www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung mit einem Mac einen mikrocontroller programmieren


Autor: Moddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich habe nur Apple zu hause und will jetzt anfangen mit
mikrocontrollern anzufangen. Weiß jemand dazu ein gutes Buch (für Mac)
und insgesammt wo ich was darüber erfahren kann.

Danke

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Microcontroller selbst unterscheiden sich ja nicht, egal, ob man nun
'nen Mac oder eine Wintel-Maschine benutzt.

Allerdings fallen beim Mac alle Möglichkeiten einfacher Programmierung
über irgendwelche an der Parallelschnittstelle angeschlossener Hardware
flach.

Also ist ein via USB oder serieller Schnittstelle anzusteuerndes
Programmiergerät zu verwenden (Via USB auch nur dann, wenn's denn
einen Mac-Treiber nebst zugehöriger Software dafür gibt).

Je nach dem, was für eine OS-Version der Mac verwendet (Homecomputer
oder OS X), kann auch unterschiedliche Software zum Erstellen von
Programmen für Microcontroller verwendet werden.
OS X hat da deutliche Vorteile, da darunter beispielsweise der gcc (für
ARM, AVR oder was auch immer) leicht zum laufen zu bekommen sein dürfte.


Die Homecomputer*-Varianten sind da deutlich heikler.

Unter denen kann man zwar sicherlich mit VirtualPC und entsprechender
Wintel-Software zu Ergebnissen kommen, aber das Problem des
Programmiergerätes, das zum Übertragen des erzeugten Programmes in
einen Controller erforderlich ist, bleibt bestehen.
So schick Macs mittlerweile sind, für alles sind sie leider immer noch
keine Alternative.


*) gemeint sind alle Mac-OS-Versionen bis einschließlich 9.x

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Moddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das neuste Mac os x. Könnt ihr mir auch Konkrete Beispiele sagen,
Z.B. Welche Firma oder so?

Danke

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Programmiergerät für AVRs, das an der seriellen Schnittstelle
angeschlossen wird und für das eine Linux-Unterstützung existiert, wird
hier beschrieben:
http://www.klaus-leidinger.de/mp/Mikrocontroller/A...

Die Linux-Software lässt sich sicherlich auch nach OS X portieren.

Da auch die AVR-Variante des GCC unter Linux läuft, müsste auch das
problemlos nach OS X portierbar sein, wenn das nicht eh' schon
irgendwer erledigt hat.

Well, gentlemen, start your engines!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.