www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenübertragung über große Entfernungen


Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kennt sich jemand von euch mit Datenübertragung über große Entfernungen
( 1 - 2 km ) aus, bzw. hat schon Erfahrung damit gemacht? Es sollte sich
um ein Verfahren handeln, welches recht kostengünstig und ohne großen
Hardwareaufwand zu realisieren ist. Weiters sollte es möglichst
fehlerfrei funktioniert.

Danke, Mathias

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel oder wireless?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schnell? Parallel? Seriell?

Am einfachsten ist es, irgendwelche Transceiver eines Busses zu
"missbrauchen". Z.B. RS232, RS485 oder CAN-Receiver, je nach
Anforderung...

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel, am besten nur über die versorgungsleitungen, bzw. max. eine extra
datenleitung, geschw. unwichtig, seriell

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 2 km könnte es böse Differenzen in den Spannungsebenen geben. Ich
würde CAN nehen, der hat dafür Spezifikationen und st verhältnismäßig
einfach zu handhaben

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit einer stromschnittstelle?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst wohl nicht sagen, wie schnell...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr werdet es nicht glauben, aber genau dafuer fuer das MODEM erfunden.
Die besseren beherschen dann auch Standleitungsfunktion. Sollte z.B mit
zwei alten Zyxel gehen.

Olaf

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
max. 1000Bit/sec

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will aber kein modem verw. sondern mit einem möglichst ger.
hardwareaufwand diese datenübertragung realisieren

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS485

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 1000 Bits pro Sekunde würde ich auch RS485 nehmen. Dann hast Du zwar
 insgesammt vier Adern (Versorgungsspannung, Masse und zwei für RS485)
dafür ist das praktisch absolut idiotensicher und unkritisch.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder 20mA-Stromschleife. Wenn die Peripherie nicht mehr als 20mA zieht,
kann man damit gleich noch die Versorgung machen. Schaltungsbeispiele
gibt es unter anderem bei ELV unter RS232-20mA-Wandler oder so.
Galavanische Trennung ist auch gut möglich.

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.