www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Regelbarer Shunt Widerstand


Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe jetzt ein Problem, und zwar bräuchte ich einen einstellbaren
Shunt. Im bereich von 0,3-100mOhm. Der Strom ist mit max 2,5A nicht
sonderlich hoch.

Mein erster gedankengang war, die am Shunt abgegriffene Spannung
mittels OPV Verstärken - geht aber leider nicht.

Jetzt überlege ich, ob man einen FET/Transistor für sollche zwecke
"missbrauchen" kann? Komme da aber nicht so recht weiter.

Mfg
Marcel

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip ist ein FET ein spannungsgesteuerter Widerstand. Du mußt halt
einen mit einem RDSon von 0,3mOhm finden oder notfalls mehrere parallel
schalten. Die 2,5A sind dann eher nicht das Problem.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja sowas habe ich mir auch schon gedacht.

In meinem ersten post ist mir leider murphy zuvor gekommen, es soll:
30-100mOhm heißen ;)

Verläuft die Widerstandskurve linear oder sind da unreinheiten drin?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mein erster gedankengang war, die am Shunt abgegriffene Spannung
mittels OPV Verstärken - geht aber leider nicht."

Warum nicht? Das ist der übliche Weg.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein erster gedankengang war, die am Shunt abgegriffene Spannung
mittels OPV Verstärken - geht aber leider nicht.

Hallo Marcel,
was genau geht da nicht?

Gruß Axel

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil der shunt direkt am ausgang eines motortreibers hängt, und somit IM
CONTROLLER die spannung am shunt gemessen wird - leider :(

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherlich ´ne Potentialproblematik?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
setz mal die Schaltung rein, sonst endet das hier im munteren
Rätselraten.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier einmal der Ausschnitt der Schaltung, RNfB ist der Shunt, dieser
muss einstellbar sein, so das ich den MAX. Strom einstellen kann ohne
immer löten zu müssen. Alles links neben der Linie ist IM IC integriert
:(

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na dann so vielleicht? so hast du 16 Stufen, den Strom einzustellen.
Kannst Du an den Steuereingängen vom Motortreiber nicht die
Referenzspannung für den ChopperKomparator ändern? Ich verwende einen
TEA3718. Der bietet die Möglichkeit, den Motorstrom in 16Stufen (4bit)
über die Referenzspannung einzustellen.
Gruß
Axel

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die idee ist groß, nur ist der Platz leider recht knapp bemessen.
Hat denn schon mal jemand einen FET als widerstand eingesetzt? Das
Scheint die kompakteste möglichkeit zu werden.

Leider bietet der TA8435 diese möglichkeit mit den 16 Stufen nicht :(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.