www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle: Mehrere Masseflächen an eine Punkt verbinden


Autor: Peer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich entwerfe zur Zeit ein Platine im Eagle und ich versuche gerade
meine Verschiedenen Massen welche ich mit verschiedenen Polygonen
erzeugt habe  an einem Punkt definiert zu verbinden. Gibt es hierzu im
Eagle eine möglichkeit, so das das Netz im Schaltplan gleich heist und
ich im Layout die Bereich automatisch trennen kann, oder das ich im
Schaltplan die verschiedenen Massen (Netze) an einem Punkt zusammen
führen kann und das ich diese dann im Layout auch so verwenden
kann?????

Vielen Dank

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gib dem polygon einfach den namen deines gewünschten netzes..

Autor: Peer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ich hätte gerne eine Verbindung zwischen den unterschiedlichen
Netzen auch bei den Polygonen hätte ich dann gerne diese Verbindung, so
das ich diese später bei Layout nicht vergesse, aber sie sollen trotzdem
unterschiedliche Namen haben.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht meines Wissens nur bei den teuren Programmen, dass man sog.
Sub-Netze innerhalb Netzen definieren kann.

Im Grunde gibt es drei Möglichkeiten:

1. Du hast nur ein GND-Netz, und teilst die Flächen auf dem Board so
auf, dass Teilflächen entstehen, die nur am Speisepin miteinander
verbunden sind.

2. Du verbindest die verschiedenen GND-Netze über 0-Ohm-Widerstände.
Ist eine professionelle Methode.

3. Du routest ganz einfach Deine unterschiedlichen GND-Netze, und
blendest auf einer nicht-elektrischen Lage das Stückchen Fläche ein,
das die verschiedenen GNDs miteinander verbinden soll. Diese Fläche
musst Du dann noch bei der Erzeugung der Gerberdaten mit auf die
entsprechende Lage einblenden.

Such' Dir einfach die Methode aus, die am besten zu Deinem Board
passt.

Stephan.

Autor: Peer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He danke für die 3 Möglichkeiten. Muss ich bei der ersten Möglichkeit
mit Sperrflächen arbeiten oder versteht das der Autorouter wenn ich die
Flächen schon vordefiniert habe mit Hilfe von Polygonen?
Noch mals danke.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest zum Beispiel eine grosse Plane legen für den GND. Dann
zeichnest Du Verbotszonen (mindestens 1mm Breite; industrieller
Standard 2mm) innerhalb Deines Boards. Dort wird die Plane entsprechend
freigespart. Wenn man das fertige Board gegen das Licht hält, sieht man
die entsprechenden Bereiche sauber voneinander getrennt. Ebenso werden
digitale Leiterbahnen über dem digitalen GND geroutet, analoge
Leiterbahnen finden ihren Platz über dem analogen GND. Fertig ist ein
gut funktionierendes Board.

Leider sind die meisten Autorouter nicht intelligent genug, zu
erkennen, welche Leitung über welchem GND gelegt werden soll. (Meines
Wissens können das nur die teuren Programme, ein sog. "Room- und
Floor-Planning". Da kann man entsprechende Bereiche definieren, welche
Netze in welchen Bereichen geroutet werden.) Du müsstest entsprechend
das Board in "Häppchen" routen (lassen). Z. B. zuerst den routbaren
Bereich so eingrenzen, dass nur noch der digitale Teil übrig bleibt.
Dann den Router laufen lassen. So könntest Du einzelne Bereiche Deines
Boards hintereinander routen lassen, und Dich so durch das Board
durcharbeiten. Analoge Leitungen würde ich lieber von Hand routen - das
Ergebnis ist viel besser, wenn man empfindliche Leitungen selber
verlegt.

Stephan.

Stephan.

Autor: Peer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die guten Tipps,
eine Frage habe ich noch, wenn ich Sperrflächen nicht auf Bottom oder
Top legen möchte in welche Lage muss ich dann die Polygone legen?
(trestrict und brestrict sind ja für die normalen Sperrflächen)

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Können die Programme denn sowas nicht automatisch?

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, also, wenn Du keine Verbotszonen innerhalb von Planes legen
kannst, kommst Du damit zum Ziel, verschiedene Plane-Bereiche zu
erzeugen, die aus einzelnen Rechtecken etc. bestehen. Dann einfach
zwischen den GND-Bereichen, die nicht miteinander verbunden sein
sollen, einen entsprechenden Abstand lassen. Nach dem berechnen der
Flächen sollten die einzelnen Bereiche erzeugt sein, mit Abstand
zueinander, und an einem Punkt (Speisepunkt der Schaltung) laufen sie
zusammen.

Stephan.

Autor: Peer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann, vielen Dank Stephan für Deine Hilfe.

Bis zum nächste mal.
Peer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.