www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic RC - Drohne zum selberbau !!! Luftbilder per Funk!! (Fake)


Autor: Thomas K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte schon immer mal soetwas besitzen wie eine Drohne, die
man per Funk über eine große Distanz steuern kann und diese Bilder
von oben in Echtzeit liefert. Mir ist es jetzt gelungen, so ein
Ding für etwa 200 Euro zu bauen. Bislang war soetwas höchstends dem
Militär vorbehalten. Hab mir bei Ebay ein
Modellflugzeug(Verbrennermotor) fur 120 Euro gekauft. Dann habe ich an
den
Verbrennermotor einen kleinen Dynao angeschloßen.
Doch nun zu dem kompliziertem Teil ,der Telemetrieeinheit.
Sie besteht aus einem AVR , einer CCD Cam und einer Platiene aus einem
PMR Funkgerät. Alles zusammen wiegt etwa 100 g. Für ein Flugzeug
mit 1,2 Meter Spannweite kein problem. Über AFSK habe ich eine
Baudrate von etwa 4100 erreicht. Die Kunst besteht jetzt darin,
die Bilddaten von der CCD so zu komprimieren ,das man ca 2 Bilder pro
Sekunde verschicken kann. Das CCD wurde mit einer Auflösung von 70 *
100 Pixeln abgetastet. Mit hilfe eines JPG ähnlichem Verfahrens
kombiniert mit einer Zeit / Bild Differenz xor verknüpfung ,gelang es
mir ,in Schwarzweis bis zu 3 Bilder pro Sekunde zu übertragen.
Ein Bild konnte ich  so auf etwa 170 byte reduzieren.Im Empfänger wurde
das Bild nochmal interpoliert auf die 5 fache Größe. Ich habe mal ein
Beispielbild angefügt ,welches ich mit 3 Frames pro Sekunde aus der
Luft "geschossen" habe. Natürlich kann man auch das Zeit
auflösungsverhältnis ändern. Mit 1-2 Sekunden Übertragungzzeit habe ich
Bilder erhalten ,wo man feinste Strukturen noch erkennen konnte.
Natürlich ist 1 Bild pro Sekunde für die Flugsteuerung aus der Ferne zu
langsam. Aber mit Bildern konnte ich mein Flugzeug immerhin Starten und
an einem anderem Ort landen ,ohne Sichtkontakt zum Flugzeug zu haben.
Zum Wirkungsbereich: Mit dem PMR Funkgerät konnte ich  eine 15
Kilometer bidirektionale Verbindung ohne Datenverluste aufbauen, da
sich das Flugzeug ja in der Luft befand und ich so obtimale Bedingungen
für eine Funkverbindung hatte.
Ich Startete das Flugzeug in Hürth bei Köln und landete es in Köln
Deutz, wo ein Kumpel von mir mein "Schätzchen" entgegen nahm. Nun
,ich
baue gerade an einer GMS Version die per Handy irgendwann funktionieren
soll. Wegen der 9600 Baud erhoffe ich mir Farbbilder in der selben
qualität. Reichweite natürlich unbegrenzt. Ich plane so
demnächst einen Flug von Köln bis an die holländische Grenze und
zurück. Na wenn das mal eine absolut geniale Methode währe sich das
Gras nach Deutschland zu holen g. Keine Zugkontrollen, keine
Grenzkontrollen und das ganze mit 500 gramm Nutzlast pro Flug !!!
Auf dem Radar erscheint das "Ding" wie ein Vogel wegen der Größe.
Das mit dem Gras war natürlich ein Schertz g. Aber ich möche bei
meinem großem Flugversuch gerne ein Paar Leute einladen. Und wer weis,
per CB-Funk über das Mittelmeer irgendwann ? Fertige Komponenten der
Telemetrieeinheit mit Kamera, Modem ,aber ohne PMR Funkgerät biete ich
später zum Verkauf als Modul an. Dann kann jeder sich in 10 Minuten
eine solche Drohe bauen. Einfach Servos an den Servoausgang anschließen
und Flugzeugmodell in das EEProm speichern ,fertig !!!!

na ,jemand noch Verbesserungsvorschläge ?

Autor: Thomas K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist da in der Beschreibung noch ein kleiner Fehler unterlaufen.
Das "Landen" in Köln Deutz hat mein Bekannter vo Ort übernommen, da
Das PMR diese Reichweite nur schaft wenn das Flugzeug in der Luft ist.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an so etwas hab ich auch schon gedacht. aber mit dem mittelmehr wird das
doch sicher nichts. wenn ich mich recht erinnere war bei diesen modellen
immer eine flugzeit von ca. 15 minuten mit einem tank machbar. wenn man
größere entfernungen zurücklegen will braucht man einiges mehr an
sprit, was die nutzlast ziemlich reduziert. wenn man das ganze dann
etwas größer macht könnte es sicher probleme mit behörden, wenn jemand
davon etwas mitkriegt. weil wer hat schon gerne einen 20 liter kanister
über bewohnten gebiet fliegen. weil wenn mal die kommunikation ausfählt
dann hast du keine kontroll möglichkeiten mehr. was dir fehlt ist sowas
wie ein auto-pilot mit dem du über gps ein ziel ansteuerts.
wenn du von einem vollen tank ausgehst mußt du vorm start berechnen ob
der sprit reicht. also startpunkt bis endpunkt => x längengrad/y
breitgrad. verbrauch => ?? liter/einheit(z.b. 0,1°) tank reicht nicht=>
kein start

Autor: Voxy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Gras gefällt mir nicht :-(.
So etwas ist doch bestimmt verboten ? Stell dir mal vor was
du mit so einem Ding für eine militärische Waffe in der Hand hast.
Damit lassen sich ja auch Militärstützpunkte ausspionieren.
Aber wirklich das genialste was ich bis jetzt hier gelesen habe !!
Technich gesehen scheint mir das sehr plausiebel und verdient meiner
Meinung den ersten Preis bei Jugend forscht g.

Frage an den poster: Wann hast Du denn die Telemetrieeinheit feritg
zum Verkauf? Ich würde dafür auch etwas mehr zahlen.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soetwas hat eine uni mit nem heli gemacht, der autopilot über gps hat.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja also ich will ja nichts sagen, aber drohne?
also laut einer deffinition die ich mal wo gelesen habe nenn sich nur
flugobjekte drohenen deren bilder in echtzeit übertragen werden wie bei
meinem hexapod und auch selbständig navigieren (eben auch wie mein
hexapod und mein heli)

aber nur so nebenbei - RESPEKT - wollt auch mal sowas bauen für meinen
heli aber ich hab mich bissher nicht getraut ihn auf ne weite reise zu
schicken weil da viel zu viel passieren kann wie zb hindernisse
(stromleitungen die er nicht erkennt, bäume, personen, vieleicht sogar
flugzeuge)
weil was wenn der heli in ne stromleitung kracht und nen erdschluss mit
dem masten erzeugt - ob ich da heil davon kommen würde?
weiter würde sich mir die frage stellen wie man es am besten macht das
von einem roboter eine stromleitung erkannt werden kann? (immerhin ist
die verhältnmismäßig wahnsinnig dünn) wie hast du das realisiert? mit
hallsensoren die auf magnetfelder reagieren?
dann hab ich mir noch gedanken wegen der übertragung gemacht - es ist
sicher schwer ihn permanent und in echtzeit zu kontrollieren eben wegen
der entfernung.
und 2 bilder pro sekunde sind schon recht riskant.
stell dir vor auf deinem bild taucht ein mensch auf - du kannst nur
noch hoffen das er sich rechtzeitig geduckt hat weil eingreifen ist
sinnlos .....

aber interesse besteht an so nem teil auf jedenfall
(theorethisch kanns der heli ist mir aber zu gefährlich)

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Voxy
soetwas gibt es schon (allerdings etwas ausgereifter g) nennt sich
glaub ich predator oder so ähnlich

@ sebastian
so ähnlich funzt meiner auch  ;-)

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian:Spritt ist ein Problem. Mit 100 mililiter würde ich 15
Minuten schaffen. Zusätzliche Nutzlast hab ich ca. 600-700 gramm.
Ich hab jetzt einen Tank von 150 Milliliter. Ich kann etwas weniger
als 2 Stunden fliegen mit einem 700 Mililiter Tank.
Bei einer Geschwindigkeit von etwa 70 km/h Schaff ich mit einer
Tankfüllung ca. 120 -130 Kilometer.  Vom Gibraltar aus müßte es
hinhauen g. Von Italien aus währe ich mit einem 4 Liter Tank und
einem etwas größerem Flugzeug dabei. Also realisierbar ist es. Aber
dann natürlich Illegal ,da Interkontinentalflüge immer genemigt werden
müßen. Aber: Die Polizei kann ein Auto auf der Straße anhalten,
aber kein Miniflugzeug in der Luft. Wenn sie das Flugzeug doch kriegen
sollten ,bzw. abschießen, dann sitzt der Pilot ja nicht drinnen
,sondern an einem sicherm Ort. Wenn man es nicht an die große Glocke
hängt ,dann ist es für die Behörden unmöglich, das Strafrechtlich zu
verfolgen. Naja evtl. durch Funkpeilung ,aber das läßt sich ganz
einfach lösen ,indem man über ein Relay geht.

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromleitungen erkenne ich ,indem ich abundzu mal ein hochauflösendes
Bild schieße. Ich versuche im Vorraus die Höhe so zu halten ,das ich
mit Stromleitungen nicht kollidiere. Wegen Menschen muß ich mir in der
Luft keine Sorgen machen. Landen tuhe ich nur auf Feldwegen oder
Industriegebieten wo wenig Menschen sind. Vor der Landung mache ich ein
Hochauflösendes Bild, um Menschen zu lokalisieren. Dann schalte ich
wieder auf 3 Frames um, und führe die Landung durch. Durch eine
geplante Vektorerkennung könnte ich den Feldweg dann sehr Präziese
anfliegen.
Im Vektormodus hätte ich dann bis zu 20 Frames pro Sekunde. Landung
aber auch mit 3 Frames Pro sekunde kein Problem ,solange die Landebahn
einigermaßen gerade ist. Die Landeanflugshöhe ,das hab ich vorher nicht
erwähnt ,messe ich mit einem Ultraschallecho aus.
Außerdem , da das ganze sowiso nicht zu 100 % legal ist , könnte ich
problemlos die Bandbreite des PMR Gerätes erhöhen ,eine andere Frequenz
wählen und so etwa nochmal das 6-10 Fache an Übertragung herausholen.
Damit dürfte dann nichts mehr schief gehen. Denke da so an Farbbilder
mit doppelter Auflösung ,bei 4 Frames.
Bitte jetzt keine Komentare wie ,das ist Illegal ,ich weis ,das das
Illegal zum teil ist. Aber Strafen belaufen sich in etwa wie bei falsch
parken , mit einer Aufklärungsrate von unter 1 % bei Funkverstößen. Also
theoretisch Illegal ,praktisch nicht verfolgbar und wenn zu geringe
Strafen. Das ist so wie bei den mp3 Downloads.
Das macht auch fast jeder und jeder kümmert sich einen sch* Dreck drum,
was das Gesetz dazu meint.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok stimmt, da gibt keine probleme da oben.
wie lokalisierst du andere flugobjekte (vögel, flugzeuge)
per ultraschall? hätt nämlich angst das die drohne in ein flugzeug
kracht (natürlich in ein tieffliegendes oder sportflugzeug)

ich nehm nicht an das du luftwege laut ICAO recht verwendest oder? g

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich finde den begriff drohne völlig unpassend. aber das projekt ist
interessant und passt voll bei uns rein finde ich. cb-funk und
mittelmeer: wird nix.
es gab vor ein paar jahren jemanden der es geschafft hat ein
modellflugzeug von den usa nach europa zu fliegen (kein aprilscherz).
ich habe leider keine stichworte für google parat, aber das liesse sich
dennoch mit etwas zeit herausbekommen.

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vögel weichen  fast immer Objekten aus ,naja wenn mal nicht ,es ist ja
nur ein Vogel. Andere Flugzeuge kann man eigendlich mit der Kamera
erkennen ,solange sie vor bzw. etwas unterhalb der Kamera sind. Wenn
ein anderes Flugzeug mir von hinten reinfliegen sollte ,was sehr
unwahrscheinlisch ist ,  kann natürlich etwas passieren. Aber das kann
man sehr gut vermeiden ,indem man eine Höhe von etwa 70 Metern wählt.
Damit überfliegt man Strommaste und unterfliegt die meisten
Sportflugzeuge. In der Stadt muß man die Höhe wegen evtl. vorhandener
Hochhäuser anpassen. Sportflieger halten zu Hochhäusern immer noch
einen höheren abstand als mein Flugzeug. Da ich mein Flugzeug, doch
sehr präziese lenken kann ,lasse ich es etwas 40 Meter über dem
höchstem Hochhaus fliegen. Vorher müßte ich mir dann irgendwoher die
Höhendaten der einzelen Gebäude besoregen. Wie Du siehst ,ist alles
eigendlich sehr genau geplant. Es wird nicht einfach willkürlich aus
Spass geflogen. Bestimmte Sicherheitsvorschriften halte ich ein. Und
immerhin ist es ja kein Autopilot ,sondern eine Manuelle Fernsteuerung
mit Bilddatenrückmeldung. Der Mensch kann hier sehr viele Situationen
früh erkennen und handeln. das einzige Risiko ist der Ausfall der
Funkverbindung. Na gut auf GSM würde ich mich dann nicht immer
verlassen ,da man ja nicht überall Netz hat. Aber PMR ist recht
zuverläßig. Die Funkverbindung würde nur ruckartig abreißen ,wenn sich
plötzlich ein Hindernis in den Weg stellt. Durch Lauflängen und
Feldstärkenmessung kann ich die Reichweite etwa abschätzen und früh
genug umkehren. Alle meine Flugstrecken hab ich vorher mit dem Auto
abgefahren. Ich orientiere mich hauptsächlich an Autobahnen am Boden.
In der Stadt kenne ich mich sehr gut aus ,so das ich alles gut
überblicke. Mit einer reinen GPS Steuerung ist so eine
zuverläßige Steuerung nicht machbar ,da sie ja nicht wie der Mensch
reagieren kann. Ferntelemetrie halte ich für die optimalste Lösung.
Wenn der erstfall eintritt ,das die Funkverbindung abreist ,dann
schaltet die Anlage einfach alle Motoren aus. Flugzeug kann so
kaputtgehen ,aber Menschen kommen nicht zum Schaden oder nur geringe
Kratzer.

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halts für keine gute Idee und verwerflich mit seiner kriminellen
Energie in einem Forum hausieren zu gehen (Funk, Gras, Grenzen,...) Die
Verweigerungshaltung gegenüber Regeln und Gesetzen finde ich
erschreckend. Es ist möglich legal Modellflugzeuge zu betreiben,
Funkinstallationen zu bauen und zu betreiben. Das erfordert
möglicherweise Lizenzen und evtl. zusätzliche Mühen, aber von
vernherein zu sagen mir egal: ich verletze Gesetze, Grenzen, geb mal
eben gute Ideen zum Schmuggeln, pfeiff auf etwaige Schäden,... also
ehrlich. Straftaten sollten moralisch und aus Rücksichtnahme abgewogen
werden und nicht anhand der Wahrscheinlichkeit, dafür zur Rechenschaft
gezogen zu werden! Sie sind nämlich Straftaten, weil Dingen oder
Personen Schaden zugefügt wird.
Das MUSS ich an der Stelle einfach mal explizit sagen.

JediRitter überteibt sicher auch beinahe, aber er macht sich wenigstens
etwas umfassendere Gedanken.

Technisch gesehen hast du aber etwas bemerkenswertes geleistet. Dazu
muss ich gratulieren.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum?
ist ja ne drohne - auch wenns noch nicht ganz ausgereift ist.
aber das wird schon hab ich so im gefühl.

also mir gefallt sowas - sind so richtige herrausforderungen!

hatte grad ne krasse idee:
wie wärs mal mit sowas wie ner robo-challenge?
aber nicht so wie bei den japanern wo die sich zamhauen lol oder die
die nur ner linie folgen müssen. (keine ahnung wo das ist)
hatte grad so ne idee zum beispiel man nehme ein waldstück und jetzt
muss man von A nach B kommen über gewisse stationen aber völlig
autonom.
und natürlich heil g
zählen würde zb die zeit die benötigt wird.
oder eben mit flugobjekten in nem verlassenem steinbruch rumsausen und
sich ein rennen liefern - das wär doch mal was

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jediritter :Im Steinbruch zu fliegen ,das erfordert mindestends 20
Frames pro Sekunde in einer Hohen Auflösung . Ok das ist machbar.
Aber um so eine Szeene ala Starwars zu fliegen benötigt man doch ein
Objekt ,das wenig Trägheit hat. Man müßte in bruchteilen von Sekunden
Richtungswechesel machen ,aber das krieg ich nicht hin.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ icke

kannst du mir sagen bei was ich übertreibe??
etwa bei meinen gedanken die ich mir über probleme hinsichtlich so
eines teils mache?

