www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik kann µC nicht proggen/lesen - "programming mode.. FAILED!"


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe eine Platine mit dem ATmega128. Den will ich über die 6pin-
ISP mit dem STK500 (oder AVRISP) über AVR-Studio (V4.11 Build410 SP3)
programmieren. Dabei kommen folgende Meldungen:

Setting mode and device parameters.. OK!
Entering programming mode.. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

Ich kann also keine Bits/Fuses lesen oder schreiben. Mit einigen
Variationen (STK500/AVRISP; 6pin-/10pin-Leitung, kurz/länger;
verschiedene ISP-Frequenzen) ist das Problem nicht zu beheben.

An der Target-Hardware ist VTG mit +5V; RESET ist mit 10,2kOhm nach +5V
und mit 47nF nach Masse; MISO, MOSI, SCK sind ohne weitere Verwendung
(also frei) geschaltet; es wird mit einem 11,059MHz Quarz getaktet. Der
Reset-Impuls steht für ein paar 100ms und dann kommt die Meldung "...
FAILED!".

Den AVRISP habe ich dank diesem Forum und den Schreibern - mit
manuellem Firmware-Update - wieder 'beleben' können. Bitte gebt mir
hierbei (Nach-) Hilfe! Ich bin dankbar für jeden Hinweis!

nette Grüße von Basti

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also einen 10,2kOhm gibt es nicht!!! kontrollieren

bist du sicher, dass der ISP in ordnung ist???
nicht, dass du beim loeten irgendwo einen kurzen hast oder eine leitung
durchtrennt hast

evtl liegt es aber auch am controller fuse bit falsch gesetzt??? auf
externen RC Oszilator??

zur loesung
versuch erst einmal einen NEUEN controller zu programmieren
wenn das nicht geht ist sehr warscheinlich der ISP defekt!

Gruss Jens

Autor: Hartmut Gröger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Basti

1. Probier mal ob Du die Signatur lesen kannst. Wenn das
   funktioniert ist erst mal dein Programmer IO.

2. Manchmal hilft es auch den MC erst einmal zu löschen.

3. Wenn du keinen externen Oszillator benutzt, kannst du versuchen an
   XTAL1 einen Takt(1MHz nicht kritisch) anzulegen.

4. Evtl. ist auch die ISP-Frequenz beim Programmieren zu hch

< 10,2k gibt es...> ,gibt es doch (E96)

Mfg HG

Autor: Basti (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die prompten Antworten, Jens und Hartmut!

Ich wollte es nicht näher erläutern, aber nun: es liegen 10,2kOhm nach
+5V (2 x 5,1k 1/4W SMD 1206, gab's bei Reichelt-Elektronik nur bis
E24). Ihr habt somit beide recht; ich fand's nebensächlich.

Ich vermute bzw. gehe davon aus, dass beide Programmer i. O. sind
(beides gekauft, optische Kontrolle: OK.). Jetzt mal nur zum AVRISP:
den ISP einerseits mit Target-HW (ATmega128) und andererseits mit PC
verbunden, zieht er 16mA; die LED leuchtet (etwa 5s) nach dem
Einschalten dauergrün; also hat der ISP wohl ein Connect zum PC bzw.
AVRstudio.

Den MC kann ich nicht löschen, wenn ich nicht in den 'programming
mode' komme - oder? Im Anhang sind 6 Bilder (gezipt), auf denen das
Programmierfenster mit den entsprechenden Einstellungen abgebildet
sind. Erkennt ihr darauf vielleicht irgenwo einen Fehler bzw. Hinweis?

Vielen Dank und nette Grüße - Basti

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

hast du auch beachtet das der Mega128 nicht über MISO/MOSI/SCK
programmiert wird sondern über PDI/PDO/SCK?

Matthias

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Basti
Schade, schade, da hben wir das Datenblatt nicht ganz zu ende gelesen,
denn Seite 303 verrät uns, dass nicht MISO und MOSI sondern PDI und PDO
Pin 2 und 3 / der zweite UART-Port für die SPI - Schnittstelle gebraucht
werden.
Sorry!

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - recht habt ihr, Matthias und tex.

DANKE!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ich habe den selben Fehler gemacht ;-) habe dazu noch ne frage:

Muss ich jetzt anstelle MISO --> PD1 und MOSI --> PDO verwenden und kann 
ich die beiden PINs dann im normalen Betrieb nicht mehr also I/O 
verwenden?

Gruß Jens

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, natürlich. Du mußt nur dafür Sorge tragen, daß ein eventuell 
angesteckter Programmer und an die I/Os angeschlossene Hardware sich 
nicht beharken können (Trennwiderstände einbauen).

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso und wie war das jetztmit dem austauschen MISO --> PD1 oder PD0 und 
muss ich noch was verändern?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.