www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HBridge Probleme


Autor: J. Z. (zennehoy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe mal ein Bild von meiner H-Bridge Schaltung angehaengt, habe
dabei aber ein Problem: Q3 und Q4 brennen mir dauernd aus, bzw gehen
kaputt. Nach kurzer Zeit ziehen sie nicht mehr gescheit an V-.

Ausgelegt sind die IRFZ44N fuer bis zu 40A, deutlich mehr als Q1 und Q2
liefern koennen, trotzdem bleiben Q1 und Q2 voellig inordnung. Der
angeschlossene Motor zieht auch nie mehr as 2-3A.

Vielleicht vergesse ich irgendeinen Nebeneffekt der bei dieser
Schaltung zu Spikes oder sonstwas fuehren kann, aber bei den MosFets
liegt intern jeweils eine Diode zwischen D und S an, die Spikes
eigentlich verhindern sollte.

Hat hier vielleicht jemand 'ne Idee was falsch sein koennte? Danke
schonmal!
Zen

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerd mal sagen beim umschalten der Drehrichrung sind kurzeitig
beide Mosfets leitend.

Olaf

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du am Mikrocontroller 2 Portpins frei hast nutz 2 Pins und schalte
nach einander Mosfets sind schnell, aber nicht schnell genug in deiner
aufgabe

Autor: J. Z. (zennehoy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wuerden sich doch aber eigentlich die P-Mosfets erst verabschieden,
oder? Die N-Mosfets koennen laut Datenblatt den doppelten Strom
aushalten...
Zen

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht unbedingt. Das haengt davon ab wie das Widerstandsverhaeltnis der
Bauteile untereinander und im Verhaeltnis zum Innenwiderstand deiner
Spannungsquelle ist.

Es waere interessant mal jeweils einen Kanal eines Ossis an die beiden
Gates und in den Strompfad zu haengen.

Olaf

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz verstehe ich die Schaltung nicht. Korrigiere mich bitte, wenn
ich jetzt was falsches sage.

Also, Direction ist high. Für den linken Teil der H-brücke bedeutet
das, daß über den Inverter ein Low an dem NAND (1A) liegt und somit der
Q1 durchgeschaltet ist. 1B hat an einem Eingang ein Low, an dem anderen
das PWM Signal. Ein NAND ist nur Low, wenn beide Eingänge High sind.
Das NAND (1B) wird also zyklisch durchgefeuert und schließt die
Betriebsspannung kurz.

Auf der anderen Seite der Brücke genau das gleiche. Du mußt
garantieren, daß nur Q1 und Q4 bzw. Q2 und Q3 gleichzeitig
durchschalten.

MW

Autor: J. Z. (zennehoy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um NOR gates, nicht NAND. Eagle zeichnet sie sehr
aehnlich, hat mich auch schon irritiert.
Zen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.