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ganz so pot-racer mäßig braucht es nicht sein lol
aber vieleicht so ne kleine rennveranstaltung zwischen ein paar
robbies.

übertragung wär ja auch nicht so schwierig wenn man mit seinem rechner
anwesend ist.
(wie gesagt echtzeit übertragung geht ja fast problemlos)

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@JediRitter:

Das war ja keine Kritik, sondern vielmehr Lob und ein Hinweis, wie
komplex man denken sollte, wenn man etwas entwickelt und dabei
Überblick und Verantwortung besitzt.
Jut, ist vielleicht sehr mißverständlich so wie ich das geschrieben
habe.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aso, nagut. tut leid!

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich flieg selber motorflug und vögel sind in bodennähe vor der landung
ein grosses problem, musste schon landungen abbrechen desshalb. in
grösserer höhe lassen die sich meist senkrecht fallen indem sie die
flügel einziehen, halten die maschine für einen feind.

zitat: Mit einer reinen GPS Steuerung ist so eine
zuverläßige Steuerung nicht machbar ,da sie ja nicht wie der Mensch
reagieren kann.

das stimmt nicht ! es gibt in frankreich mehrer leute die kleine
modellflugzeuge nur mit gps gesteuert bestimmte geometrische figuren
fliegen lassen, z.b. rechteckige platzrunden. das klappt also.

es gibt natürlich große gefahren bei diesem projekt. ich würde es nur
über see machen wollen. die gefahren für unbeteiligte sind riesengroß.
als kleines kind habe ich 2 erlebnisse dazu gemacht: einmal ist ein
ferngsteuertes motorflugzeug fast senkrecht aus großer höhe etwa 10 m
von mir zu boden gestürzt, was einen bleibenden "eindruck"
hinterlies. und ich hatte so einen (nicht ferngesteuerten) UHU von
graupner, den ich im harz von einem berg aus startete und dieser flog
ins tal und verfehlte nur sehr knapp eine frau die gerade einen
kinderwagen schob. danach flog das ding in einen baum und ward nie mehr
gesehen...

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ icke:
Nicht alles was Recht ist ist auch Recht. In der NS Zeit gab es auch
Gesetze. Demnach währe es okay gewesen ,wenn jeder diese Gesetze damals
befolgt hätte? Nein!! Auch ein Gesetz kann verwerflich sein. So kann ein
Verstoß gegen das Gesetz nicht verwerflich sein ,aber ein einhalten
eines Gesetzes sehr wohl verwerflich sein.
Nochmals: Wir leben hier in einer BRD ( Bananenrepublik Deutschland).
Unsere Gesetzt sind darauf ausgelegt ,den Behörden Macht zu geben und
die Reichen Bürger zu stärken. Beispiele hier: Telefonüberwachung,
Kennzeichnungspflicht an PKW s, Polizeikontrollen,
Internetzensur,Kammeras an Mautbrücken.
Das sind alles Instrumente des Staates um den Bürger zu kontrollieren.
Viele Überwachungsinstrumente wurden in letzter Zeit neu geschaffen und
sogar Grundrechte eingeschränkt. Die polizei z.B. hat nicht in erster
linie die Aufgabe den Bürger zu schützen ,sondern die Interessen der
Regierung durchzusetzen. Dannach kommt der Bürger.
Und die Regierung fürdert eher die Interessen der Leute die Eh viel
Macht haben.
Also: Gesetze brechen ist nicht immer Menschlich verwerflich ,sondern
nur der Regierung ein Dorn im Auge da jemand der Gesetze bricht sich
immer der Kontrolle der Behörden entzieht. Natürlich können bei
Gesetzesbruch auch Schäden am Menschen/Sachen entstehen. Solche Gesetze
dürfen natürlich nicht durchbrochen werden, aber alles andere
ist meiner Meinung nach Ansichtssache.

Meine Lebensphilosophi:
-Lebe so das man sich und andere nicht gefährdet.
-Das Relationsprinzieb. Beklaue die Reichen ,aber verschone die armen.
z.B. wenn ich einer alten Oma das Portmoney klaue dann hat das sehr
schlimmer folgen für diesen Menschen.--> Also sein lassen!!!
- Anber wenn ich mp3 s aus dem Internet ziehe und so EMI -Electrola und
co. schade ,dessen Bosse sich eh die Taschen vollgesteckt haben ,dann
ist es richtig. Denn wenn das Geld so aufgeteilt ist ,das wenige
Personen viel Geld haben und viele am der Armutsgrenze leben, dann
schadet es der Mehrheit. Um dieser 2 Klassengesellschaft entgegen zu
wirken ,soll man wo immer es möglich ist ,diejenigen zu erleichtern die
es richtig dick haben.

Autor: Lord Rayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sag das mal unserem lieben Herrn Schwarz der MP3 Download fast schon als
ein Staatsverbrechen ansieht g

Autor: Justus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jedi Ritter

Hi

solche Robo-Challanges gibt es doch mehrfach! Also welche wo es nicht
um "linie folgen" oder "zermoschen" geht. Hab mal ein autonomes
Fahrzeug als Projekt entwickelt. Mit Infrarot Abstandssensoren, LDRs,
Farbkameramodul, Infrarot Temperatursensor  Wegtracking etc.! Das Ding
fährt komplett alleine los und sucht sich seinen Weg ins Ziel.
Wie gut und genau das funktioniert hängt dann allerdings von der
Qualität der Sensoren usw. ab. Gute Kameramodule und so sind halt sehr
teuer.
Der Contest war damals von einem Halbleiterhersteller aus Belgien
namens Melexis. Für dieses Jahr war zwar auch Einer angesetzt, aber die
kriegen es nicht gebacken - leider. Naja hätte dieses Jahr wohl eh nicht
die Zeit gefunden.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
echt wahr?
bei sowas würd ich gerne mal mitmachen.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn also in den nächsten Tagen/Wochen/Monaten irgendwo ein
entsprechendes Modellflugzeug vom Himmel fällt, wissen wir jetzt ja wer
es war.


Gruß,
Sebastian

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sebastian. Ok dann alle Modellflugzeuge die Abstürzen zu mir bringen
g

Autor: Justus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jedi

Dann tu das doch einfach mal! Musst du mal ein wenig rumgooglen,
findest bestimmt nen netten Challenge. Vielleicht auch in der Nähe und
nicht grad im Ausland :)
Ich würd sowas theoretisch direkt wieder machen. War auch schon dabei
eine 2. Version zu "entwickeln" aber leider nimmt das bei dieser
Komplexität doch zu viel Zeit in Anspruch.

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht funktioniert logischerweise nur in nem Rechtsstaat != Nazireich.

Du hast sogar vielleicht sogar in einigen Punkten im Kern nicht
Unrecht. Trotzdem relativierst und verharlost du illegale Aktivitäten,
was nicht gut ist.
Und meine Kritik ziehlte in erster Linie auf eine, meiner Meinung nach
erkennbare, Ignoranz und Egoismus der Umwelt gegenüber. Kann auch
besonders durch den Schutzschild von Selbstherrlichkeit hervorgerufen
werden.

Wenn man nachdenkt kommt man dahinter, wie ich das meine und warum das
eines der derzeitigen Kernprobleme ist. Egal ist ja auch nicht
technisch und der Diskussionspunkt denke ich.

Um nicht mißverstanden zu werden: meine ganzen Beiträge solltest du auf
keinen Fall als persönlichen Angriff werten. Lediglich Denkanstoß.

Ich kanns mir aber nicht verkneifen, (ich polarisiere gern, weil
dadurch das Nachdenken angeregt wird) auf deine Philosophien
einzugehen.

- logo gefährdest du andere. Keine 100%ige Kontrolle über das Gefährt.
Verzögerung, abschalten des Antriebs etc. -> dicky

- Robin Hood ist nicht umsonst ein so beliebtes Buch. Aber wo ziehst du
die Grenze: ist der, dem es wirtschaftlich schlechter als dir geht
ligitimiert, dich zu berauben? Dürfen Entwicklungsländer wie die
Heuschrecken über uns herfallen?
Gilt das auch für emotionale Besitztümer? Muss der, der in ein rundum
glückliches Fabelleben führt durch Ausgleichstaten von unglücklichen
Menschen bedroht?

-Bei MP3 fällt mir kein provokativer Einwand ein :-), da die Diskussion
ja tatsächlich nur von Leuten angefacht wird, die sich erhoffen noch
mehr zu verdienen, zuzusagen an der Realität vorbei.

//Ende der außerthematischen Diskussion denke ich, oder?


P.S. Hast du ne homepage mit der Projektbeschreibung?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Nicht alle Modellflugzeuge sind entsprechend ausgestattet (zB. PMR
Funkgerät, Handy). Zudem sind die meisten Modellflugzeuge der
entsprechenden Größe (Park- und Slowflyer mal ausgenommen) sicher
versichert (oder zumindest ihre Piloten) und werde auf dafür geeigneten
Geländen geflogen. Auch sind wir Modellbauer meist daran interessiert
die Modelle wieder zurück zu bekommen (wobei das dir sicher die Frage
ist).

Gruß,
Sebastian

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@icke:
Eine Homepage habe ich im Moment noch nicht. Den Schaltplan
und Layout kann ich aber ins Netz stellen. Die Software auf dem AVR
veröffendliche ich nicht. Man kann aber fertig beschriebene AVRs
mit gesetzem lock -bit bei mir ordern.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..,.

Mit hilfe eines JPG ähnlichem Verfahrens
kombiniert mit einer Zeit / Bild Differenz xor verknüpfung ,gelang es
mir ,in Schwarzweis bis zu 3 Bilder pro Sekunde zu übertragen.

..,.

Wie bitte?!?? kannst Du das mal genauer erklären?
Was liefert das CCD für Rohdaten?
AxelR.

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel R.
Das verfahren ist ziemlich ausgeklügelt und hat mich viel Zeit in
der Entwicklung gekostet. Guck dir mal die Themen DCT Diskrete
Cosinustransformation, FFT, Huffman Codierung, LZW/LZR an.
Mit diesen Methoden hab ich die Redundanzen aus dem einzelnem Bild
entfernt. Die Differenz zwichen 2 aufeinanderfolgenden Bildern hab ich
dann xor verknüpft und wieder die Redundanzen entfernt. So wird nicht
jedes Bild einzeln codiert ,sondern nur die Differenz zwichen 2
aufeinenderfolgenden. Alles andere bleibt "Industriegeheimnis". Aber

wie gesagt ,die Schaltpläne stelle ich demnächst Kostenlos der
Öffendlichkeit zur verfügung. Nur die Software bleibt "closest
source".

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So langsam verstärkt sich bei mir der Verdacht, dass der Beitrag von
"Thomas K." ein einziges Fake ist.

Es werden Sachen behauptet, ein paar Kosten genannt, aber keine
brauchbaren Details.
z.B.
 - welcher Controller
 - wie wird das Bild der CCD zwecks komprimierung in den AVR geleitet
 - wie wird die Umschaltung RX / TX des Funkgerätes gemacht um die
verschiedenen Bildqualitäten einzustellen. (PMR Geräte können kein
Voll-Duplex!)
 - für 15 min Flugzeit braucht man keinen "Dynamo" - das Buffern die
Akkus.
 - warum ist auch kein Bild des Flugzeugs mit eingebauter Elektronik zu
sehn? bzw. ein Bild der "Fernsteuer-Station"?

Alles in allem, ist´w wohl ein Junge, der zufällig hier gelandet ist,
mal früher von Modellflugzeugen gelesen hat (Kataloge?), gerne etwas
"Gras" konsumieren möchte - aber letztlich KEINE AHNUNG hat.

Nochwas zu GSM - Wenn der Typ Ahnung hätte, wüsste er auch, was ein
GSM-Telefon bzw. GSM-Datenmodul in der Höhe mit den Zellen anstellt,
und würde auch realisieren, dass im die Netzbetreiber recht schnell aus
den Zellen rauswerfen...

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@name. Kein Fake .
-Controller hab ich schon benannt ,es ist ein AVR!!!!
-CCD Output wird per ADC abgetastet und in den AVR konvertiert.
-Bild von der Fernsteuer Situation hab ich  jetzt als Anhnag
angefügt!!!!!!
- Dynamo ist zum Betreiben des PMR Funkgerät notwendig !!!
Ganze soll mit möglichst wenig Baterien auskommen
-Von GSM hab ich auch nicht so viel ahnung stimmt. GSM ist ja noch
inplanung.


zufrieden  @no name ?

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das etwa der Grund warum in einem Flugzeug das Handy ausgeschalten
werden soll?
oder rein wegen der störung des flugfunks?

würd gern mal ein foto von deiner drohne sehen !!!

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh hätte es bald vergessen , für die TX ,RX Umschaltung hab ich einen
Eingriff ins Funkgerät vorgenommen.

--- R R1 ----
|           |
|-- R R2----|
|           |
----R N..---|
|           |

Jeder Schalter am PMR ist über einen Wiederstand an den Controller des
PMR Verbunden. Der PMR -Controller mißt dann nur den Strom.
Zu TX/RX Umschaltung hab ich die ganze "Wiederstandsbrücke"
abgetrennt und einen Transistor für die Durchschaltung  eingesetzt.
Per 8 -Bit Wiederstandsnetzwerk am AVR emuliere ich einfach alle Tasten
des PMR. So kann ich Kanäle wechseln und eben halt die TX/RX Umschalung.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja... das das 1. bild identisch mit dem aus deiner controller-soft ist
macht mich schon etwas...
so ein kleines programm mit nem bild ist schnell gemalt.
da du ja im prinzip nur 1 bild hast wo eigentlich nichts zu sehen ist,
könnte man fast denken das du ein paar deppen suchst die das was du
angeblich hast per vorkasse über den tisch ziehen kannst. aber naja...
nur ne vermutung.

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schreib jetzt mal in Kurzform

@Thomas K.
 -Gut AVR - aber welcher? (vgl. ich fahre ein Fahrzeug, ein "Auto")
 -zu zerlegst ein videosignal per ADC in Digitaldaten? Alles klar! Mit
welcher Samplingrate? Welcher AVR hat am ADC diese Möglichkeiten?
 -Wieviel Speicher hast du denn an "den AVR" rangebastelt um die min.
2 Bilder zu Speichern?
 -Welchen Speicher? -Welche Anbindung?


Das eigentlich hast du aber verschwiegen:
 -wie machst du die Umschaltung  RX / TX wenn du nur EINE
Funkgeräteplatine verbaut hast? PMR´s können auch bei dir kein
Vollduplex!
 -warum übrigens so eine "krumme" Baudrate? war dir 4k8 nicht gut
genug?

Womit du dieses Demobild gemacht hast, kann ich nur vermuten, aber
warscheinlich Delphi oder VisualBasic - Ohne funktionerende Codezeilen
dahinter...
Wie wär´s mit nem Bild der Elektronik? Sowas würde ich immer machen,
bevor ich ein Gerät aus den Händen geb, vor allem wenn es fliegen soll!
(Angeblich...)

Falls doch noch konkrete Daten von dir folgen, und du wirklich sowas
gebaut hast, endschuldige ich mich bei dir, aber mit den genannten bzw.
behaupteten Details sieht alles nach einem Trollversuch aus.

@ALLE:
Wie weit kommt ein Handy, wenn der Benutzer am Boden ist? Wieviele
Zellenknoten bzw. "Masten" erreicht er damit?

