www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Touchscreen auslesen


Autor: spacehelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich möchte ein Touchscreen verwenden und habe mir schon einige
informationen besorgt. Jetzt habe ich gesehen das es spezielle IC's
gibt, die die X-Koordinaten über eine RS-232 Schnittstelle senden.
Für mein Projekt möchte ich einen ATmega128 zum ansteuern des Displays
verwenden. Kann ich mit diesem auch die XY-Koordinaten des Touchscreens
ermitteln oder ist dies zu aufwendig?

Als Touchscreen habe ich mir bis jetzt das AST-065 der Firma DMC
rausgesucht (4 wire resistive).

Da ich mit Microcontollern, Display und Touchscreen nur wenig bzw.
keine Erfahrungen habe bin ich für jede Hilfestellung dankbar.

Gruß
spacehelix

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve,

ein resistiver Touchscreen sollte denkbar einfach als Spannungsteiler
zu betreiben sein, nach allem was ich so gelesen habe. Also einfach ab
an den ADC damit. Dann braucht's noch eine halbwegs intelligente
Kalibrierung, da Touchscreens gewisse Toleranzen haben (also erstmal
die Routinen zum Umrechnen der Koordinaten und dann eine Routine, die
dem User eine interaktive Kalibrierung ermöglicht und die Parameter in
einem NVRAM ablegt).

Welcher Distributor vertreibt sowas eigentlich in Deutschland? Wollte
auch mal was mit einem Touchscreen bauen (wobei man für komplexere
Sachen vielleicht auch gleich einen alten Palm verwenden könnte).

Mark

Autor: spacehelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mark,

was ist den ein NVRAM?
Ich habe gelesen das ein Mittelwertalgorithmus zum einlesen des
Spannungsteilers geschrieben werden muss, wobei spezielle toleranzen
beachtet werden müssen, wegen dem Kontaktprellen usw..
Es gibt scheinbar auch fertige IC's die mir dann die XY-Koordinaten
über die RS-232 schnittstelle schicken.
Ist die RS-232 Schnittstelle die UART-Schnittstelle am
Mikrocontroller?

Schau mal unter www.data-modul.de oder www.lcd-module.de die haben
displays und Touchscreens.

Gruß
spacehelix

Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe das mal mit einem analog devices chip gemacht, der dir die
meiste arbeit abnimmt.. mit auslesen ist es nämlich nicht getan, die
elektroden müssen nämlich erstmal beschaltet werden, je nach dem, was
du auslesen möchtest. wäre natürlich in serie günstiger, wenn du die
pins frei hast, und ein paar transistoren nimmst. naja, das kommt wohl
drauf an.
also analog datenblatt ansehen, eine andere webquelle wäre wilke, die
haben an einem ihrer boards eine schaltung dafür, und meistens ganz gut
dokumentiert.

viel erfolg

leif

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve,

@spacehelix:
NVRAM = non-volatile RAM, nichtflüchtiger Speicher, z.B. EEPROM.

@Leif:
wie müssen die Elektroden denn beschaltet werden? Ist es mit einem
einfachen Spannungsteiler doch nicht getan?

Mark

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.