www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Memory


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte gerne eine SD-Karte auslesen und beschreiben über USB. Das
soll bedeuten ich habe einen USB-Controler (evtl. FTDI), einen µC (AVR)
und ebend die SD-Karte. Wie kann ich jetzt die SD-Karte als Laufwerk im
Windows-Explorer sehen und bearbeiten?

bye
MArtin

Autor: Hotte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Garnicht!
So wie Du es machen willst, kannst Du ihn nur über die serielle
Schnittselle ansprechen und die taucht nicht im Explorer auf.
Nimm das Ding von Reichelt "SHARK USB FD XC" das geht dann auch.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte aber keinen USB-Stick verwenden, well ich ja dann nicht mit
dem AVR auf die SD-Karte zugreifen kann und so mein Projekt nicht
verwirklichen kann. Ich möchte also per PC und per µC auf die SD-Karte
zugreifen.
Geht das denn mit einem anderen USB Controller bzw. µC?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen USB-Card-Reader und wechsel die Karte dann zwischen AVR und
Cardreader. Die Alternative wäre eine Firmware zu schreiben die ein
Storage class device über den USB realisiert. Das ist dann aber schon
recht aufwändig.
Evtl. gibts aber einen Hersteller von USB-Controllern der genau sowas
als Referencedesign anbietet, glaub ich aber eher nicht das es meines
wissen für sowas schon spezielle Chips gibt.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem wechseln der Karte wollte ich eigendlich vermeiden aber ich
werds woll machen müssen.
Aber genau das meinte ich mit dem Storage Class Device. Also wenn hier
noch einer Infos dazu hat kann er das ja hier posten. Sonst muss es
halt ohne gehen.

bye
Martin

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mustercode für die Implementierung eines "Mass Storage Class" Devices
gibt es von Keil für den Philips LPC2148.

http://www.keil.com/dd/chip/3880.htm

Der LPC2148 hat einen eingebauten USB-Device-Controller; damit man
vergleichbares mit einem AVR hinbekommt, müsste man einen
entsprechenden Controller  an diesen anschließen. Die FTDI-Chips eignen
sich dafür überhaupt nicht.
Obendrein ist darauf zu achten, daß der AVR nicht auf das auf der
SD-Karte gespeicherte Dateisystem zugreifen darf, solange die ganze
Geschichte via USB mit einem USB-Host verbunden ist. Das vom Host
verwaltete Dateisystem bekommt nicht mit, daß ihm quasi "zwischen die
Beine gegriffen" wird, was zu Datenverlust oder anderen interessanten
Effekten führen kann.
Also heisst es immer schön USB-Kabel abziehen ... und wieder
'reinstecken.
Praktisch ist das nicht.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist aber möglich einen dicken roten ReConnect-Button am USB-Device
einzubauen und das Abstecken/Anstecken per Software zu erledigen. Eine
entsprechende Funktionalität sollte eigentlich jeder USB-Controller
haben, ansonstn muss man halt neben dem PullUp/PullDown Widerstand (der
für das Erkennen zuständig ist) noch einen Transistor einbauen mit dem
sich das schalten läßt ...

Autor: R.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es müßte doch möglich sein, aus einem billigen USB-Cardreader den Chip
zu verwenden und den AVR noch mit anzuschließen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch allen !!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.