Was würde jetzt passieren wenn der Benutzer samt Handy 200 m in der
Luft wäre? Er würde Zellen im Umkreis von über 100km erreichen, und
dort dann auch einbuchen, abgleichen, Handshake, ausloggen usw.
Letztenlich würde die Verbindung auch nur mit der nähesten
zusammenkommen, aber alle anderen Zellen werden auch gestört. Vor allem
ist die Frequenz der aktuellen Zelle gestört, und das mag kein Betreiber
weils da auch um Geld geht!
Ergo: du wirst aus der Zelle geworfen. Wenn das zu oft passiert kannst
du dich nicht mehr einloggen. Andere Gemeinheiten der Netzbetreiber
kannst du dir sicher vorstellen - die erspar ich mir jetzt aber zu
tippen. (Heiliger Google, hilf!)

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich habe mein handy immer in der tasche bei flügen (so zwischen
1000 in flugplatznähe bis 4000 füsse weiter weg), gerade weil man doch
mal zu einer aussenlandung gezwungen sein kann. machen andere auch so.
wurde noch nie rausgeworfen, bzw habe das noch nie gemerkt. wir sind
hier aber in der tiefsten pampa an der dänischen grenze/sylt mit
grossen zellenabständen. das problem ist aber der krach vom motor und
das problem das handy unter den kopfhörer zu kriegen. vom segeln kenne
ich das problem dass man zwar über riesen entfernungen (mittelmeer:
korsisches / französiches netz) von 150 km bei netzsuche entsprechende
netze stark empfängt, aber nicht einbuchen kann, weil offenbar zu
grosse laufzeiten dazu führen dass man rausgeschmissen wird.

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian, das Bild ist mit dem ersten Identisch. Das Programm kann
ganze Bildfolgen aufzeichenen. Hab zuerst halt nur das Bild geschickt.
Als Leute anfingen hier blöde Fragen zu stellen, hab ich das Programm
nochmal geladen und einfach einen Scrrenshot gemacht.
Beim Starten des Programms wird immer die Position im video-Stream
angezeigt ,die zuletzt betrachtet wurde. Darum das selbe Bild.
Ich bin hier niemanden Rechenschaft oder Erklärungen schuldig !!!
Per Vorkasse verkaufe ich nichts. Ich will die Komponenten zuerst frei
Haus
verschicken und diese auf eine Testphase beschränken. Wenn der Kunde
dann zufrieden ist, bekommt er einen Freischaltcode. Ansonsten hab ich
halt das Risiko. Ich davon überzeugt ,das der Kunde das Produkt dann
kaufen will ,da es wirklich funktioniert!!!! Um mich etwas abzusichern
verschicke ich nur per Einschreiben mit Rückschein. Der Kunde
verpflichtet sich lediglich das Produkt wieder Zurückzuschicken ,wenn
er es nicht haben will.
Das ganze hat mich sehr viel Entwicklungszeit gekostet. Nun will ich
wenigstends diese Kosten wieder reinbekommen. Ist doch fair oder?
Gute Qualität gibt es nicht umsonst ,da man meist viel
Arbeitsleistung/Geld in die Entwicklung investieren muß.
Aber Preislich werden die Telemetriecontroller etwas weniger kosten als
eine komplette Fernsteueranlage von Graupner. Das ist mehr als Fair ,
bei dieser Leistung.

@Noname: Ich finde Deine Hinterfragungen einfach nur unverschämt.
Ich möchte jetzt nicht jedes kleinste Detail verraten. Dafür stelle ich
später Schaltpläne ins Netz ,aber nicht Heute ,da ich diese gerade nicht
hier auf dem Rechner habe. Wenn Du das jetzt nicht glauben willst ,dann
ist es Dein Pech, du mußt es ja nicht haben.
Viele andere denen ich das vorgeführt habe sind ganz Geil darauf
endlich so ein Modul zu besitzen. Man hat mir sogar 500 Euro Bar auf
die Hand geboten und ich hab gesagt ,das er das selbe ,wenns in
Kleinserie geht für etwa einen Bruchteil des Preises haben kann.
Ich will keinen abzocken.
p.s. Wußtest Du ,das Neid zu den Sieben Totsünden gehört?
Wer neidisch ist versucht nämlich immer die Werke anderer schlecht
darzustellen.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich finde nicht das das was mit neid zu tun hat - das ganze hört sich so
langsam aber sicher nur komisch an.
darum möchte hier einige nunmal mehr informationen haben.
ich kann auch nicht erzählen ich habe eine maschine zur teleportation
gebaut und lediglich als angabe: "naja es ist ein avr drinnen, und hat
lampen" angeben.... weißt wie ichs mein?

man würde dir vieleicht glauben wenn stichhaltige aussagen oder bilder
vorliegen...

außerdem sagst du du hast keine fotos oder so auf dem rechner auf dem
du gerade bist - ich finde es aber dann bissi komisch das du ein bild
von dem steuerprogramm auf diesem rechner hattest um es zu posten aber
sonst keinerlei bilder.
keines vom flugzeug, keines von der elektronik usw.
und jeder frage gezielt ausweichst.

würde dir gerne glauben vorallem weil es technisch durchaus machbar ist
(alles ne frage von geld und zeit) aber nicht wenn keine beweise
vorliegen und du jeder frage ausweichst.

Sorry

Autor: Camaeleon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machbar ist das natürlich. Wenn er eine Auflösung von 70x100 bei 3
Bilder pro Sekunde verwendet, dann sind das lediglich 21000 Pixel pro
Sekunde, also ein Pixelclock von etwa 21kHz. Wahrscheinlich könnte man
das CCD noch sehr viel schneller auslesen. Correlated Double Sampling
(CDS) wird er nicht verwenden. Die Qualität der Bilder ist natürlich
schlecht, aber zum Fliegen reichts.

Autor: Daniel Lancelle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, vielleich hat NoName einen etwas unfreundlichen Ton, aber wenn du
hier im Forum etwas behauptest, ist es doch wohl nicht unverschämt die
Sachen zu hinterfragen. Wenn Du wirklich so etwas gebaut hast, dann
dürfte es doch kein Problem sein, die Beweise zu liefern, dann hast du
auch deine Ruhe.

Autor: Frank Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas .K
kontaktier mich mal per mail, ich bin GSM und BT entwickler.

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas .K
Ich bin niemanden neidisch - ich weis was ich kann, und ich vermute was
du kannst. Dadrauf muss ich nicht neidisch sein :-)

Da du die Sache mit RX / TX nicht kapiert hast, geh ich zu 100% davon
aus, dass du noch garkeine Daten drahtlos bewegt hast. Es geht nämlich
darum dass vom Bild-Empfänger ein Signal zum Bild-Sender gelangen soll,
um die Bildübertragung zu verändern. Nur zur Info - um etwas zum
Empfangen, braucht man auch nen Empfänger. Weist du eigentlich wofür
PTT steht? Das wäre ne elementare Umschaltung von RX auf TX. Und dabei
hilft dir auch R2R-Netzwerk, weil du das hier garnicht brauchst!
Aber wem erzähl ich das...

Das nächste - Welcher AVR? Atmel baut viele verschiedene Typen mit mehr
oder weniger vielen integrierten Komponenten. Nenn doch einfach den Typ?
Das kann kein Geheimnis sein - Ich will ja deinen Quellcode gar nicht
haben.
Auch die Sache mit dem Speicher - du hast anscheinend nicht gerafft,
dass dein Kamerabild garnicht in den integrierten RAM eines AVR rein
passt. Geschweige denn zwei. Dann noch "Platz" noch zum bearbeiten
der Bilder
Aber vielleicht hast du ja Beziehungen zu nem Super-AVR und hast wegen
den Geheimdiensten Angst Details zu nennen. - Schließlich wissen die ja,
wer alles Zugriff auf die Super-AVR´s hat. Und dann erwischen sie dich
beim Drogenschmuggeln...

Achja - eines noch - Ernsthafte Software hätte keinen Button mit "Send
rocket to target" drinnen, das bestätigt eher wieder die Vermutung mit
der leeren Demo-Anwendung.

So - ich hab dir jetzt Möglichkeiten gegeben, richtige Details zu
nennen (natürlich ohne deine Betriebsgeheimnisse) - wenn nichts mehr
konkretes kommt, weis jeder hier, das du ein waschechter Troll bist.
Hast du eigentlich deinen Sandkasten noch? Geh doch lieber dorthin,
dann schenk ich dir auch ein Förmchen...

@ Alle anderen
Sorry, falls mein Ton unfreundlich rüber gekommen ist, oder ich
irgendjemand anderen als "Thomas .K" zu nahe getreten bin - ich bin
es nur leid, dass sich in jedem Forum Trolle breitmachen, ständig ihre
"Visionen" als "schon lange realisiert" anpreisen, aber keinen
blassen Dunst von der Materie haben.
Die Sache mit der Bezahlung per Vorkasse hat er ja schon sein lassen,
mal sehn, ob überhaupt nochwas von im kommt, bzw. was er dann für
Angriffe gegen mich parat hat.
Ich hab keine Schwierigkeiten Leistung anzuerkennen, auch nicht gegen
Bezahlung. Aber träumen sollte jeder für sich alleine - Nachts, daheim,
im Bett...

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eines hab ich gerade gemerkt:
oben vor "R2R-Netzwerk" sollte noch das Wort "kein" stehen.

Viele Grüße, und nen schönen Abend
"NoName"

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle, hallo Trolle ;)

Aus der Zeit, als ich mich ein wenig mit Videobildern beschäftigt
habe, klingen hier beim Lesen immer so Erinnerungsfetzen in meinem
Kopf ..

Es wurde geschrieben, das "-CCD Output wird per ADC abgetastet und in

den AVR konvertiert." .. also habe ich die Vermutung, das hier nen
CCD Modul über den (F)BAS Ausgang an nen ADC gehängt wird ..
damit der nen PAL-Signal samplen könnte, müsste er (idealerweise etwas
schneller) mindestens so schnell sein wie die PAL-Frequenz ..
Schafft ein AVR ca. 6MHz ? (bin nun zu faul die Datasheet-CD zu suchen
oder das google-Orakel zu bemühen) ..
Diskret aufgebaut könnte man parallel noch die Sync (mit LM1881)
abgreifen, hätte also alle möglichen Sync-werte. Mit 2 Schwingkreisen
noch "schnell" aus der Line-Clock noch ne Pixel-Clock erstellt und
"fertig" ..

Sollte also der AVR-ADC schnell genug sein, und noch genügend
Rechenzeit für dieses Komprimierungsverfahren sein.. naja ..

Die Funkverbindung über PMR (allein das Öffnen des Gehäuses ist
Verstoss gegen irgendein Gesetz, das ich als Funkamateur eigentlich
aus dem FF zumindest namentlich kennen sollte schäm) .. naja,
der Autor spricht mal AFSK bei 4100 Baud effektiv ..
Wenn ich mich recht entsinne, war für einen 3 KHz F3E Kanal bei
maximaler Bandbreitennutzung die Baudrate 2400 Baud (üblich eher
1200 Baud) .. ob nun 4800 Baud noch reingeht oder nicht, ist
eigentlich fast unerheblich, da dies erstmal nur die Datenrate in
eine Richtung wäre .. wenn nun z.B. AX.25 als Protokoll verwendet
wird, um den "simplex"-Kanal in eine "bidirektionale"
Datenübertragung
zu drücken .. sinkt so nicht die effektive Datenrate (wegen Antwort-
zeiten der 'Bodenstation', deren Daten, dem Protokoll-Overhead) ..
Ich bin mir ziemlich sicher, das also hier nicht die Standard-3kHz F3E
verwendet werden können .. da auf AFSK bestanden wurde, sehe ich hier
nur noch ein wenig verwirrt aus.. habe ich 3 Jahre technischer
Entwicklung verpennt ?
Naja, zumindest die Umschaltung des PMR-Gerätes erscheint schlüssig.
ist ja Standardschaltung bei fast jedem Funkgerät.. jedes AFSK oder
FSK-Modem muss ja die PTT bedienen können ^^

Wo bleiben bei den 4k1 eigentlich noch die Fernsteuersignale für das
Flugmodell?

Wie landet der Kumpel des Flugzeug ? Über ne "normale"
Fernsteuerung?
Oder ebenfalls per Laptop mit PMR o.ä. ?

Der "Screenshot" suggeriert noch Kanal-Verschlüsselung.. hat der AVR

dafür auch noch Zeit neben der Bildberechnung und dem Funk-protokoll?

Ich will hier nicht in die "Fake" oder "nicht Fake" Diskussion
ein-
steigen, vielleicht erscheinen manche Punkte nur durch den Mangel
an Informationen so "komisch" ..

Grüsse,
Tim

Autor: Daniel Lancelle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir kommt spanisch vor, daß da 15km Entfernung steht. Ich hab mal
nachgerechnet und wenn ich mich bei Lichtgeschwindigkeit c=3*10^8 m/s
nicht irre, dann müßten das 150km sein. AUßerdem hab ich noch nie ein
Flugzeug mit Echolot gesehen. Dafür würde ich gerne mal eine Erklärung
haben, Thomas.

Gruß

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst Ihn sich doch profilieren, oder soll ich "profielieren"
schreiben? so wie "Wiederstand"...

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich teile die Meinung von vielen hier, die den Beitrag für ein Fake
halten. Laufzeit 0.0005 Sekunden? Hat der Flieger ne Mini-Atomuhr drin
oder wie macht die "Platiene" das?

Dennoch möchte ich die Vision nicht schlecht machen, nur sollte man sie
nicht als Realität verkaufen wollen, nur um einmal im virtuellen
Rampenlicht stehen zu können.

Gruß, Achim.

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tim: Das AFSK hier ist kein Standard AFSK ,sondern ein modifiziertes
AFSK. Der Kanal beim PMR ist hier breiter als 3 KHZ. Es wird nicht
jeder Punkt des CCD erfasst ,sondern sehr viele ausgelassen. Wenn ich
nur
70 * 100 Pixel a 8 Bit erfasse, benötige ich zu speicherung erst einmal
7 Kilobyte. Mein AtMega128 hat auch noch ein externes RAM (16kb).Das
habe ich halt nicht erwähnt ,da ich das nicht für so wichtig gehalten
habe. 7 KB an "Rohdaten" lassen sich mit einem AVR der mit 16 MHZ
getaktet ist wunderbar verarbeiten. Es währe sogar mehr für
Berechnungen drinnen. Mein Kumpel hat das Flugzeug mit der
Selben Software per Laptop aus dem Auto eingewiesen. Das Prog. wurde
hier per Yoysitck gesteurt. Kanalverschlüßelung benötigt lediglich 10 %
cpu last auf dem AVR. Verschlüßelung habe ich Das ganze hat mich sehr
viel Entwicklungszeig gekostet. Nun will ich
wenigstends diese Kosten wieder reinbekommen.deshalb mit eingebaut ,da
das ganze ja nicht zu 100% legal ist. Ich könnte mir gut vorstellen
,das wenn die REG TP oder andere Behörden  das Signal empfangen ,dann
versuchen werden es auszuwerten. Da ja meine Visage, Abflugort und
Zielort auf dem "VideoStream" zu finden ist, könnten die den
"Piloten" leicht ausfindig machen ,wenn es gelingen würde zugriff auf
die Bilder zu bekommen. Eine analoge ATV übertragung währe also ein
gefundenes Fressen. Und natürlich soll niemand anderes
als der Besitzer das Flugzeug kontrollieren. Mit "dazwichenfunken"
wie es bei einer analogen Fernsteuerung der Fall ist hat man hier keine
Chance.

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztes Posting:Durch copy und paste ist mir da ein Satz reingerutscht
der da nicht reinsolte ,sry :-(

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abbestellt

Autor: MartinK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas

Ich wohne in Köln. Daher bezweifle ich, dass dein
Beitrag stimmt. Die Flugroute führt nämlich genau über die
Kölner Innenstadt. In der Nähe steht der Kölner Dom (157 m Höhe)
sowie weitere hohe Gebäude. Nur ein Wahnsinniger würde ein
ferngesteuertes Flugzeug auf diese Route schicken.
(Ich persönlich mache dir keine Vorwürfe)
Du kannst mich natürlich eines besseren belehren.
Zeige mir einfach ein paar Bilder von dem Flug.

MartinK

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Wie stark soll bitte eine Verschlüsselung sein, die einen 8Bit µC mit
16MHz zu 10% auslastet?

Auch eine Eigenentwicklung?


