www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AC und serielles Signal in einem Kabel?


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne ein MIDI-Signal und 12V/AC Versorungsspannung in einem
Kabel zu meinem Floorboard schicken... Kann ich das so einfach machen,
oder stören die 50Hz Netzfrequenz das Midi-Signal (meine Vermutung)?
Wenn ja, wie könnte ich das Problem sonst lösen?

Gruß,
Christian

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wat is denn ein Floorboard?

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Brett voller Fuß-schalter sowie Anzeigen würd ich ma tippen

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, ein Brett voller Fußschalter und Anzeigen ;)

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd´ keine Wechselspannung zur Versorgung des Floorboards schicken,
sondern Gleichspannung - sollte auch gehen, da Elektronik meist generell
mit Gleichspannung läuft. Danach käme über eine Enkopplungsdiode dann
ein 78xx, um die Gleichspannung auf das benötigte Niveau (z.B. 5V) zu
stabilisieren. Um jetzt noch ein MIDI-signal zu übertragen, müßte dies
auf die 12V aufmoduliert werden. Zum Beispiel wären dann 15V logisch 1
und 12V logisch 0. Dies könnte ein Komparator auf der anderen Seite
dann wieder zu einer MIDI-typischen Stromschleife formen. Somit erklärt
sich auch, daß dieses Prinzip dann nur in einer Richtung funktioniert.
Allerdings wären dazu schnelle Transistor-Schaltstufen für die
Modulation und entspechende Logik für die Signalaufbereitung und
-rückgewinnung nötig. Alles in allem eine abendfüllende Aufgabe.

Autor: Tim O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War hier nicht einfach ein mehradriges Kabel gemeint,
welches auf den Pins 1-x das Midi-Signal transportieren,
und auf x+1 und x+2 dann nochmal die Spannung? ;)

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht... ;)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja, es war schon ein mehradriges Kabel gemeint.

Stimmt, das mit der Gleichspannung (ohne Modulation) wär wohl die
einfachste Methode - hätt ich auch selber drauf kommen können :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.