www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle - SAA1027


Autor: Christoph Pfungen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen!

nachdem ich 3-4 Bauteile in Eagle 4.11 erstellt hab, komm ich
hier nicht weiter: bei einem SAA1027 weiß ich nicht, wie ich die
Versorgungspins definieren soll. Folgende sind hier vorhanden:

  -VCC1
  -VCC2
  -VEE1
  -VEE2

VCC1 und VCC2 entsprechen hier GND (der SAA1027 ist ein
Schrittmotor-treiber). Wer kann mir hier weiterhelfen?

mit freundlichen Grüßen
                  Christoph

Autor: René König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, Du suchst das hier (aus der Hilfe zu PIN):

"Wenn Sie Bausteine definieren wollen, die mehrere Pins mit gleichem
Namen haben, dann gehen Sie folgendermaßen vor:

Drei Pins sollen z.B. GND heißen. Sie geben den Pins bei der
Symbol-Definition die Namen GND@1, GND@2 und GND@3. Im Schaltplan sind
nur die Zeichen vor dem "@" sichtbar, und die Pins werden dort auch
so behandelt, als hießen Sie GND."

Autor: Christoph Pfungen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Renè: das hat mir geholfen, bleibt eine Frage: Eagle verbindet
automatisch alle pins aller Bauteile mit Namen GND im Board mit
Masse; noch muss ich bei der positiven Versorgungsspannung (hier
VCC1, VCC2) händisch zu +5V verbinden. Was ich im Sinn habe, ist so
etwas wie VDD statt VCCx in Symbol, denn dann läuft auch das von selbst
ab.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wo hast du denn das Fossil ausgegraben, der SAA1027 wird soweit ich
weiss schon ein paar jahre nicht mehr hergestellt (hab früher sehr viel
mit dem gemacht;-) ).
Oder wird der etwa wieder hergestellt ???

Autor: Christoph Pfungen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jürgen und alle anderen SAA1027-interessierten:
das ganze wird eine nachgearbeitete Schrittmotorsteuerplatine
und genau dafür brauche ich den Treiber. Natürlich gibt es
andere und neuere, doch im Auslöten bin ich nicht schlecht
- so hat sich das ergeben.

Autor: Peter Hofmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

Du solltest dann wohl einfach das Device VCC aus der Supply.lbr
einsetzen und dann VCC und Deine +5V mit einem Null-Ohm-Widerstand oder
einer Lötbrücke miteinander verbinden.
Oder Du änderst Dein +5V-Netz auf VCC um.

Gruß Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.