Gruß,
Sebastian

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Dom habe ich mit eingeplant,aber er wurde umflogen.
Ok es war nicht so ganz richtig von mir das Flugzeug über Köln fliegen
zu lassen. Es hätte da etwas passieren können. Es ist gottseidank
nichts passiert. Die Warscheinlichkeit das da etwas passiert, schätze
ich aber für sehr gering. Sobald nämlich irgendeine Störung auftritt
,schaltet der Motor ab und das Flugzeug gleitet mit langsamer
Geschwindigkeit zu boden. Selbst wenn das Flugzeug im Geleitzustand
einen Menschen berührt, bedeutet das keine Gefahr für ihn, solange die
Propeller ausgeschaltet sind. Und ich habe genau aus dem Aspekt der
Sicherheit das Flugzeug von einer Person "einweisen" lassen ,die am
Zielort stand. Normalerweise fliege ich damit nicht über Köln.

Warum ich hier keine weiteren Luftaufnahmen poste:
Es ist verboten ohne Genehmigung Luftaufnahmen zu veröffendlichen.
Ich habe extra ein etwas unschärferes SW-Bild genommen ,um den
Webseitenbetreiber nicht in Schwierigkeiten zu bringen. Hätte ich
hochauflösende Luftbilder gepostet ,dann kann das für mich und den
Betreiber der Seite ziemlich teuer werden ,wenn das jemand entdeckt.

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Modelflieger muß ich auch sagen, dass mir die Sache sehr suspekt
vorkommt! Ein Modell, das diese Elektronik und noch zusätzlich 500g(!)
tragen kann muß schon einen recht großen Rumpf haben, weil Nutzlast nur
am Schwerpunkt (sehr nah am Holm unter der Tragfläche) gelagert werden
darf.
Ich schätze ein solches Modell auf min 2m Spannweite ein, aber selbst
dann hätte es bestimmt noch einen Gleitwinkel wie ein Backsteinziegel.
Dieses Modell erfordert (absolutes min.) einen 15ccm Motor (2-Takter),
der bei Normalflug garantiert im oberen Drehzahlbereich arbeiten
müsste, vom Start mal ganz abgesehen. Ein solcher Motor kommt nicht mit
100ml/15 min aus!

Das du keinerlei Versicherungschutz bei dieser Sache hast, wirst du
wohl selbst wissen, schon allein aus dem Grunde, das deine Funkanlage
für den Flugmodellbau nicht zugelassen ist.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich meinen "Sultan", den ich mit Klappen
sehr langsam machen kann, mit weniger als 5 Bildern pro Sekunde (von der
Auflösung ganz zu schweigen) laden sollte, würde ich direkt sagen, das
es das unmöglich ist, er ist einfach zu schnell! Um mit 3 Bildern
auszukommen, müsste es schon ein Parkflyer sein. Das dein Freund am
Ziel das Modell per Fernsteuerung übernimmt und landet, hätte ich dir
noch geglaubt; aber das du es selbst landest, das halte ich für
absoluten Blödsinn!

1. Bei der Landung sind auch kleine Windverhältnisse (Wind von vorne,
Seite, hinten, Wirbel, Böhen) wichtig, und die merkst du nicht bei
deiner Methode nicht. Schon das spricht gegen dich.

2. Wie willst du merken, ob die Maschine die richtige Geschwindigkeit
hat und nicht auf einmal einen Strömungsabriss bekommt? Das ist eine
Gefühlssache, die den Windverhältnissen angepasst sein muß.

3. Einen Feldweg zu treffen ist bei dieser geringen Auflösung und
Samplefrequenz nicht sehr wahrscheinlich, vorallem nicht, wenn man aus
großer Höhe anfliegt.

Das du keine Details zur Elektronik preisgeben willst, ist deine Sache,
deshalb lasse ich es einmal außen vor; aber du wirst sicher nichts
dagegen haben, wenn ich ein paar Datails zu deinem Testmodell erfrage:

Was ist das für ein Modell, ungefähres Gewicht mit welcher Spannweite
und Flächenbelastung?
Wie ist es Motorisiert?
Wie hast du es geschafft zwischen Luftschraube und Gehäuse noch einen
Dynamo einzubauen (ein Foto wäre sehr schön)? (Das ist sehr
unwahrscheinlich!)

Ich möchte dich nicht beleidigen, aber das was du geschrieben hast, ist
schon alleine aus der Sicht eines Modelfliegers nicht besonders
wahrscheinlich.

Gruß Henrik

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein paar Fragen ^^

Welche Kennfrequenzen nutzt du mit deinem mod. AFSK?
Warum dann überhaupt AFSK .. es gibt Verfahren, die
wesentlich höhere Datenraten zulassen, werden hauptsächlich
im HF Bereich verwendet, um mehrere Telefonkanäle über
einen Sender zu jagen ..

Wie ein PAL-Bild mit ausgelassenen Pixeln und Zeilen sieht dein
Bild nicht aus.. du müsstest ja 768x576 Pixel auf deine
Auflösung runterberechnen.. auslassen würde anders aussehen.

Welche Art Verschlüsselung verwendest du ?

Gruss,
Tim

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was aber noch teuer werden kann ist mit einem selbstgebasteltem Flugzeug
mit Verbrennungsmotor nach Holland zum Dealer zu fliegen und sich den
Stoff dann wieder zurückfliegen zu lassen. Das ganze dann noch mit
einer manipulierten Funkanlage... he he he

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Was mich an dem "Screenshot" stört ...
warum ist da kein Häkchen bei "Power" ? Ich wurde
intuitiv vermuten, das es was mit dem Motor oder
der Versorgungsspannung oder was auch immer zu tun
hat ...
Wäre das ein Startzustand des Programms, wieso ist dann
ne Signallaufzeit angegeben ..

Wie landet man doch gleich ein Flugzeug? Modellbauer vor,
mal von den Bildern pro Sekunde abgesehen (danke, Henrik),
kriegt man es hin, mit einem Joystick das Vieh zu landen,
wenn es durch den Computer gejagt wird und quasi zwischen
den Bildübertragungen (die ja dann so vom Flugzeug an Boden
seine 2-3 Sekunden braucht) die Fernsteuerkommandos gesendet
werden ? .. Praktisch also eine Landung, bei der man alle
paar Sekunden für ein paar Sekunden den Fernsteuersender abstellt..

Gruss,
Tim

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tim
Ich such schon länger nach nem AX.25 Stack für AVR, konnte bis jetzt
aber nur den Atmega-TNC von TAPR finden.
(http://users.rcn.com/carlott/atmega-tnc.html)

Wäre ne schöne Sache, Controller remote über das PR-Netz zu steuern.
Dann aber bevorzugt nicht nur per UI.

Hast du (oder irgendjemand anderes) nähere Info´s dazu?
Evtl. mit dem AT86RF211 o.ä.?

Schönen Abend noch.
"NoName"

Autor: Frank Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grübelt mal abgesehen davon ob nun fake oder nicht - warum PMR warum
4,1kb? hey ein gsm modul wiegt mit träger platine, mega16 und
platinenantenne keine 20g... schlagt mich wenn ich falsch liege aber
mit 64k müsste man doch schöne bilder bekommen und steuern können??

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nach Artikel 37 des 3. Rechtsbereinigungsgesetzes ist bereits 1990 die
Genehmigungspflicht für Luftbildaufnahmen entfallen. Allerdings dürfen
nach § 109 g Abs. 2 des Strafgesetzbuches auch aus Luftfahrzeugen
sicherheitsgefährdete Anlagen nicht fotografiert werden."

Kann man zumindest beim Luftfahrt-Bundesamt nachlesen...

Nunja

Autor: Daniel Lancelle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde immer noch gerne die 15km anstatt der 150 km erklärt bekommen,
sowie das Echolot. Das hast du vergessen, Thomas. Wenn du den Kram
gebaut hast, dann zeig doch endlich mal ein paar Fotos. Bilder sagen
mehr als 1000 Worte. Damit könntest du am leichtesten Zweifel
ausräumen.

Gruß

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber lieber postet er ja hier etwas über seine Schmuggel-Ideen bevor er
mal ein paar gute Bilder reinstellt.

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein HYPE, Trainer 40. Für den Dynamo habe ich ein Modell
verwendet, dessen Hersteller ich nicht weis. Aber er besteht aus 2
Magnetscheiben und 3 Spulen ,die man aussen separat befestigen kann.
Man muß quasie die Magnetscheibe nur auf die Motorachse
"draufstecken" und die Spulen am Rand befestigen. Der Dynamo wiegt
nur 15 Gramm. Ok mit den 500 Gramm nutzlast könnte ich mich verrechnet
habe, da ich den flieger nicht voll beladen habe hab das nur pi mal
daumen geschätzt. Habe mir gedacht ,das wenn der Flieger fast 2 KG
wiegt ,das ich problemlos noch ein halbes Kilo dazupacken könnte. Die
Elektronik wiegt weniger als die Original RC Anlage. Die PMR Platine
habe an den Seiten abgeschliffen ,so das sie gerade noch in den Rumpf
passte. Und landen kann man damit wirklich kinderleicht. Villecht hab
ich mit den 70 KMH übertrieben ,aber 40 -50 sind bestimmt drinn. Habe
halt nicht genau auf die Uhr geguckt und keine exakte
Streckenberechnung durchgeführt.  Fehler können passieren ,oder? Aber
sonst funktioniert alles. Das mit dem Spritverbrauch war ja wie gesagt
auch nur Spekulation. Und ich habe mir ,als ich angefangen habe zu
posten mich in den technichen Daten bzgl. Gewicht ,e.t.c. geirrt.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&categ...

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ..
@Noname:
Hm, bisher hab ich Controller nur über ..erm.. ein eigenes
"Protokoll"
gesteuert.. aber in der Tat wäre echtes AX.25 mal was schönes..

Das Problem (bzw, die Probleme), die du mit dem TAPR hast, sehe ich ^^

Ich hab mal ne Zeit mit L2 Treibern experimentiert, war also sehr
froh, das der ganze L1/HDLC/sonstwas Krams von Gunter erledigt wurde
(ich denke du weisst wen ich mein) .. ach ja, dieses Flugungeheuer
müsste das ja auch noch in der CPU unterkriegen .. ok, der AVR
wird mehr leistung als nen Z80 haben ..)

Wie gut bist du in Mathe? Wir könnten uns am L1 ja mal versuchen,
danach wird L2 kein Problem ^^ ... L0 gibt's genug Pläne im Internet,
schade, das es kaum noch TCM3105 gibt ..

Gruss,
Tim

Autor: Tobias Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
also mit 3 frames/s und dann auch noch mit nur 2 digitalen, mit einer
Maus angestuerten, Achsen ein Modellflugzeig in unbekanntem Gebiet zu
landen halte ich fuer extrem unwahrscheinlich.

Ansonsten halte ich das Ganze fuer grob fahrlaessig und nicht grundlos
verboten.

Du weist, dass das Fliegen von Modellflugzeigen ueber bewohntem Gebiet
sowieso verboten ist und es dafuer spezielle Plaetze gibt?

Gruß Tobias

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches PMR Gerät musste denn da seine Platine für Spenden ?
Also Hersteller und Gerätetyp ..

Gruss,
Tim

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel Lancelle. Das mit der Laufzeiberechnung war ein Testfeature.In
dieser Funktion ist ein Bug noch drinnen.

Das Echolot benutze ich ,um beim Landen die exakte Entfernung zum Boden
zu bestimmen. Diese Messung ist sehr hoch auflösend ,funktioniert aber
nur ab ca. 10 Meter über dem Boden.
So muß ich mich quasi nur auf die Landebahn konzentrieren und nicht
die Höhe am Bild abschätzen.

@Tim: Latenzzeiten sind unter 50 Millisekunden. Man bekommt nur das
Bild um 1/3 Sekunde später. Der Powerbutten hatte damals eine Bug.

@Ralf:
Es war nie geplant Gras zu schmuggeln. Ich bin überdies überzeugter
nichtraucher

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du nicht einfach mal nen Bild machen? Sagen wir, damit du es
nicht wo klauen kannst, von ner Straße, auf der du fliegst.

Ich glaube, dann wären alle Zweifel (ich habe leider auch welche)
beseitigt.

dave

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim :es ist ein TTI PMR 122 Komplettset.
http://www.007spyshop.de/catalog/product_info.php?...

Zu allen die mir immer wieder Fahrläßigkeit vorwerfen: Ihr habt recht
,aber das habe ich in vorherigen Postings auch beteurt.
Es war nur ein einmaliger Flug!!!!! Bitte lest vorher alle Postings und
nicht nur die letzten bevor Ihr etwas fragt.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also nur mal paar überlegungen bzw. erkenntnisse (wird das so
geschrieben?) von mir:

du hast nen verbrennermotor und auf der welle zwischen rotor (weil so
nenn man das und nicht propeller) und zylinder den dynamo?
wie soll den das bitte gehen? beschäftige mich ja doch schon länger mit
dem thema modellbau und robotik aber mir wärs noch nie aufgefallen das
ich da noch was dazwischen reinklemme weil zu wenig platz ist.

und nochwas dynamo??
ich habe mir mal vor einiger zeit gedanken gemacht einen sich selbst
versorgenden elektrowagen zu bauen. also kein verbrenner sondern
e-motor.
kam aber zu folgender erkenntniss:
jetzt hab ich nen akku der mir mit spannung X meinen motor antreibt.
dieser übeträgt die kinetische energie auf das getriebe und dieses
wiedrum auf die räder - bissher noch normal.
meine überlegung war jetzt das ich in die achsen der räder jeweils
einen motor reinhänge und das generatorprinzip ausnütze zur
spannungserzeugung. (also von achse auch welle des motors, hinten beim
motor den läufer rausstehen lassen und die achse wieder
"anstöpseln".
mi8t dieser spannung wollte ich dann den akku wiedrum laden damit ich
unbegrenzte energie habe also quasi perpetuum mobile g
was war der effekt:
mal abgesehen das das ganze etwas groß und klobig wurde folgendes:
das laden des akkus über die (wie du sie nennen würdest) dynamos
funktionierte zwar, allerdings um den prozentsatz weniger als ich
geliefert bekam.
wodurch entstanden wohl die verluste??
nunja ich schätze mal das wäre für dich logisch weil du ja so komplexx
denkst aber ich erkläre es dennoch mal.
also der motor der die räder antreibt nimmt sagen wir mal 100 (ich nenn
es jetzt) einheiten auf.
von diesen gehen aufgrund vonj magnetischen und vorallem bei der
umsetzung in kinetische enrgie sagen wir mal 10 einheiten verloren.
nun drehen sich die achsen der räder mit einer "energieeinheit" von
90.
nehmen wir jetzt die dynamos her - die erzeugen mir auch eine spannung
allerdings aufgrund der umsetzung gehen wieder 10 einheiten flöten.
das heißt mit einer kapazität von 80 einheiten lade ich diesen akku.

man kann damit zwar etwas länger fahren als ohne generatoren aber wenn
man die nötige energie wiedrrum einrechnet die gebraucht wird um das
zusätzliche gewicht der generatoren zu schleppen gleicht es sich
wiederum aus.
mal abgesehen davon das die ganze selbstversorgung auf die ich hinnaus
wollte so also nicht funktioniert da irgendwann schluss endlich doch
die spannung absinkt.
und zwar um genau die selbe konstante wie ohne dem ganzen aufwand.

aber wie gesagt du kannst die zweifel aus dem weg räumen in dem du
einfach mal paar bilder postest und ohne verlinkung zu ebay weil das
interessiert keinen.
und die ausrede du hast sie nicht am rechner behalte dir weil du bist
nicht ewig in da hakn und jetzt solltest eigentlich schon zhaus sein
und sie posten können g

abschließend möchte ich noch behaupten das du zu 110% uns hier nur
deinen feuchten traum präsentieren wolltest.
ich bin zwar kein genie aber selbst ich hab etliche unstimmigkeiten bei
deinen beiträgen entdeckt als ich sie mir nochmal durchgelesen habe.

kann ich dich was fragen?:
dir über irgendwelche themen bzw techn. probleme gedanken zu machen und
lösungen zu finden scheint nicht grad deine stärke zu sein, oder?

wie alt bist du wenn ich fragen darf?

und nochwas: ich bin absoluter StarWars Fan - aber ich würde niemals
behaupten ich hätte nen Pot-Racer gebaut oder nen Sternenkreuzer.

Also schau bisschen weniger Fern und beschäftige dich lieber nochmal
mit den Grundlagen der Elektronik ....

