstand, an dem die Spannung abfallen soll.

@Johannes: PWM bedeutet Pulse Wide Modulation. Das ist ein Signal 
gleichbleibender Frequenz, bei dem die Länge der Impulse verändert wird 
und dadurch die Leistung eines Verbrauchers geregelt wir. Der Strom 
entspricht dann natürlich auch diesem Signal. Und diesen Strom will ich 
messen. Mit dem Integrierer liegst Du glaube ich gar nicht mal schlecht, 
aber wie genau sieht der aus und wie dimensioniert man den?
Ich hab bisher immer Schaltungen gesehen, bei denen am Ausgang des OP 
Amps eine Diode geschaltet ist. Was bewirkt die?

Gruß
Markus

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein simpler R/C Tiefpass mit nachgeschaltetem Operationsverstärker 
reicht hier. Die gleiche Schaltung setzt man auch für eine D/A Wandlung 
am PWM Ausgang ein.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde theoretisch reichen, aber die ausgangsspannung dürfte zu gering 
sein

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein OP kann ja auch verstärken. Notfalls schalte einfach 2 
hintereinander.

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, mein Lieblingsthema.
Du brauchst keinen Shunt. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du eine 
Mosfet-Brücke nimmst - dann kannst du den Stron über den aufgesteuerten 
Low-Side-Fets messen (Drain-Source). Funzt hervorragend, weil die 
on-Widerstände erfreulich konstant und bei exakt definierter 
Steuerspannung auch recht genau bekannt sind.
Vorteil der Lösung: kein Shunt, keine zusätzlichen Verluste, außerdem 
ist das Signal bereits massebezogen. Tiefpassfilterung ist 
wünschenswert, aber schwierig: Der TP integriert das PWM-Signal. Will 
sagen: Bei kleinem Steuerwinkel bekommst du weniger Spannung als bei 
großem (längerer on-Zeit). Für eine saubere Lösung dieses Problems hätte 
ich auch noch Bedarf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.