www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Rasterproblem mit Eagle


Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte mit Eagle LEDs auf einer Platine positionieren.
Diese sollen genau auf den Schittpunkten eines 21mm Raster liegen.
Also habe ich das Raster auf 21mm gestellt und das Raster noch Sichtbar
gemacht.
Komischerweise kann ich nun zwar LEDs auf die Platine ziehn, aber die
lassen sich überall positionieren, nur nicht auf den
Rasterschnittpunkten. Wo liegt mein Denkfehler?

Viele Grüsse
Karl

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, versuch doch mal ein Raster von 0,1mm und teile uns mit, wie Dein
System damit reagiert.

Stephan.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal danke für deine Hilfe.
Ich sitze gerade an einem anderen PC, auf dem kein Eagle installiert
ist, aber ich habe normalerweise die Standardeinstellungen eingestellt.
(ich glaube 50mil)
Mit diesem Raster klappt die Positionierung einwandfrei. Allerdings
gebe ich zu, dass es mir auch nie so wichtig war, ob die Bauelemente
exakt auf dem Punkt waren.

Ist das mit den Millimetern etwas anderes als mit den mil?

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mil ist nicht gleich Millimeter ... ein mil ist glaub ich 1/1000 Zoll
(bin mir nicht sicher, glaube aber das irgendwo gelesen zu haben)

Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist vollkommen richtig. 1 mil = 1/1000 inch.
Als Beispiel : 0,1 inch = 100 mil = 2,54 mm

Genauere Angaben dazu und zur Rastereinstellung sind im Eagle Tutorial
enthalten. Zu finden auf der Cadsoft Seite unter Downloads.
Mir hats bei einem ähnlichen Problem mal sehr geholfen.

Gruß
Micha

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hauke

ja, dass ist mir schon klar, dass das unterschiedliche Längeneinheiten
sind. Was ich meinte ist, dass ich kein Problem habe,
Bauteile auf der Platine zu platzieren, wenn ich die
Standardeinstellung (und die war glaube ich 50 mil) eingestellt habe.

Darum sollte es bei Millimetern eigentlich auch so sein. Und
wenn es derer 21 sind, dann sollten für meinen Geschmack alle Bauteile
mit ihrem Origin genau auf die Ecken dieses groben Rasters fallen.
Aber das tun sie bei mir nicht. Und das ist das Problem.

Autor: EZ81 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl, sorry falls das bekannt ist: falls Du das Raster umgestellt
hast, nachdem die LEDs auf dem Board (oder daneben) waren, musst Du sie
mit [Strg]+Klick verschieben, um sie am origin anzufassen statt irgendwo
auf dem Raster (das dann nicht mit dem origin übereinstimmt).

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du nicht auch absolute Werte einfach eingeben?

Nebenbei: Da die meisten Bauteile mit Millimeter bemaßt werden,
empfehle ich ein grundsätzliches Raster von 0,01mm. Hat sich sehr
bewährt; Du kannst damit alle Bauteile erstellen, egal wo sie
herkommen.

Denn, wenn man sich die verschiedenen Rastermaße anschaut -

0,3mm
0,4
0,5
0,635
0,65
0,75
0,8
1
1,25
1,27
2
2,5
2,54

- na, was ist das kleinste gemeinsame Vielfache? Genau, 0,01mm.

Einzige Ausnahme ist das 0,635. Da einfach ein Pad auf 0.63, das
nächste auf 0.64. Also einmal das halbe Tausendstel auf-, beim nächsten
wieder abrunden.

Stephan.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@EZ81

Ey was meinst du, was ich schon alles probiert habe, um das
Rasterproblem irgendwie in den Griff zu bekommen. Zum Schluss habe ich
mir ein 1mm Raster eingestellt und das angezeigte Raster mit Faktor 21
versehen. So konnte ich meine LEDs wenigstens ungefähr auf den Punkt
bringen.
Aber deine Lösung ist natürlich DIE Lösung schlechthin. Geht schnell
und ist absolut perfekt. Danke Danke Danke :-)

@Stefan
Ich dachte, die meisten Bauteile hätten Inchmasse. In meinem Eagle Buch
ist Mil oder Inch ausdrücklich empfohlen. Deshalb arbeite ich fast immer
mit 50 mil.
Zu feine Rasterung sollen laut diesem Buch nicht gut sein, weil man
Nezte so schlecht routen kann. Insbesondere im Schaltplan-Editor führt
dies zu kaum findbaren Fehlern.  Also mit den 0,1mm Raster ist keine so
gute Idee glaube ich. Trotzdem Danke für deine Bereitschaft, mir zu
helfen.
Aber wie oben schon geschrieben, hat EZ81 die ultimative Lösung
gepostet.

Viele Grüsse
Karl

Autor: Peter Hofmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Deine Bauteile wieder in ein Raster bekommen willst, verwende
doch mal das cmd-snap-board.ulp bei geöffnetem board.
Einfacher geht´s nicht...

Gruß Peter

Autor: lanny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

ok macht es Euch doch nicht so schwehr.
Egal welches Raster Ihr bei den Grid-Einstellungen habt, einfach in die
Kommandozeile move Bauteilname  z.b. mov r32   eingeben und schon
springt das Bauteil in das Raster was ihr eingestellt habt.

mfg
lanny

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.