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute , das wird mir hier langsam zu blöd. Alle sind so feindlich
gesinnt. Ich bedanke mich ersteinmal bei Euch für diese vielen
Argumente ,auch wenn sie Teilweise falsch sind.  Gehe nun in den
"passiven" Modus über und lese abundzu mal dieses Topic. Bin
gespannt, was da noch so alles kommt. Na gut ,ich bin Pole und habe
villeicht etwas mit der deutschen Sprache zu kämpfen und meine
Ausdrucksweise war nicht immer zu 100 % fachlich korrekt.
Tommek ist der Polnische Name für Thomas nur zur Info.
Aber weitere Fakten werde ich bald liefern ,sobald ich Zugriff auf die
Dateien habe.


bis dann

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und jetzt wo du keinen ausweg mehr siehst, weil du aufgeflogen bist,
ziehst du den schwanz ein.
und versuchst dich auf unwichtige sachen auszureden.

tztztz .... so war ich auch einmal .... mit 10

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi..

Ich hab mir gerade mal das Platinenlayout vom PMR 122
angesehen .. ordentliche feinarbeit, die Multilayer nicht
zu beschädigen.

Mal ne persönliche Frage, wie alt bist du ?

Gruss,
Tim

PS: Die frage nach dem Alter ergibt sich aus dem "Crypto"-
gerede des Threads, für ne richtige Verschlüsselung braucht
man schon einiges an Hochschul-Mathematik, wenn man es denn
als eigenen Code mit "viel Arbeit" implementiert und nicht
fertige Codeschablonen (in C o.ä.) nutzt..

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habe mir mal vor einiger zeit gedanken gemacht einen sich selbst
> versorgenden elektrowagen zu bauen. also kein verbrenner sondern
> e-motor.

Müsst Ihr nicht eigentlich jetzt Hausaufgaben machen, oder sind gerade
Schulferien?

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tim
also wenn die Sache mit dem Protokoll irgendwie im AVR drinnen ist
und er das schluckt, dürfte auch die H/L <-> Ton-Wandlung keine
Schwierigkeiten machen.
Notfalls hab ich noch 2 TCM3105, die ich mir vor Ewigkeiten für ein
anderes Projekt (TNC2) zugelegt hab, aber dann nie dazugekommen bin
:-(
Damals 18 DM das Stück - dann wurden sie abgekündigt und schon war der
Preis bei 32 DM - ich weis garnicht, wo die gerade liegen, aber lieber
nen zweiten AVR + OP für die Tonwandlung, das dürfte deutlich billiger
sein...

Wie du schon merkst, hab ich´s nicht so mit dem Protokoll - ich hab
damals den Soft-TNC mit den Baycom L2 Treibern geladen und das wars
schon. Und Gunter? Jo..  ja - is ein Begriff, obwohl ich ihn nie
kennengelernt hab. Angelesen, und gleich wieder auf Seite gelegt...
:-)

@JediRitter
Mal zu deiner Berechnung:
So wie fast alle hier (gelle "Thomas .K" du bist gemeint!) weis ich,
dass du mit deiner Berechnung... :-)
 - ach ich lass es lieber. Ich mag schwarzen Humor. :-))
Aber nicht mal den rafft der Kleine.

Aber eines noch - ich wollt zwar nix mehr dazu schreiben, aber da kann
ich jetzt nicht widerstehn:

*@ Thomas .K*
Wie siehts denn jetz mit dem AVR aus? Ist dir der Typ wieder
eingefallen, oder wars doch ein ARM? Oder ein MIPS oder gar ne Cray2?
Ne Cray2 wäre schon cool - weil die passt doch locker in´s
Seitenleitwerk rein! Und soviel Strom wie ´n AVR braucht die auch
nicht...

Und nochwas - die wenigsten Drogendealer konsumieren selbst Drogen.
Schade das die IP´s hier nicht geloggt werden, sonst hättest du jetzt
echt ein Problem...

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas: das klingt für mich alles sehr zweifelhaft. Bring mal ein paar
glaubhafte Bilder der Elektronik oder etwas Sourcecode, ansonsten wird
der Thread gelöscht.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
he achim,

lies bitte weiter bevor du auf mir rumhackst:
ich machte mir gedanken - vor einiger zeit.
ich habe weder behauptet das er gebaut wurde noch das diese überlegung
sinnvoll war.
und um genau zu sein hat dieser gedankengang gerademal ne halbe stunde
angedauert bis ich zur erkenntniss kam warum es nicht funktionieren
wird.

brachte es außerdem als beispiel zu dem beitrag von thomas ein ....

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal schauen ob Fake oder nicht, ich bin gespannt!

@Thomas .K
Deine Philosophien (nicht deine Technik) klingen für mich etwas - sagen
wir mal - "kindlich", deine Ausdrucksweise ist aber finde ich absolut
in Ordnung. ich wäre nicht auf die Idee gekommen, dass Deutsch nicht
deine Muttersprache ist.


@JediRitter
Das is nicht dein Ernst, oder? Das hast du nicht wirklich noch gebaut?

Liebe Grüße und lasst euch drücken
;-)

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu dem dynamo/generator: max hat uns ja den link gepostet zu dem projekt
 TAM, das ich auch im hinterkopf hatte. dieses modellflugzeug hatte
(laut entwickler) auch einen generator am verbrennungsmotor. also
möglich ist sowas schon...

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol nein hab ich nicht lol
wie gesagt hab mir mal so während der arbeit gedanken darüber gemacht
und bin drauf gekommen das es absoluter schwachsinn ist.
falls es wen interessiert warum ich mir darüber gedanken machte:
wir hatten in der frühstückspause ne unterhaltung über die
elektroaustos und brennstoffzellen usw.
und das solange öl fließen wird wohl kaum andere energieformen
angewendet werden (wenn tatsächlich wirtschafliche wie die
brennstoffzelle existieren)

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Webmaster:
Bitte, bitte - diesen Tread NICHT löschen.
Evtl. gibts ja auch ne Rubrik Humor oder "Ausgefallenes" wo man das
reinschieben könnte - Oder man legt die einfach an, und schiebt dann
solche Beiträge dort rein...

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir wollen uns ja nicht wirklich auch wie Kinder verhalten. Lassen wir
ihn einfach zu Wort kommen, wenn bis morgen nichts da ist, dann denke
ich, darf Andreas auf den roten Knopf mit der Schutzkappe drücken (ich
bin ein Kind...). Sonst hat das keinen Sinn.

dave

Autor: Justus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@NoName

hat er weiter oben erwähnt einen ATMEGA128


Autor: Thomas .K
Datum: 21.04.2005 17:17
"...70 * 100 Pixel a 8 Bit erfasse, benötige ich zu speicherung erst
einmal 7 Kilobyte. Mein AtMega128 hat auch noch ein externes RAM
(16kb)..."

@alle

Ich will hier keinen verteitigen aber lasst den Dealer Kram doch mal
weg. Er hat es nicht ernst gemeint. So wie ihr nen Scherz zwischendurch
in eurem Posting macht hat er (versucht) einen zu machen.

@Thomas

zum 100en mal. Belehre uns eines besseren und poste handfeste Beweise.
Selbst bruchteile deines Codes würden nichts verraten.
Und Bilder vom innenleben deines Fliegers erst recht nicht.

Einen schönen Abend euch allen

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@JediRitter

OK, entschuldige. Das war nicht angebracht. Aber wir sind hier in einem
Elektronikforum und da kommst Du mit einem Elektromotor, der sich selbst
über einen Generator versorgt? Dagegen war der Dynamo-Ansatz von
"Thomas .K" physikalisch sinnvoll.

Deinen Posts nach zu urteilen bist Du auch nicht älter als "Thomas
.K", fragst ihn aber nach seinem Alter. Klingt wie ein virtueller
Schwanzvergleich...

Autor: Thomas .K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt werde ich hier auch noch als Drogendealer beschimpft....
@ Andreas Schwarz.
Er solle das topic doch lieber löschen. Da ich zum x -ten mal gesagt
hab ,das ich weitere Bilter zum heutien Zeitpunkt nicht liefern kann
,weil die anderen Projektdaten auf einem anderem PC sind, zudem ich
zurzeit leider keinen Zugriff habe. Ich bin doch irgendwie immer
gezwungen mal zu gucken ob jemand noch etwas geschrieben hat. Wenn
jetzt nur  Beleidigungen kommen ,dann macht das keinen spass mehr das
zu lesen. Ich schlage vor das ich ein neues Topic eröffne ,wenn ich
alle Bilder und Schaltpläne vor mir liegen habe. Werde diese dann
direkt als Anhang hinzufügen.  Die IP von der ich am Schreiben bin, hat
auch nichts mit meiner Identität zu tuhen da ich Chip Pool an einer UNI
sitze. Falls Ihr jetzt auf die Idee kommen solltet meine IP zu sperren
so sperrt Ihr fast die ganze Universität aus. Ich sage das nur ,da
meistends mit dem Löschen eines Topics der Topicposter aus dem Forum
verbannt wird.

Autor: Justus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL Walther den Spruch muss ich mir merken "virtueller
Schwanzvergleich" wie geil is das denn. MUAHAHHAAHAH

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, wie lösen das Problem ganz einfach:

Ich will so ein Ding kaufen !
Ist zwar mit 200 EUR nicht ganz so der übliche Bastelkistenkassensatz
(was für ein Wort lach), aber für nen Out-of-Box System mach
ich das ..

Bitte setze dich mit mir in Verbindung: db1jat@t-online.de

Gruss,
Tim

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich glaube du gehst ein bisschen zu weit achim.

und lies doch mal bitte durch was ich schreibe und suche den sinn
dahinter bevor du mit pupertären erkenntnissen kommst.
(sein sie auch noch so lustig ausgedrückt g  )

ach, und nur so nebenbei:
ich weiß sehr wohl von was ich rede und habe auch stichhaltige fakten
geliefert zu meinen beiträgen. (bessergesagt anderem thread)
ich bin dir also keine weiteren beweise meiner kenntnisse schuldig.

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Justus
Stimmt, das mit dem ATMega128 hatte er zwar geschrieben, aber weil
nichts über Anbindung stand, hab ich´s als "nicht-beantwortet" im
Kopf behalten.
Nur komisch, dass Speicher (die Architektur des Typ´s wurde nicht
gennant, und das tu ich jetzt auch nicht, sonst schreibt er´s wieder
ab...) seit neuesten in kByte genannt werden - als ich das gelernt hab,
wurden Externer Speicher in kiloBit-Einheiten bemessen. (Nein, ich sag
hier keinen Speichertyp...)
Und selbst wenn sein externer Speicher schnell genug wäre, wäre er mit
16kByte zu klein! (2 Bilder + XOR-Verarbeitung eines Bildes + andere
genannten Daten. Und in Echtzeit wandeln und senden, trau ich ihm nicht
zu...
Aber was soll´s - Schluß für heute.
Nen Schönen Abend allerseits.
"NoName"

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<offtopic>
@Noname
Bevor der Thread hier möglicherweise verschwindet und du nicht mehr
aufzufinden bist, wenn du das mit dem AX.25 Stack ernst meintest,
Ersatzschaltungen auf XR???? basis (zu faul für google im moment
G) gibt's für den TCM doch genug, also L0 ist kein Problem für
AFSK .. FSK wäre schlimmer .. habe aber zur not noch nen TNC2H hier,
den man mit nem atmel "pimpen" könnte ^^
Meine Mailadresse steht ja 2 posts oder so höher, meld dich einfach
mal.. Danke ;)
</offtopic>

Schade, ich meinte das ernst, denn wenn das Projekt echt ist,
wäre es genial .. (und ich könnte dann auch fotos posten)

Gruss,
Tim

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe JediRitter,

Dein "feuchter Traum" war aber auch nicht ohne! g

Gut, es passt zwar nicht in das Forum, aber der Thread ist eh schon off
topic. Ich habe mir Deine Beiträge nochmal durchgelesen. Es fiel mir
allerdings schwer, weil Du fast durchgehend auf Großbuchstaben und
Interpunktion verzichtest. Da kann man schonmal den Inhalt falsch
deuten.

Jetzt mal einer Deiner stichhaltigen Fakten:
"man kann damit zwar etwas länger fahren als ohne generatoren aber
wenn man die nötige energie wiedrrum einrechnet die gebraucht wird um
das zusätzliche gewicht der generatoren zu schleppen gleicht es sich
wiederum aus."

Falsch. Wenn Du das Gerät wirklich gebaut hättest, wäre Dir die Lösung
vielleicht eingefallen. Ich behaupte, ohne Generatoren hätte die
Energie des Akkus länger gehalten, als mit. Das Gewicht nicht
eingerechnet.

Gruß, Achim.

Autor: dicky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein deutschsprachiger interessanter link zu dem transatlantikflug
eines modellflugzeuges, mit beschreibung des stromgenerators hier:

http://www.mfg-eudenbach.de/html/nachrichten.html

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Achim Walther
So wie ich das rausgelesen hab, meinte JediRitter das alles ironisch.
Also einfach nen Smily hinten dran, und gut is :-)

@ Tim
Du hast Post :-)

Autor: Tim O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erm, sicher?
Dann mag mich Tonline z.Zt. nicht ^^

Tim

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also einfach nen Smily hinten dran, und gut is :-)

OK, mach ich! :-)

'n schönen Abend noch, Achim.

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Achim Walther

Es ist schon klar, dass man beim motor->generator weniger Energie am
Ausgang als am Eigngang bekommt wegen Wandlungsverlusten. Die
Generatoren waeren aber nuetzlich, wenn man die nur beim Abbremsen
ankoppelt. So macht man bei Hybrid Autos glaube ich.

Autor: JediRitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, kann sein. Hab mich ja gar nicht erst damit näher beschäftigt da es
onehin unnötig ist/war.
sollte aber wie schon erkannt nicht all zu ernst genommen werden g

ok, war auch nicht gerade nett von mir die aussage g

(das mit den fakten das ich weiß wovon ich rede war eher auf nen
anderen thread bezogen)

Autor: Justus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tommek aka Thomas

Lass mal wieder was von dir hören. Es wird langweilig ohne Dich

"Bitte melde dich"

Autor: Tim O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Noname: Sicher das du die richtige Mail-Adresse verwendest hast?

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Thomas,

danke für deine Angaben zum Projekt und zum Modell. Ich weiß jetzt, was
ich wissen wollte.

Gruß Henrik

P.S.: Wenn du wirklich Pole bist, dann gratuliere ich dir zu deinen
Ausdrucksweise!

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, das sollte "deiner" heißen schäm

Jetzt beruhigt euch mal wieder Leute, das hat hier wirklich nicht mehr
viel mit einer Diskussion zu tun; von konstruktiver Kritik ganz zu
schweigen. O.K., vielleicht ist der Verdacht, dass es sich um eine Ente
handelt, nicht ganz unbegründet, aber das ist keine Rechtfertigung für
einige, wirklich dumme Kommentare.

Henrik

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, wie ist das Bild vom ersten Beitrag nur entstanden?

IRFAN zeigt ja mit F3 den Hexdump, und darin verewigt sich
normalerweise der JPEG-Packer, der das Bild zuletzt komprimiert hat.

...

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm das Projekt hört sich seh interessant an. Zuesrt habe ich auch
gedacht, daß es ein Aprilscherz ist, jedoch finde ich hast du gut FÜR
dein Projekt argumentiert. Ich würde mich auch über weitere Bilder
freuen, dann wäre sicher gestellt, daß das Projekt wirklich existiert.

Das hier einige so extrem auf Thomas einhacken kommt mir vor wie im
Kindergarten. Meine Güte was soll das wie alt seid ihr denn alle?
Euren Profilierungsgelüsten nach zu urteilen maximal 15 :-(

Selbst wenn das alles nur erstunken und erlogen ist von Thomas muß man
nicht gleich so austicken. Lasst ihn doch einfach Zeit weitere Bilder
hier online zu stellen. Keiner hat einen Beweis dafür, daß er lügt
genausowenig wie hier jemand den Beweis gebracht hat, daß er voll und
ganz die Wahrheit gesagt hat. Ich kann mir soetwas zumindest vorstellen
und denke, daß es falsch ist hier jemanden Vorzuverurteilen.

Autor: Willy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Demnach müßte das Flugzeug so aussehen ,wenn die Story eine
Ente ist g

Autor: Pascal (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hier ist auch hübsch ....
Habt Ihr noch mehr davon ?

