www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IC für 5V <=> 3,3V im DIL Gehäuse?


Autor: Falk S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde gerne 5V Microcontroller an 3,3V FPGa anschließen und dafür einen
Busswitch nehmen.
Hat einer eine Quelle für solche ICs die ein Gehäuse haben, das man
noch manuell ohne riesen Aufwand löten kann? Habe einen bei Farnell
gefunden, aber die haben nur noch 9 Stück... ich brauche 24 x 8bit oder
12 x 16bit.

Gruß
Falk S.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B.

Texas Instruments
- SN74CB3T3245 8-BIT FET BUS SWITCH 2.5-V/3.3-V LOW-VOLTAGE WITH
5-V-TOLERANT LEVEL SHIFTER

- SN74CB3T3284 10-BIT FET BUS SWITCH 2.5-V/3.3-V LOW-VOLTAGE WITH
5-V-TOLERANT LEVEL SHIFTER

- SN74CB3T16210 20-BIT FET BUS SWITCH 2.5-V/3.3-V LOW-VOLTAGE WITH
5-V-TOLERANT LEVEL SHIFTER

- SN74CB3T16211 24-BIT FET BUS SWITCH 2.5-V/3.3-V LOW-VOLTAGE WITH
5-V-TOLERANT LEVEL SHIFTER

oder Pericom PI5C3384 10-Bit, 2-Port Bus Switch

Die TIs werden mit 3,3V versorgt und geben auch maximal 3,3V aus.
Wenn man die Pericom als Level-Shifter benutzen will, dann muss man sie
über eine 1N4001 mit 5V versorgen (also ca. 4,2V Vcc). Dann bekommt man
eine maximale Ausgangsspannung von ca. 3.3V.

Ich bevorzuge TI, da man von TI auch freie Samples bekommt. Maximal 8
verscheidene Bausteine, maximal 10 Stück pro Baustein.

Autor: Hanes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat dein FPGA nicht 5V tollerante Eingänge?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider gibt es die oben genannten Bausteine nicht als DIL-Version.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Hat dein FPGA nicht 5V tollerante Eingänge?"

Die meisten FPGA - gerade die größeren - haben keine 5V-Toleranten
Eingänge.

Einmal über 4,2V und man hat nen neuen tollen Briefbeschwerer.

Autor: Falk S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein FPGA ist leider nicht direkt 5V tolerant. Er hat zwar
Überspannungsdioden an jedem Pin integriert (clamp diodes), aber diese
halten nicht viel Strom aus. daher muß man einen entsprechend großen
Vorwiderstand davor schalten. Das klappt dann aber bei bidirektionalen
Verbindungen nicht mehr, da der FPGA dann den für  das 5V Device
nötigen High-Pegel nicht mehr schafft.

Eine Altrernative ist das 5V Device am unteren Bereich der zulässigen
Versorgungspannung zu betreiben (4,5V in meinem Fall). Der dann nötige
Vorwiderstand erlaubt auch noch bidirektionale Kommunikation.

Mir wäre es trotzdem lieber eine "saubere" Pegelumsetzung
einzusetzen.

Gibt es denn vielleicht SMD Bauteile mit einem Pinabstand, den man noch
mit Hand löten kann?

Gruß
Falk S.

Autor: Christian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilft der LVXC4245 (Fairchild) weiter? - Hat zwei Spannungsversorgungen,
eine 5V, die Andere variabel 3-5V (läuft auch noch stabil bei 2,8V). Die
Ein/Ausgänge sind bidirektional schaltbar.

Gruß,
Christian

Autor: Falk S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian:

Der LVXC4245 sieht nicht schlecht aus. Kann man das SOIC Gehäuse von
Hand löten?
Leider muß man bei diesem IC die Richtung umschalten, was ich mir gerne
sparen würde (in dem ich einen bus switch nehme...falls ein passendes
Gehäuse zu finden ist ;o)

Gruß
Falk S.

Autor: Falk S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sascha

Also der SN74CB3T3245 von TI im PSOP Gehäuse könnte brauchbar sein. Ich
habe mal ein paar bestellt. werde jedoch nicht so ganz schlau, was ich
noch an externen Bauteilen brauche...

Brauche ich für 5V <=> 3,3V irgendwelche Pullups und falls ja welche
Werte sollte diese haben?

Autor: Falk S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antwort auf meine Frage:

SN74CB3T3245 über Diode an 3,3V und alle Pegel die größer sind werden
auf etwa 3,3V beschränkt.
Sollen die Pegel auf der 5V Seite noch angehoben werden braucht man
Pull up widerstände nach 5V (z.B. 4,7kOhm).
Selbst auf einer normalen Rasterplatine lassen sich diese SMD Bausteine
mit ein paar Drähten und ruhiger Hand anschließen.

Gruß
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.