www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mp3-Player von Microsyl.com


Autor: Wolf3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin gerade dabei den PLayer von www.Microsyl.com nachzubauen. Die
Platinen sind fertig und die Fernbedienung mit dem LCD-Modul
funktioniert schon. Die Einschaltmeldung ist im LCD zu sehen.
Hier ist ein ATMEGA 8 zu programmieren. Das war auch kein Problem, da
ich schon mehrere Projekte mit ATMEL oder einem PIC gebaut habe.

Was für mich jetzt neu ist, ist die Programmierung eines Bootloaders,
der dem Projekt beiliegt, im ATMEGA 128 und anschließende Übertragung
des eigentlichen Player-Programms.

So etwas habe ich leider noch nicht gemacht und brauche daher Eure
Hilfe.

Leider gibt es keinen Support, da der Autor, Sylvain Bissonette, per
E-Mail nicht mehr zu erreichen ist.

Wenn mir das jemand mal in Stichpunkten (vielleicht auch ausführlich)
erklären könnte, wäre ich sehr, sehr dankbar.

Wichtig wären natürlich auch die Einstellung der Fusebits am Beispiel
von Pony Prog 2000.

ich arbeite unter WinXP mit Pony Prog 2000 oder Yaap.

Danke schonmal im Voraus.

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolf wenn es um den theoretischen teil geht, wie ein Bootloader
funktioniert empfehle ich dir mal einen Blick auf www.sprut.de dort
erklärt er die Funktionsweise eines Seriellen Bootloaders für PIC µCs.

Ansonnsten gibt es da glaube auch von Atmel das eine oder andere
AppNote.

Was Fusebits etc. angeht mußt du einfach in die Schaltung gucken: Was
ist für eine Taktquelle dran und so weiter und dann in das Datenblatt
vom ATmega128 und gucken wie die Bits bei welcher Einstellung stehen
müssen.

Autor: Wolf3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Netbandit

erstmal danke für die rasche Antwort.

Vielleicht habe ich mich da etwas unglücklich ausgedrückt.

Ich möchte eigentlich nur den Vorgang wissen, wie man daß alles und in
welcher Reihenfolge in den MEGA 128 bekommt.

Mit Pony Prog übertrage ich den beiliegenden Bootloader per ISP in den
MEGA 128. Das funktioniert wunderbar. Ok, er ist jetzt drinn. Was und
wie mache ich jetzt als nächstes?

Ich besitze kein STK500 o.ä.
Bin also auf den ISP angewiesen.

Würde es denn ausreichen das Hauptprogramm "MP3.hex" in den MEGA 128
zu übertragen?

Wofür brauche ich denn überhaupt den Bootloader?

Ich weiß, Fragen über Fragen, um Hilfe wäre ich trotzdem dankbar:-)

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bootloader ist nicht wichtig für den eigendlichen Betrieb des
Players.
Er soll nur eine Hilfe sein, um den µC einfacher zu programmieren. Du
möchstest z.b. bei einem Software Update nicht immer den Player
aufschreiben und den ISP Adapter reinstecken.

Der Bootloader ist ein kleines Programm im µC, welches vor dem
eigendlichen Programm sitzt. Wird er aktiviert, dann kannst du das
eigendliche Programm z.b. über eine serielle oder USB Schnitstelle in
den µC bringen ohne dabei das Gerät aufschrauben zu müssen.
Der Bootloader ließt einfach die Daten aus der Schnitstelle heraus und
speichert diese in den eigen Programmflash.

Genauer ist der theoretische Vorgang auf www.sprut.de beschrieben.

Gucke mal in das Datenblatt vom ATmega128 dort ist auch ein Kapitel zum
Thema Bootloader.
(http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...)

Autor: dds5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein bootloader versetzt das µC System in die Lage, das eigentliche
Programm (hier offenbar MP3.hex) über eine Schnittstelle (häufig RS232,
manchmal SPI) in den internen Flash-Speicher zu laden.
Dazu ist auf dem PC ein passendes Kommunikationsprogramm erforderlich.

Dieter

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.sprut.de/electronic/pic/bootloader/bootloader.htm

hier ist das genaue Kapitel auf der Seite von Sprut...

Autor: Joern G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microsyl?
Du findest sein Downloadprogramm (Megaload) ebenfalls auf seiner
Webseite, dann schliesst du die Hardware über die Serielle (bzw. bei
dem MP3 Player anscheinend über USB) an den PC, startest das Programm,
lädtst die *.hex Datei und bei einem Reset oder nach dem Einschalten
sollte der Download bei dem Microsyl Bootloader automatisch starten.
Normalerweise hat er sogar einen Autobaudratenerkennung (hier
vermutlich eine virtuelle USB-Serielle?.

Wenn das Programm nicht die Hardware findet, dann hast du vermutlich
vergessen den Bootloader in den Fuses zu aktivieren.

Du mußt erstens die Größe einstellen (anscheind hier 512 Words) und
zweitens das Bootloaderflag aktivieren. Danach weiß der AVR überhaupt
erst, dass er deinen Bootloader starten soll.
Wie das bei ponyprog geht findest du hier sicherlich:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-54217.html
http://www.roboternetz.de/phpBB2/zeigebeitrag.php?t=11381

Den Code mußt du übrigends auch "richtig" flashen. Keine Anhung, ob
das bei ponyprog automatisch geht. Der Code muß eben an der richtigen
Stelle sitzen, was normalerweise im Makefile konfiguriert ist - sollte
wohl automatisch klappen.

jörn

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Wolf3 und die anderen hier !
Welche IR Dioden bzw. welche Empfänger hast du genommen und wo kann man
die evtl. Bestellen?
Habe schon bei Reichelt geschaut, aber da hab ich die nicht gesehen.
Der Rest der Bauteile sind fast alle bei Reichelt zu bekommen.
Wäre dir sehr dankbar, da ich den Player auch gerne bauen möchte.
Hast du den Code nochmal selbst compiliert?
Ist es möglich den Code an WINAVR anzupassen, das kenn ich schon von
anderen Projekten.
Sorry wegen der vielen Fragen ;) aber ich weis sonst nicht weiter.
MFG Micha

Autor: Eddi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

schreib mal Deine E-Mail. Wir könne uns dann über unsere Mail
weiterunterhalten und belegen kein Speicherplatz hier im Forum.

Meine lautet: minigl@web.de

Autor: Wolf3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wollte mich für alle Beiträge bedanken.
Es hat mir etwas weiter geholfen.

mfG, M. Nigl

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo findet man das Layout zum Player?

Autor: Eddi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mario

www.microsyl.com

Layout habe ich selber gemacht.
Du kannst dort die Schaltpläne runterladen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.