Autor: Ithamar Garbe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Kinders, wie alt seid Ihr denn? Noch nicht alt, wie es mir
scheint...
Wenn Ihr der Meinung seid, dass Thomas K. euch einen Bären aufbinden
will, dann lasst ihm doch seinen Spass. Und falls nicht, gebt ihm die
Möglichkeit, Beweise zu bringen, anstatt neunmalklug herzureden. Denn
dann seid ihr auch ned besser...
Ich erlaube mir kein Urteil, ob das realisierbar ist, oder nicht, ich
kenn mich auf dem Gebiet dazu zu wenig aus - aber ich finds
interessant. Zumindest unterhaltend.

@NoName: Ich finds ein wenig schwach von dir dass du hier so
rumwetterst, aber zu feige bist, deine Mailadresse anzugeben... und
komm mir ned wegen Spam, denn dann outest du dich hier als Newbie...

Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hat es noch ein paar Mitarbeiter von Lockeed Marin und
Marriott die dir beim bauen von Cruise Missile und  Drohnen helfen
können. Es kann sein dass die noch ein  paar Zielcomputer haben die sie
nicht mehr brauchen

Autor: Tobias Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@...HanneS...
Das mIt dem Photoshop sagt nichts aus. So wie ich das sehe war das Bild
ein Screenshot seiner Anwendung(wenn es die gibt). Er hat ja selber
gesagt, dass es keine jpeg komprimierung ist, die er anwendet.

Gruß Tobias

Autor: udo3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
al quaida würde sich auch über die anleitung freuen um noch schnell da
ein umts-handy mit videoübertragung + 5 kg tnt zur amtseinführung von
benedit16 einzubauen...

Autor: Tim O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen nochmal.

Numal Fakten auf den Tisch.
Der Threadersteller hat sich bei mir noch nicht gemeldet,
ich meinte das Angebot ernst, wenn sein Gerät existiert und
er sowas verkaufen will, ich nehm eins.

Also, Herr K. .. kannst du nun sowas liefern? Meine Mailadresse
steht weiter oben.

Und sei es nur, weil ich nicht glaube, das es existiert oder
funktioniert. In einem öffentlichen Forum ists numal schwer,
"manche Dinge sagt man einfach nicht", sagte mir mal ein Hauptmann.

Schliesslich sollte man immer darüber nachdenken, wer hier so
alles liest, und wer hier so alles welches Grundwissen oder
welche Arbeit hat.

Gruss,
Tim

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ithamar Garbe
Warum soll ich feige sein, wenn ich nicht meine Emailadresse
reinschreibe? Meinst du ich will ne Email von unserem Flugzeugbauer?
Ganz ehrlich?  Nööö  :-)
Andere, die meine Emailadresse brauchen bekommen sie. Zumindest eine
von mehreren. Nenn mir einen guten Grund, hier ne Adresse direkt
einzutragen.
Nur einen, den ich dir nicht schon wiederlegt hätte.

Autor: Der Eine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest Dir lieber mal einige Gedanken machen was passiert wenn dein
Teil abstürzt und dabei jemand ums Leben kommt!!!!!!!!!!! Das passiert
schneller als es Dir lieb ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn Ihr der Meinung seid, dass Thomas K. euch einen Bären
> aufbinden will, dann lasst ihm doch seinen Spass.

Der Meinung bin ich nicht. Es kann nicht sein, dass das Forum von
Schaumschlägern überschwemmt wird. Ich habe das Forum bisher geschätzt,
weil hier IMO viele Experten Auskunft geben. Es gibt prominente
Beispiele (wikipedia), wo sich die Experten zurückziehen, weil sie sich
nicht mehr mit Trivialitäten und Kindereien auseinandersetzen wollen.

> Und falls nicht, gebt ihm die Möglichkeit, Beweise zu bringen,
> anstatt neunmalklug herzureden. Denn dann seid ihr auch ned
> besser...

Wenn das Projekt wirklich existiert, dann hat er es unprofessionell
präsentiert. Jeder wissenschaftlicher Kongress würde einen Vortragenden
genauso mit Fragen löchern. Jeder Projektleiter würde von einem
Produktanbieter Beweise für seine rosigen Behauptungen fordern. Warum
soll es das Forum nicht auch tun?

Achim.

Autor: Ralphi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seid doch alle bekloppt. Jetzt redet Ihr schon in der Sprachform
" es existiert " ? Was ist an einem Sender/Empfänger ,soweit ich es
mitbekommen habe so besonders? Hab zwar davon nicht soviel Ahnung ,aber
einen Fernsteuersender kann sich jeder Ideot doch bauen. Bei Ebay gibt
es Funkkameras für 40 Euro und die Dinger können Farbe !!!! Ihr tuht ja
so als ob ihr im Mittelalter währet und jemand würde behaupten er hätte
die Glühbirne erfunden. ES IST NUR EIN POPELIGER SENDER/EMPFÄNGER. Ah
stimmt nicht ,es ist sogar NUR ein Modem. Kann mir bitte mal einer
erklären ,was an diesem Ding so Schwehr zu bauen ist. Wenn jemand
schreiben würde er hätte eine Blinkschaltung gebaut ,dann würde das
hier nicht so große Kreise mit sich ziehen. Soweit ich weis haben
selbst die billigsten Modems Datenkompremierung. Er will Euch etwas was
schon lange existiert als Neuentdeckung verkaufen ,vermute ich . Ich hab
noch ein altes modem zuhause und das kann 9600 Baud. Der Typ der 200
Euro dafür bieten wollte kann sich gerne bei mir melden .

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralphi
Wenn das Ding so existiert wie beschrieben, dann steckt da eine ganze
Menge Erfahrung und Wissen drin.

Alleine das Thema der Video-Komprimierung ist schon recht spannend:
70*100 Pixel (Graustufen, unbekannte Breite, ich schätz einfach mal 4
Bit) macht also 3 Kbyte an Rohdaten pro Bild. Das auf 170 Bytes bei 3
Bildern pro Sekunde! zu komprimieren ist alleine eine reife Leistung.
Dazu noch adaptive veränderbare Auflösung etc.

Prozessorplatine, Camera und Sender zusammen auf 100 Gramm zu bekommen
ist sicherlich auch keine Kleinigkeit, wenn man das selbst fertigen
muß.


Du würdest wohl statt dessen dein altes Modem nehmen, und daran deine
Webcam dranklemmen, und dann packst du noch deinen alten Taschenrechner
dran. Schönen Dank auch, du Möchtegern-High-Tech-Troll !

Autor: Trullala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralphi
"Hab zwar davon nicht soviel Ahnung ,"

Das merkt man an deinen Ausführungen

"aber einen Fernsteuersender kann sich jeder Ideot doch bauen."

Also ist es nix für dich, denn du bist ein Vollidiot. Das ist ne Stufe
zu schwer für dich, daher hast du es bisher noch nicht nachbauen können
(dein altes 9600 Baud Modem und deine alte CB-Funkquetsche mit
anhängender Moped-Batterie sind irgendwie zu schwer, um dein Exemplar
von Flieger in dei Luft zu bringen g)

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einen hatten wir hier schon, mal der hatte (wollte) eine
Spielekonsole bauen. So und jetzt aber Schluss und ran an den
Lötkolben.

Autor: Justus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir scheint Ralphi hat mal wirklich überhaupt gar keinen Plan von der
Materie.
Halt dich lieber von solchen Themen fern.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was schonmal nicht sein kann ist das mit dem Dynamo:

Angenommen der Dynamo dreht sich mit 10 000U/Min was schon sehr viel
ist aber der Motor des Fliegers ist um ein vielfaches schneller..

Zudem finde ich es unevrantwortlich über bewohnte oder befahrene
strassen zu fliegen..

angenommen:
das Flugzeug fliegt mit 70KMh
wiegt mindestens 2kG
aus welchen gruenden auch immer
stromausfall
der motor muss nicht laufen
wind (den man nicht sehen kann)
das flugzeug faellt senkrecht nach unten
da steht eine frau
schwannger
tod
das garantiere ich dir egal, wie gross es ist

das gleiche bei einem Bus zB.
du zertruemmerst die Frontscheibe und der Fahrer ist nur bewusstlos
steuert in den gegenverkehr....


Es ist kein ausgereiftes Professionelles Modell / Drohne
kein "Backup" system, was mittels GPS das Modell zu Position XXX
fliegt nichts

nicht um sonnst ist es wie schon gesagt verboten.

also meiner meinung nach ab in den papierkorb

nun waehre eine anmeldung sinnvoll dann koennte man sehen wie ernst es
ist

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo sind denn jetzt die Bilder? ;-)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@NoName:
Ich nehme an, die Domain "hier.net" gehört dir? Ansonsten unterlass
das bitte, du ärgerst damit nämlich den Inhaber gewaltig.

Für ungültige Adressen ist in den RFCs die TLD .invalid vorgesehen,
nichts anderes.

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<OT>
@Chris
Was heißt "TLD" oder nenn mir die RFC, Danke

Außerdem weiß ich das auch nicht - ich habs einfach leergelassen.

@Admin
Ich will meine Emailadresse nicht Eintragen, gesehen habe ich
".invalid" hier noch nicht, was soll ich also machen:
Leerlassen oder ".invalid", Danke

</OT>

Gruss

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was heißt "TLD"[?]
TopLevelDomain (z.B. ".de" oder ".net" usw.).

> Ich will meine Emailadresse nicht Eintragen, was soll ich also machen
[?]

Leerlassen, was sonst? Ist ja kein Pflichtfeld.

----, (QuadDash).

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@---)
Danke
Gruss

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<ot>
Das passende RFC hat die Nr. 2606:
http://www.rfc-editor.org/rfc/rfc2606.txt

Das Problem ist, dass sag.ich@hier.net eine gültige E-Mail-Adresse der
Domain "hier.net" darstellt. Spambots können diese Adresse erkennen
und den Inhaber dieser Domain zumüllen, der sich darüber bestimmt nicht
freuen wird.

Also das E-Mail-Feld entweder freilassen oder .invalid als TLD
eintragen: sag.ich.hier@net.invalid ;-)
</ot>

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und bezogen auf dieses Forum hier wüde das bedeuten, daß die 'Neuer
Beitrag eingetroffen'-Mail wohl ins Leere laufen würde. Besser ist
hier garnix anzugeben... wollte Chris noch dazusagen ;)

----, (QuadDash).

Autor: NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<OT>
@ Chris und andere die sich daran stören:
Liebe Jungs und Mädels,
Ich will euch ja nicht zu nahe treten, weil bei der Sache mit den
Emails bei neuen Einträgen hättet ihr ja wirklich recht - aber ich hab
den Haken dafür doch garnicht gesetzt. (das sieht aber nur der
Schreiber, vor dem Absenden)
Bis auf meinen Eintrag erzeuge ich (und die, die ihn lesen) für das
Forum keine weitere Last.

Die TLD "ich.net" gehört mir nicht, aber das gehört ja beileibe nicht
zum ursprünglichen Thema dieses Treads. Wenn es jetzt nur um die
Spambots geht, ist es jetzt sowieso schon zu spät. Die vermutl. nicht
existierende Adresse haben sie eh schon gefunden.
Ich für meinen Teil bevorzuge kleine Grafiken, auf denen die
Emailadresse zu sehen ist. Aber das is hier (noch) nicht möglich, bzw.
nicht ganz der Sinn, warum man hier Dateien posten kann.
Ich denk hier an sowas wie nen Anmeldung und Avatars und dann auch
PMail. Auserdem gibt es ja noch andere Möglichkeiten, Kontakte
aufzubauen.
ICQ & Co. lässt grüßen...
Letztendlich ist doch der Sinn dieses Forums, Gleichgesinnten die
Möglichkeit zum Gedankenaustausch über die verschiedensten
elektronischen Probleme zu geben. Inhalte die dem nicht entsprechen
werden zum Glück ja recht schnell entfernt oder falls sie wenigsten
ansatzweise ironisch, oder (schwarzen) Humor beinhalten - in die
Off-Topic Rubrik verschoben. (so wie es dem Original dieses Treads auch
geschehen ist.)

Aber um das ganze jetzt abzuschließen, werde ich nach diesem Posting
die Mail-Adresse entfernen.
In diesem Sinne, und "happy basteling"
NoName
</OT>

Autor: Juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
da ich hier auf dem Laufenden bleiben moechte (der Thread ist einfach
klasse), muss ich hier etwas reinschreiben.

@Chris
>Das Problem ist, dass sag.ich@hier.net eine gültige E-Mail-Adresse
>der Domain "hier.net" darstellt. Spambots können diese Adresse
>erkennen und den Inhaber dieser Domain zumüllen, der sich darüber
>bestimmt nicht freuen wird.

Das Problem ist aber erst entstanden, seit dem Du das hier rein
gepostet hast. Wie hier ja teilweise bekannt ist, ist in diesem Forum
im Kopf eines jeden Beitrages die angezeigte Adresse keine richtige
E-Mail-Adresse. It's a fake.

Weil:
das @ ist kein echtes @ sondern nur ein virtuelles @.
Siehe http://www.mikrocontroller.net/images/at.png

Ist/war uebrigens eine sehr sehr geile Idee von Andreas.


Aber wie gesagt, ich will eigentlich nur mitbekommen ob Thomas .K
doch noch sein Versprechen einhaelt.

Am 21.04.2005 schrieb Thomas .K folgendes:
>weitere Fakten werde ich bald liefern ,sobald ich Zugriff auf
>die Dateien habe.


Juergen

Autor: quick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es noch neues?

Autor: Ithamar Garbe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, nachdem die Drohne jetzt fliegt, bastelt er gerade an ner
Auto-Steuerung für den A380 - hat deshalb also kaum Zeit fürs Forum...
;)

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das baut er aber schon diskret auf, damit wirs nachbauen können.

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit Logikgattern?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie mit Logikgattern ?!

Quatsch, Widerstände aus Konstantan und selbstdotierte
Siliziumtransistoren ! Und das Beste : Es wiegt fast nix, man kann das
auch auf Drosophila draufschnallen und hat eine biologische Drohne. Nur
an der Stromversorgung hapert's noch - die Fliege hat nur 5kg Nutzlast
und die LkW-Batterie wiegt 20kg. Naja, das bekommen wir schon noch in
den Griff.

Man stelle sich nur mal die Vorteile so einer Drosophila-Drohne
(DroDro) vor :
- Völlig ungefährliches Starten und Landen
- Geringe Abmessungen bei minimalem Energieverbrauch
- Hohe Manövrierfähigkeit
- Autonome chemische Analyse der Landefläche
- hochauflösende Rasterbildsensoren
- extrem günstige und hocheffiziente Energieversorgung des
Instrumententrägers (Zuckerlösung , Scheissdreck, ...)
- Völlige Störsicherheit (EMV) des Instrumententrägers
- im Radar unsichtbar
- Autopilotbetrieb ist jederzeit in jeder Flugsituation möglich

Das ist doch toll - und ihr lästert immer bloß rum ! Nur weil ich mit
meiner DigiCam kein Bild davon machen kann. Das ganze Ding ist
mittlerweile so klein, dass man es nur unter dem
Rasterelektronenmikroskop (schnell gestern vormittag aus Hausmitteln
aufgebaut) montieren kann.
Ihr Ignoranten !

MfG, Daniel

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie unendlich primitiv.
Hast noch keinen DNA-Sequencer/Combiner zuhause stehen, oder was? Ich
konstruiere mir damit Videoviren, die sind nochmal 'ne ganze Nummer
kleiner und gehorchen mir aufs Wort. Du musst Dir das so vorstellen:
Ein Streptokokken-Virus wird mithilfe des 1.3er Animation-Toolkits
beweglich gemacht und mit etwas dengeln wird dann das 0.7er Photo-Kit
drangebappt. Noch ein bisschen 2.5er oder, wenn's sein muss, auch
2.4er Auto-Mutans dazu, und fertig ... hust ... röchel ...

(pause)

(Klingeln an der Tür)

(Geklopfe)

(Dumpfes Rufen)
Herr Firefly, leben Sie noch?

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seufz...

So was ähnliches hab ich gestern versucht zu machen, jedoch hats nich
geklappt -warum klappt das bei euch?

Eine Anregung hätte ich da noch zur Stromversorgung, vielleicht mach
ich das mal am Samstag morgen: Ich hab gestern in der "Sendung mit der
Maus" gesehen, wie man aus Materie Energie macht. Da war auch so nen
alter Mann mit grauen, abstehenden Haaren, hieß glaub ich Granit oder
so. Irgendwas von e=mc² hatter erzählt, das wäre doch zu machen.

