www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Reset-Beschaltung ATmega16


Autor: Karl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!

Kann mir jemand erklären, wozu die Diode im angehängten Schaltplan
nötig ist? Der C und R im linken Zweig ist mir klar. Jedoch verstehe
ich nicht, warum nicht nur der Taster zum Entladen des C ausreicht.

Karl

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Reset-Anschluss hat keine Schutzdiode gegen VCC (wegen high voltage
programming).

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das verstehe ich nicht ganz. Ich kenne die Variante auch ohne Diode und
Taster. Also nur mit dem linken Zweig. Wie sieht es da mit Schutz aus?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man will vermutlich dafür sorgen, dass beim Abschalten der Spannung der
Kondensator entladen wird, damit die Spannung am Resetpin nicht höher
als die Betriebsspannung ist.

(Das "vermutlich" beruht darauf, dass ich mir dein PDF nicht
runtergeladen und angesehen habe.)

...

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht auch ohne Diode. Ist mit Diode aber sicherer.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht auch ohne Resetbeschaltung (nur R nach +), geht vermutlich aber
nicht immer.

...

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ HanneS:
Du bist scheinbar ein Hellseher, oder? Evtl. solltest Du Dir das PDF
doch mal anschauen, wenn Du es kommentieren möchtest. Ich denke die
Entladung des C läuft über den R.

Nochmals die Frage:
Wozu dient die Diode? Wenn die Anwort von A.K. stimmt wäre ich noch
über eine Erläuterung dankbar.

Karl

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Reset Anschluß hat keine integrierte Schutzdiode gegen Vcc, da ja
über diesen auch 12,5 V im HV Programming Mode angelegt werden. Alle
anderen Ports haben diese bereits integriert. Zum Schutz vor
Überspannung > Vcc + Uf ist diese hier extern ratsam. Funktioniert zwar
auch ohne, aber bei entsprechenden emv/esd tests wird man sehr schnell
feststellen, daß diese doch sehr ratsam ist.

Autor: Wirus! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

@Karl

Schau mal in der application note 40,
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/... Seite 13
unten bzw. Seite 14 oben, da ist der Grund zu finden. In Kurzform

General I/O Pin Protection:
All I/O pins have two internal ESD protection diodes: one from the pin
to VCC and onefrom GND to the pin.

Reset Pin Protection
During parallel programming, a 12V signal is connected to the Reset
pin. There is therefore no internal protection diode from Reset to VCC;
there is only one from GND to Reset.

D.h. alle I/O-Pins haben diese Diode intern, nur RESET nicht (wg.
Hightvoltage Programmiermodus. Die Diode dient daher nur dem Schutz des
Reset-Pins

Grüße, der Wirus!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl,

die Diode dient in erster Linie dazu nach dem Abschalten den
Kondensator soweit zu entladen, daß beim nächsten Einschalten ein
"ordentlicher" Reset erzeugt wird. Diese Vorgehensweise ist zwar
preiswert, aber eben nicht narrensicher. Die bessere Lösung ist ein
spezieller Resetbaustein (TL7705, MAX690 etc).

Gruß
Thomas

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas:
Der Spezifikation
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/... Seite 13
unten bzw. Seite 14 oben, entnehme ich aber etwas anderes. Und zwar,
dass die Diode nur zum Schutz dient. Das mit der sicheren Entladung des
C ist scheibar nur ein positiver Nebeneffekt.

Gruß Karl

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl:

Ich bin kein Hellseher, ging aber davon aus, dass es sich um die
Schaltung handelt, die zu AT90S1200-Zeiten Standard war. Das Schaltbild
hätte ich mir sofort angesehen, wenn es in einem browserfreundlichen
Format (z.B. GIF) gewesen wäre, also nicht erst der schwerfällige
PDF-Reader geladen werden muss. Inzwischen habe ich mir die Schaltung
angesehen, es ist die, die ich auch meinte, ich bin aber trotzdem kein
Hellseher.

Die Diode dient eindeutig dazu, den Kondensator beim Abschalten der
Betriebsspannung zu entladen. Einerseits, um den MC zu schützen,
andererseits, um nach Spannungseinbrüchen bzw. schnellem
Widereinschalten ein Reset-Signal zu generieren.
Dies war bei den alten Classic-AVRs ein billiger Ersatz für einen
externen Resetbaustein.

Die meisten heutigen AT-Tinys und AT-Megas haben aber bereits eine
vernünftige Reset-Schaltung (incl. BOD) integriert. Sie brauchen
solcherlei Schaltungen nicht. Leg' einen Widerstand von 3,3k...10k
zwischen Reset und Vcc und gut ist. Ist die Umgebung des AVRs
elektrisch verseucht, dann mach den Widerstand etwas niederohmiger,
damit der Reset-Pin nicht als Antenne wirken kann.

...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas

100% ACK

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.