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus T. Firefly

"Wie unendlich primitiv"

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hubert

"Wie unendlich interlektuell"

Autor: manu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsächlich ein überaus witziger Thread ;-)

Erstaunlich ist eher, dass es gar Firmen gibt, die damit ihr tägliches
Brot verdienen. Auf http://www.wecontrol.ch/ gibts unter Gallery ein
paar hübsche Videos zu den Heli-Controllern. Die Dinger werden offenbar
in China eingesetzt um Reisfelder mit Pestiziden von der Luft aus zu
besprühen oder aber um Luftaufnahmen von archäologischen Fundstätten
anzufertigen. Einfach schnell die paar Waypoints in der Software
reinhacken und auf Go drücken - den Rest erledigt der Controller.

Regelungstechnisch sehr interessant, aus den grafiken ist auch
ersichtlich, dass da ein AtMega128 nicht ausreicht ;-)

na dann prost !

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn Waypoints .... ich knoble schon 5 Minuten rum ob mir da
ein deutsches Wort für einfällt .... ab und zu spreche ich in meienr
Stammkneipe noch deutsch, ist aber mehr aus Wehmut an die alten Zeiten
als die meisten Leute in Deutschland noch der deutschen Sprache
mäöchtig waren. Die sterben aber allmählich aus.

Autor: Elektrikser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übersetze es einfach wortwörtlich: Wegpunkte.
Mehr bedeutet es nicht.

Gruß Elektrikser

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, da habe ich doch glatt die Ironie-Tags bei meinem Beitrag vergessen
...

@elektrikser

hoffendlich liest manu auch deine Übersetzung, und kann es in seinen
Sprachschatz mit aufnahmen

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo NG,


nachdem der Thread wohl immer noch aktuell ist und ich Ihn erst gestern
gelesen habe ...

Naja, ein Held ist unser Tommy ja schon ...
Er kann ein PMR - Funkgerät welches in SMD Technik gefertigt wird so
umbauen, das es AFSK !?!? kann... Mit 4K1 !

Das würde ich gerne bei meinem Tranceiver auch tun (ICOM W32E)...

Der NF Eingang wird dazu wohl nicht in der lage sein und durch senden
von Trägern wird er wohl keine 4K1 (was ein wert) erreichen ...

Ok, und die CCD Kammera abstasten und das Bild komprimieren und auf
einen externen Speicher schreiben und versenden und Kaffee kochen und
fliegen und und und bei 10 % load ???

(Gugst du: AVR  Ausführen  taskman.exe ???)

Naja, nach dem 2. Beitrag habe ich es dann auch begriffen...

Zu glück ist es OT ansonsten würde ich sehr zweifeln ...


BTW: Ich bin heute auch mit meinem Flugzeug zur Firma gefahren lol



So denn ...


Christian

Autor: S. Waldner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung nach ist das ein Fake. Schon mal die Kosten: 200 Euro
will das ganze gekostet haben, davon gehen schon 120 Euro nur für den
fliegenden Untersatz weg. Also will er für 80 Euro eine Farbkamera, ein
Funkset, ein Mikrocontroller, einen Generator und den ganzen Rest
besorgen?
Und schon die Platzverhältnisse: Er muss ja den vom Generator kommenden
Strom noch gleichrichten und glätten / stabilisieren. Schon mal ein
fetter Kondensator und das Kühlgerippe für den Spannungsstabilisator
brauchen eine Menge Platz, und das will er alles in dem kleinen
Fliegerlein untergebracht haben? Und dann ist dann noch der
Treibstofftank, der Motor selbst und die Servomotorik.

Netter Versuch!

SW

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich ist es ein Fake, wurde schon weiter oben aufgedeckt.

Autor: WalterM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einem Modellflieger hätte das spätestens nach dem lesen des ersten
Beitrags klar sein müßen, daß es so nicht funktionieren kann.

Ein Flugzeug ist ein relativ instabiles Fluggerät welches zum
kontrolierten Steuern so einiges an Rückmeldung benötigt.
(nicht etwa um einen urz zu steuern, Nein, rein um das Flugzeug in der
kontroliert Luft zu halten)

Aus eigenen Versuichen kann ich jedenfalls bestätigen, das zumindest
ein  gutes Bild (VGA oder zumindest halbes VGA) mit mind. 15 bis 30 Hz
nötig ist und das auch nur wenn man weitere Hilfmittel zur Verfügung
hat wie z.B. einen (am besten ins VideoBild eingeblendeten) künstlichen
Horizont (oder Tendez Anzeige) sowie wenn möglich noch ne wenigstens
relative Richtungsanzeige. Auch sind auf jeden Fall die Angabe der
Geschwindikeit und der Höhe notwendig.
Klar kann man mehr oder weniger unkontrolliert auch in ausreichender
Höhe rumfliegen rein nach Bild aber dies wird parktisch immer nach
kürzerer oder längere Zeit zum Crash des Modells am Boden führen.

Den kontrollierten Flug nach einem was weis ich 100 x 70 Pixel
Graustufenbild halte ich aus eigener Erfahrung für völlig
ausgeschlossen.

Im übrigen gibt es bereits privat Leute die soetwas bereits
funktioninierend realisiert haben.

Meist jedoch mit funktionellen Mitteln z.B.
-Steuerung über normale RC Modellbau Funke (für Flufzeuge meist 35mhz
FM)
-Bild Rückmeldung meist über standard oder gepimpte 2.4Ghz Video
Übertagungssystem (von der Stange)
-mehrere Sensoren an Board für Fluglage, Höhe, Geschwindikeit mit
teilweise direkte Einblendung ins Videosignal
- weitere Sensoren bzw. Gyro und Beschleunigungsensoren um das
Fluggerät stabiler zu machen oder völlig autonom zumindest für gewisse
Stecken/Zeit fliegen zu können

Hier wird aber alles mit Wasser gekocht und einem keine Storys über
eigene Videocompressionssysteme usw. aufgetischt.

Für welche die es interessiert hier gibts Projecte diesbezügl.

http://autopilot.sourceforge.net/
http://www.nongnu.org/paparazzi/
http://groups.msn.com/rccam/messageboard.msnw



Viele Grüße,
Walter

Autor: Chris Hovis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erst mal.

1. Schon mal daran gedacht das einfach mal eier auf deiner Frequenz
funkt?

2. Handy hatt auch Funklöcher.

3. Eine Modellbau Versicherung wird keine Haftung übernehmen, da im
Kleinegedrucktem steht das NICHT Fahrlässig gehandelt wird.

4. Fällt eine Drohne unter das Kriegswaffengesetzt und unter das
Spionagegesetz! Im Klartext heisst das 4.1 Du kannst mit der Drohne
Bomben ins Ziel fliegen (Schick mal der Al Kaida einen Link zu deinem
Bauplan wirst garantiert Ehrenmitglied). 4.2 Überfliegst du damit eine
Landesgrenze ist das Spionage! 4.3 Dich finden kein Problem wenn sie
das Flugzeug in der Hand haben bauen sie das Handy aus und schauen
einfach auf wenn das ding Angemeldet wurde und schon hatt man dich.

5. Ein Bodenradar erkennt deine Drohne! Ist zwar klein aber ein Vogel
fliegt NIE so einen exakten Kurs wie deine Drohne!

6. Mein Tip um Gesetzt zu Unterwandern nenne das ding nicht Drohne
Sondern einfach Modellflugzeug das per Videoübertragung Geflogen wird,
von mir aus auch Autonomer Flugroboter aber um Himmels willen nicht
Drohne. Den nach dem Kriegswaffen Gesetzt liegt die Strafe für den Bau

einer Drohne bei 15 Jahren. Ich bin nicht aus Deutschland aber ich
kenne die Gesezt sehr gut.

7. Noch ein kleiner Ratschlag von mir: Flieg nie höher als 280 FT
um die Privatpiloten nicht zu gefährden.

8. Kompliment und respekt für deine Leistung aber zur Steuerung würde
ich dir zu einer OF verbindung raten  die Funktioniert immer mit einer
reichweite bis zu 300.000 Kilometer. (Orbit Funk) Benutzt auch die
Nasa.

MfG Chris

Autor: Chris Hovis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tommy .K Nasenbär. Ich lach mich echt schlapp Junge Junge.

Hier beim FBI Lachen sich alle Tod.

An alle die Wirklich Grossflächig Fotos machen wollen:

Ein Modellflugzeug mit einer Videocam ausrüssten 6 Modellpiloten
auf der gleichen Frequenz die den Flieger übernehmen.

Strecke mit Gerechneten 3 kliometer reichweite mal 6 sind
18 Kilometer Flugstrecke drinn.

MfG Chris

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The probability of "Chris Hovis" actually being a member of the FBI is
in the same range as me being the Pope.

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DER PAPST IST HIER!!!

Ich kanns gar nicht glauben, bis jetzt hat Rufus es geheimgehalten,
aber jetzt hat er sich verplappert...

Rufus T. Benedict XVIII Firefly ist Gast bei uns im Forum...

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der "Draht" zum lieben Gott kommt nicht von ungefähr... Powered by
Atmel?

Autor: Chris Hovis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann ich arbeite im FBI und nicht für´s FBI lol.
FBI heisst ein Ami Fresstempel in Rottenburg, liegt Südlich von
Stuttgart.

Ps. Wo ist der Drohnenman?

Best regards Chris

Autor: Chris Hovis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut mal hier:

http://www.rottenburger-partyservice.de/r_index.html

Best regards Chris

Autor: Chris Hovis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rufus äh Benedictus der 16te

Muhahaha der ist gut.

Autor: Armin Heiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so zur Anregung....

http://mav.mae.ufl.edu/rcausey/RCausey_thesis.pdf

Gruß Min

Autor: Thomas Gerstner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ithamar Garbe (Antimon)
 ..danke... selten so gelacht :)


wollte noch ein bisschen klugscheißen, spar mir das aber

 hätte allerdings noch so einen wie ThomasK., allerdings
  ein paar Größenordnungen verschäfter:
  das Produkt heißt "allcanview"

Die Story: einsames Wunderkind entwickelt revolutionären
Videocodec, der 40mal besser als MPEG ist. Alles was mit diesem codec
komprimiert wurde lässt sich ohne Artefakte bis auf HDTV
hochskalieren!

Gibt es schon seit Jahren.
MfG

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

meistens lese ich hier nur passiv mit, es gibt hier ja auch viele
nützliche Informationen von kompetenten Leuten. Aber kann es sein, daß
in diesem Forum auch eine signifikante Anzahl gestörter Leute unterwegs
ist? Nur mal so gefragt ...

Autor: Heinz Mueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich bin selbst Modellflieger was ich hier Thomas K. gelesen habe ist so
viel Mist auf einmal, das man ja nicht mal mehr lachen kann.
Ich hatte vor fünf Jahren mit Modellfliegen angefangen, heue fliege ich
einen Modell Helli. Es ist schon so auf dem Platz schwer ein Modell
kontrolliert zu fliegen. Es ist einfach unmöglich ohne Hochauflösende
Bildübertragung mit min 25 Bildern pro Sekunde ein Modell mit
zusätzliche Mittel (z.b. Künstlicher Hochizont) per Monitor zu fliegen!
Es gibt richtige Piloten die sagen, ein Modell zu fliegen ist
schwieriger, da nicht nur die Sicht nach vorn fehlt, sondern auch das
instabile Verhalten bei kleinen Flugkörpern. um so Größer ein Modell um
so besser läst es sich fliegen. Warum sind die Drohnen bei Militär
u.s.w. so teuer, einfach weil die Technik schon zig EUR kostet, um
dieses einigermaßen Autonom von Piloten fliegen zu lassen. Kommen wir
zum PMR, erstes wäre es Illegal zum zweiten würde die Bandbreite nicht
reichen um eine Bildübertragung zu schaffen. Auch scheinen viele nicht
zu Wissen wie genau unser Luftraum überwacht wird. Selbst so ein Modell
ist auf dem Schirm zu sehen und glaube mir, nach spätestens 10 Min ein
Flug über einer Stadt und Illegaler Funksteuerung würden die Behörden
neben Dir stehen ach noch was, Illegaler Funk harmlos, solltest mal
Urteile von der RPT erfragen da kann es einen vergehen. Oder Du hast
viel, viel Geld um die Strafen zu bezahlen. Bis vor zwei Jahren musste
ich meine 35MHz Fernsteuerung noch Anmelden und das wurde auch
kontrolliert.  Ich könnte noch vieles schreiben  aber ich habe keine
Lust meine Freizeit wegen Kranke Menschen die noch frei rumlaufen zu
opfern.

Mit freundlichen Grüßen

Heinz

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'Nabend

was nicht heisst, das es nicht geht...
http://www.emt-penzberg.de/
Da brauchst auch keinen Piloten.
Das bekommt man aber als Bastler nicht hin.
Gruß
Axel

Autor: Peter Harder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier ist doch auch schon nicht schlecht:

http://www.landwirt.com/Bericht/2157-2-Artikel/Cro...

Autor: Peter Harder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, ein System zur Video-Funkübertragung vom Modellflugzeug aus hat
jemand schon 1999 gebaut, alles mit Standard-Teilen von
Conrad-Electronic, schaut mal hier:

http://members.aol.com/mred1908/TwinStar.html

Autor: Slowflyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe irgendwann mal einen Beitrag in Fernsehen gesehen. Da haben
Studenten einen 3m-Elektrosegler umgebaut (GPS-Navigation und
Autopilot). Start und Landung erfolgten manuell über die übliche
Fernsteuerung und in der Luft wurde dann der Autopilot aktiviert. Die
haben eine Digi-Cam eingebaut und aus sehr großer Höhe Vulkane oder
Hurrikans (weiss nicht mehr so genau) untersucht. Ich weiss jetzt
leider nicht mehr welcher Sender, Sendung oder wann es ausgestrahlt
wurde. Müsste man aber bestimmt irgendwie rauskriegen. Der Unterschied
zu dem oben genannten Modell ist, dass es nach Start völlig autonom
fliegt.

Noch eine der zahlreichen Anmerkungen zu dem Flieger ganz oben. Hmm...
120€ kann also kein GROßES Flugzeug sein und deshalb sehr empfindlich
auf Wind und Böen. Weiter oben in der luft wird es auch zunehmend
windiger und böiger. Bei 3 fps ist es also quasi fast unmöglich auf die
Bewegungen des Flugzeugs in der Luft zu reagieren. (Das weiss sicherlich
jeder, der schon mal versucht hat, selbst ein Modell zu fliegen)

Autor: E_M_O@http://uavforum.de (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

angeregt durch den Beitragsersteller und die große Resonace hab ich ein
Forum erstellt, welches sich mit dem Thema UAV, Drohnen beschäftigen
soll. Da ich sowas zum ersten mal tue, habe ich "keine" Erfahrung in
diese Richtung, da es noch kein Forum in die Richtung gibt (zumindest
kein gepflegtes). Ich würde micht über VerbesserungsVorschläge, Hilfe,
Tips und rcks freuen. Ideen sind natürlich auch willkommen. Dies soll
alles auf einer freien Ebene - event. unter OpenSource erfolgen. Da ich
um eure Hilfe und Ideen bitte habe ich ein Forum ohne Registrierung
erstellt:

http://uavforum.de/f23-news-informationen-fragen-a...

Dort kann man eigendlich alles tun ohne sich anzumelden. Ich würde mich
natürlich über User/Anmeldungen freuen :) . Bitte meckert aber nicht :)
- hilfreiche Tips sind willkommen.

HAUPTLINK:

http://uavforum.de/


MfG E_M_O @ http://uavforum.de/

Autor: Sabath (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

einige Klarstellungen:
- jeder darf Drohnen fertigen, sofern sie nicht über 600 km
  Reichweite haben. Beim Export gibt es jedoch Restriktionen.
- eine Drohne zu entwickeln/fertigen, ist für eine Einzelperson
  nach heutigem Stand der Technik möglich.
  Jedoch reicht es nicht aus, Experte für Mikrocontroller zu
  sein. Auch reicht es nicht aus ein erfahrener Flugmodellhobbiest
  /RC-Pilot zu sein. Auch reichen detaillierte Kenntnisse über
  Datenfunktechnik nicht aus. Man sollte fundiertes Wissen
  der Aerodynamik mitbringen , um zu wissen, ob ein Fluggerät fliegt
  oder nicht-probieren ist beim gewähltem Materialeinsatz auf Dauer
  für die wenigsten unter uns bezahlbar.

  Entscheidender ist die Harmonisierung ALLER Disziplinen:
  Beispiel. Ein HF-Ingenieur empfiehlt die Verwendung eines
  Datenfunkmoduls X-Y für den Verwendungszeck Drohne. Er glorifiziert
  z.B. die Eingangsempfindlichkeit des Empfängers von -121dBm, ein
  sehr guter Wert. Bei 2 stationären Antennen hat er Recht. Leider
  ergeben sich durch die Flugdynamik eines UAV's ständige Feldstärke-
  schwankungen. Ergebnis: 80% Datenschrott, da der Empfänger nicht
  für starke Feldstärkeschwankungen spezifiziert war.

Auf der Systemebene sieht die Welt eben etwas anders aus.
UAV's sind multidisziplinäre Projekte, die in der Tiefe sehr viel
weiter gehen als so manch anderes Projekt. Für die IT-Ingenieure heißt
daß, das man in der Luft schlecht compilieren kann.
Das ist der Grund, warum es so wenig Amateurprojekte im Bereich
UAV's gibt.
Dennoch wünsche ich mir, daß in diesem Bereich mehr getan wird.

Ich lade herzlich ich auf meine UAV-Webseite

http://www.uav-autopilots.de ein.

Grüße

Stephan Sabath


Stephan

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nicht viel ahnung von dem was ihr hier redet aber ich würde
gerne ein größeres Modellboot über große Strecke fahren lassen!Da ich
nicht so viel ahnung habe würde ich gerne wissen ob ihr mir helfen
könnt.Ich hatte auch nur an ein simpeles System gedacht wie z.B. die
Steuerung von dem Steuerservo meines Bootes per GPS,anhand von
Wegpunkten.
Über hilfe wäre ich sehr dankbar!!!!!!!!
mfg Nils Hempel

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gab es schon mal als Segelschiff in Gross von der TH Wilhelmshaven.
Mußte aber abgbrochen werden, weil ein Schiff ohne Kapitän in
öffentlichen Gewässern nicht erlaubt (Prisengeld)ist. Außerdem gibt es
immer wieder Leute die Teile von so einem Boot gebrauchen können, sei
es Modell oder richtiges. Wann hört ein Modell auf, ein Modell zu sein
?.

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon die nötigen Informationen für mein Vorhaben.Aber ich bin
leider nicht in der lage dieses zu bauen!An dieser Stelle würde ich
mich gerne an Leute wenden die dazu in der Lage sind soetwas zu
bauen!Ich würde natürlich für alle kosten aufkommen und ihre
Arbeitszeit auch belohnen!!

http://robots.net/robomenu/988237990.html

Autor: Nils (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube das ist der Schaltplan.

Dazu würde ich noch die passende Software oder eine anleitung,für die
Programierung der Wegpunkte.
http://users.libero.it/riccardo.rocca/roboat.htm

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Frankl
nix TH Wilhelmshafen. Das was du meinst war das RelationShip der FH
Furtwangen (jawohl, die FH im Hochschwarzwald). War allerdings (und
leider) vor meiner Zeit.

Matthias

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Jolinar (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Ich hab ne Frage zum verfahren, mit dem die Bilder übertragen
werden,
es gibt doch Funkkameras zu Kaufen bei Conrad z.B.,
sofiel ich weß funktioniert das mit PAL, ich weiß das nicht so genau,
ich habe so ne kamera (mit Batterie) auf den Rumpf eines normalen
Modellflugzeugs montiert und auch ein ganze Videoclip gedreht und mit
dem Laptop aufgenommen, das war eigentlich nicht so das Problem, das
Sendemosul der Kamera (extern) ist ein 800mW sender bei 2,45 GHz.
Warum kann man nicht das gleiche verfahren anwenden?, das sind dann
auch Bilder mit Hoher Auflösung(640*480) 25 bilder/sek.
da sehe ich nicht warum man das mit kompression von digitalen daten so
kompliziert mahcen muss!
Bleibt nur noch ein guter empfänger und Antenne, und das ding geht auf
ne entfernung von mehreren km.
Steuerung könnte man per packet Radio übers Internet machen, das ist
auch relativ einfach.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment...wurde der Thread nicht als Fake enttarnt? Das mit der
Bildübertrangung war mir auch nie ganz klar. Könnte es mit Lizenzen zu
tun haben? Analoge Übertragung belegt schliesslich einen Kanal
permanent, währenddessen digital halt paketweise gesendet werden kann.

Übers Internet fernsteuern? Da hätte ich ehrlich gesagt meine Bedenken.
Für die zeitkritische, zwingend-echtzeit Kontrolle des Flugzeugs sicher
untauglich. Allenfalls eine high-level Steuerung (Kurs+Höhe setzen)
liesse sich damit machen, wobei aber die low-level Steuerung ganz
sicher vom Flugzeug autonom vorgenommen werden müsste. Vgl.
Drohnensystem ADS-95 der Schweizer Armee.

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön aus Google Earth kopiert...
3N

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat: "Hallo, Ich hab ne Frage zum verfahren, mit dem die Bilder
übertragen
werden,
es gibt doch Funkkameras zu Kaufen bei Conrad z.B.,
sofiel ich weß funktioniert das mit PAL, ich weiß das nicht so genau,
ich habe so ne kamera (mit Batterie) auf den Rumpf eines normalen
Modellflugzeugs montiert und auch ein ganze Videoclip gedreht und mit
dem Laptop aufgenommen, das war eigentlich nicht so das Problem, das
Sendemosul der Kamera (extern) ist ein 800mW sender bei 2,45 GHz.
Warum kann man nicht das gleiche verfahren anwenden?, das sind dann
auch Bilder mit Hoher Auflösung(640*480) 25 bilder/sek.
da sehe ich nicht warum man das mit kompression von digitalen daten so
kompliziert mahcen muss!
Bleibt nur noch ein guter empfänger und Antenne, und das ding geht auf
ne entfernung von mehreren km.
Steuerung könnte man per packet Radio übers Internet machen, das ist
auch relativ einfach."

Hier mal ein paar Bewiese das es von keinem Modellflugzeug ist
1. PAL hat eine Auflösung von 768 × 576.

2. Zeige mir mal die Kamera mit Sender wo 800mW hat.(Wärmeproblem und
das der Sender in das Kameramodul einstrallt).

3. Das analog Bilder keine Klötzchenbildung haben.

4. Es werden in dieser Größen Ordnung keine so leistung strake Sender
verkauft.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, mir ist da eine Idee durch den Kopf geschossen.
Mann könnte das ding doch per GPS waypoints abfliegen lassen.
Um einen anderen Kurs einzugeben könnte man doch eigentlich ein GSM
Modem nehmen
Das dann die neuen Navipoints überträgt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian

Die Navigation ist noch nicht mal das Hauptproblem an der
ganzen Sache.
Du hast viel einfachere Probleme. Die wenigsten Flugzeuge fliegen
naemlich komplett eigenstabil. D.h. sie wollen und müssen
immer gesteuert werden. Das fängt bei so einfach Dingen an
wie: Die Tragflächen horizontal halten. Das muß auch dann
funktionieren (und aktiv nachgesteuert werden), wenn da mal
eine Windbö einfällt oder eine Seite des Flugzeugs durch einen
Thermikschlauch hochgehoben wird. Ankämpfen gegen den Wind ist
auch so eine Sache. Oder wenn es schon mal abkippt (weil die Flug-
geschwindigkeit zu langsam war), soll es sich möglichst schnell
wieder von selbst auffangen und in eine stabile Lage übergehen.
Klar: Durch entsprechende Aerodynamische Auslegung kann man
da einiges erreichen, nur dauert das alles viel zu lange.
Auch der beste Anfängersegler braucht 'ein paar Höhenmeter'
bis er sich wieder selbst stabilisiert hat.

Im 3D zu operieren ist ein bischen schwieriger als ein Fahrzeug
auf einem Parkplatz fahren zu lassen. Das Auto kann nämlich
beliebig langsam fahren und auch mal stehen bleiben.

Autor: Voxmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jolinar (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso sollte das in die Kamera einstrahlen, der Sender arbeitet doch im
Mikrowellenbereich und ist extern, und nicht im Kameragehäuse
integriert.

Natürlich werden Funksystheme in dem Frequenzband mit der Leißtung
verkauft, sogar noch stärkere, ich hab neulich einen mit 1,5 W gesehen,
hab ihn aner nicht gekauft.

Was die Flugstabilität betrifft, so könnte man das auch hier mit
Gyroskopen machen, und das dann in drei Achsen, und intern dann mit der
Steuerung verbinden.
Das geht auch bei Helikoptern, allerdings ist die dort nur
Stabilitätsfördend.

Seuerung kann man sogar analog lassen, wobei die wendepunktskoordinaten
dann per Funk übertragen werden könnten.


Was die Bildqualität betrifft, da kann es Probleme mit der Übertragung
geben bzw.die bilder verwackeln oder haben eine große
Bewegungsunschärfe,, s.anhang

Autor: Jolinar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aso das Bild sieht aus, als sei es über Stadtgebiet gemacht, ist es aber
nicht, das scheint nur so!, ich wäre natürlich nicht so unverantwortlich
ein Modellflugzeug über Stadtgebiet zu fleigen, geschweige denn
überhaupt in der nähe eine Straße mit autos oder sonst, das Kann
schnell ganz teuer werden!;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, das, was auf dem Bild aussieht wie ein Auto ist auch gar keines, und
was aussieht wie eine Art Kirchturm ist auch gar keiner ...


Was auch immer Du da rauchst, pass auf, daß Du Dich nicht dabei
erwischen lässt, denn das ist mit ziemlicher Sicherheit illegal.

Autor: Peter bach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peterbach@gmx.at
prosze o kontakt

Autor: Peter I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Thomas K. Ich glaube, du hast eine ganze Reihe von echten
Problemen. Abgesehen, dass die Idee natürlich sehr schön ist, ist das,
was du angeblich schon gemacht hast - und vor allem, wie du es
angeblich oder vielleicht auch tatsächlich gemacht hast - freundlich
formuliert, ziemlich schräg. Sowohl die technischen als auch die
rechtlichen Seiten, die du beschreibst oder auf die du nach Kritiken
eingehst, sagen mir eher: Du bist eine echte Gefahr für die Umwelt.
Doch ich neige dazu zu glauben, dass sich das alles nur in deinem Hirn
abgespielt hat. Deshalb ist es dann vielleicht doch nicht ganz so
schlimm. Falls du aber wirklich irgend etwas von alledem umgesetzt
hast, hoffe ich, dass deine Fingerfertigkeit und dein technisches
Verständnis ein ganz klein wenig besser sind als dein Deutsch.

Autor: Peter I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu diesem Gedanken von Thomas K.: "Warum ich hier keine weiteren
Luftaufnahmen poste:
Es ist verboten ohne Genehmigung Luftaufnahmen zu veröffendlichen.
Ich habe extra ein etwas unschärferes SW-Bild genommen ,um den
Webseitenbetreiber nicht in Schwierigkeiten zu bringen. Hätte ich
hochauflösende Luftbilder gepostet ,dann kann das für mich und den
Betreiber der Seite ziemlich teuer werden ,wenn das jemand entdeckt."
---> Quatsch; gilt schon seit 1991 nicht mehr

Autor: croozer dc++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bau doch ein modell u boot ;) nur die antenne über wasser
ein drohnen drogen uboot ;)

Autor: croozer dc++ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und natürlich respekt für deine glanzleistung.. afsk iss geil....

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der GPS -steuerung würde nur funktionieren ,wenn man über den
GPS - Empfänger die Höhe zum Boden bekommt.
Leider leifert dieser aber nur die Höhe zum Meeresspiegel. Somit
benötigt man eine exakte Karte mit Höhenangaben. Außerdem
ist das GPS Höhensignal sehr viel  ungenauer als das der Längen und
Breitengrearen, so in etwa 60 Meter.  Leider kann man so ein
Modellflugzeug
auch nicht unendlich hoch fliegen lassen. Deshalb scheidet GPS als
Höheninstument schoneinmal aus. Auf Messung per Luftdruck würde ich
mich auch nicht verlassen. Bei einem Wetterhochduckgebiet würden
falsche Höhenangaben das Flugzeug zum Abstrz bringen.
Die einzige Möglichkeit ,die Höhe über dem Boden zu bestimmen ist
mittels eines Radargerätes. Diese gibt es aber nicht in einer Größe
und
Gewicht ,das diese in ein Modellflugzeug reinpassen und sind extrem
teuer.

Ich halte deshalt einen autonomen Flugrobotter im Low - Cost Bereich
für unmöglich. Soetwas ist nur dem Millitär oder ganz reichen Leuten
vorbehalten. Es seidenn jemand kennt eine Praktikabele Lösung zur
Messung der Höhe über dem Boden.

Autor: da_user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie arbeiten die fast 100%ig genauen GPS-Geräte z.b. am Flughafen?

Es befindet sich vor Ort ein fest installierter GPS-Empfänger dessen
Position 100%ig bekannt ist. Anhand der Daten die der GPS-Empfänger als
seine angebliche Position empfängt und seiner Tatsächlichen Position
kann dieser dann Korrekturwerte ausrechnen, die per Funk weitergegeben
werden.

Autor: Peter Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.stern.de/computer-technik/technik/559008.html

Hersteller:
http://mavionics.de/

Ich sag mal: fetter Markt!

Allein die Pipeline- & Überlandleitungskontrolle, Schengener
Aussengrenzen, und die VIPs, die heute mit Bodygard und Panzerlimousine
rumurken, brauchen sowas natürlich auch!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Satellit ist viel zu leicht!!!!
Damit der mit einem Unkraut-Ex-Zucker-Gemisch nicht gleich die zweite
kosmische Geschwindigkeit überschreitet, muss er mindestens 3.14 Tonnen
wiegen!!!!11!. Außerdem sind Satelliten mit geradzahligen Reflektoren zu
vermeiden, die ziehen schlechtes Wetter an!!!!2!!1!!!.
Die Außenhülle lässt sich besser aus einer Laminarfolie herstellen -
DC-Fix und Bild-"Zeitung", etwa dreilagig. Das ist dann auch
garantiert sicher vor Erd- und Weltraumstrahlen.

So siehts aus!!2""§""!!!

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört doch bitte mal auf in diesem Sinnlos-Thread zu posten! Braucht doch
nun wirklich keiner...

Autor: Type (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Skunk Kay-Nensi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Drei Newton

Wieso sinnlos? Hast du 'ne bessere Idee, wie ich das Ding loswerde?

Autor: Emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas K. und kein Ende...

aber war nett zu lesen (und zu lachen), auch die vielen noch recht
ernsthaften Versuche, ihn zu widerlegen...

Sein "Wissen" hat er aus einem open source Projekt zweier Franzosen,
das im übrigen hier schon genannt wurde.

Nahezu alle Schlüsselworte, die Thomas mit seinem entzückend
lückenhaften Halbwissen in den Rum geworfen hat, kommen dort vor.
So finden sich dort die "AVRs", oder das (in diesem Zusammenhang
ansonsten völlig abwegige) AFSK, und so einige andere.

Audio-FSK wurde dort übrigens benutzt, um Positionsdaten zu kodieren
und im Audiokanal der anfänglich verwendeten Telemetrielösung zu
kodieren. Die Bodenstation, u.a. ein Notebook, hat das Signal aus dem
Audiosignal der Soundkarte dekodiert (ein Software DEModulator).

Auch seine vielen wirren und konstruierten Zusammenhänge spiegeln die
erste Entwicklungs- und Diskussionsphase wider.
Er hat zu der Zeit wohl eifrig mitgelesen, vieles nicht begriffen und
dann hier hier erstmal herausposaunt.


Er tut mir leid.



Emil

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>in den Rum geworfen hat

auch mal ein netter Verschreiber... ;)

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit meiner revolutionären Korrelationsmethode (Franz et al.
mikrocontroller.net 2006) ist es mir mittlerweile gelungen Luftbilder
von meinem Modellhubschrauber zu übertragen. Funktioniert ganz toll und
schnell! Ich hab den Hubi 200 km aufsteigen lassen (Korrelation statt
Motorleistung!) und dann mit 2 mW Sendeleistung das Bild von meiner
Micky-Maus Digicam übertragen:
http://www.universetoday.com/am/uploads/looking_do...
Nachdem unser Projekt so gut gelaufen ist werde ich meine Hirnleistung
und die meiner 32 Mitbewohner komplett durch Korrelation ersetzen.

Euer Franz

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elender Faker

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.