www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CUBASE per MIDI mit AVR steuern


Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe schon viele Beiträge in diesem Forum gelesen, aber bis
jetzt habe ich noch keine Hinweise gefunden, wie ich cubase
konfigurienen muss, damit die MIDI Befehle, die von dem AVR erzeugt
werden, erkannt werden.
Ich moche parameter wie Lautstärke, Eqalizer usw. für die einzelnen
Kanäle steuern.

Kann mir jemand weiterhelfen??

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cubase interpretiert ALLE MIDI-Befehle so, wie es soll (abgesehen von
kleinenren Bugs), also Dein Problem dürfte eher auf der AVR-Seite
liegen. Es ist jedoch einfacher als Du denkst, mit einem AVR
MIDI-Signale zu senden. Nimm einen geraden Quarz (1/2/4/8 MHz), teile
die UART-Frequenz entsprechend, daß Du auf 31250 Baud kommst und
schreibe die zu sendenden Bytes in Dein UART-Senderegister. Welche
Bytes was machen, schaust Du am besten in diversen MIDI-Tutorials im
Web nach. Dort steht dann auch aufgeschlüsselt, wie das mit den
MIDI-Kanälen ist und wieviele Bytes zu einem MIDI-Befehl gehören. Ach
ja, den Ausgang des UARTs mußt Du über 220 Ohm an die MIDI-Buchse legen
und den anderen Pol der MIDI-Buchse über 220 Ohm an 5V. Dies entspricht
dann der MIDI-typischen Stromschleife. Zum Empfangen von MIDI-Daten mit
dem AVR benötigst Du zusätzlich noch einen Optokoppler.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du direkt in den Gameport gehst mit Tx vom UART, dann vergiss eine
Signalinvertierung nicht!

Autor: KennyOswald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch einfach ein Mackie Controll ( Logic Controll) clone.

schau mal hier nach www.ucapps.de

mfg
KennyOswald

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sicherste ist natürlich erstmal auch ein MIDI-Interface (kommerziell
mit optischer Trennung) am Game-Port oder eine MIDI-Buchse an der
Soundkarte (schon fertig eingebaut, manche Hersteller liefern die
gleich mit). Gib mal mehr Deteils von Deinem bestehenden Equipment!

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit ein Board mit nem MEGA8 gebaut, daran habe ich an die ADC
Potis angeschlossen. Desweiteren habe ich noch Taster, LEDs, LC-Display
angeschlossen. Die UART Schnittstelle habe an die MIDI-Schnittstelle
angeschlossen.
Als Soundkarte habe ich ne NO-name karte mit midi port. Ich werde mir
aber noch nen Terratec EW88 kaufen.

mfg

Alex

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du ´was Ernsthaftes machen willst, gucke Dir die Soundkarten und
ihre Preformance  Umgangsfreundlichkeit  Treiber richtig an. Man
kauft da schnell ´was Verkehrtes. Tip zum lesen: www.kxproject.com
(englisch).

Autor: Ingo H. (putzlowitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muß hier aber noch unterscheiden, ob alex mit den MIDI-Reglern die
MIDI-Parameter der MIDI-Kanäle steuern oder den VST-Mixer ansprechen
will. Im ersten Fall muß mal halt nur die richtigen Controller-Daten
erzeugen, im zweiten Fall aber auch eine entsprechende
Cubase-Konfiguration erstellen (sofern man nicht einen der
vorkonfigurierten Controller emulieren kann oder will).

Bei VST 5 geht man über
Optionen -> Fernbedienungseinstellungen -> Einstellungen
und wählt "Generic Remote" aus.

Bei SX3 muß man über
Geräte -> Geräte konfigurieren
mit dem dicken (+)-Button oben links ein neues Fernbdedienungsgerät
"Generischer Controller" hinzufügen.

Dann kann man den VST-Reglern die gewünschten MIDI-Parameter zuweisen.

Gruß
Ingo

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ingo

es funktioniert jetzt. Danke für deine Hilfe.

Ich habe noch eine Frage. Warum brauche ich ein Optokopler um daten von
dem PC zum AVR zu senden, und ungekehrt nicht??

mfg

Alex

Autor: Ingo H. (putzlowitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man braucht den Optokoppler schon in beiden Richtungen, aber jeweils nur
beim MIDI-In, also auf der Empfangsseite.
Der MIDI-Eingang des AVR, so vorhanden, muß also diesen Optokoppler
haben, bei der PC-Seite sollte er am MIDI-Eingang bereits vorhanden
sein.

Da Du aber nur Daten vom AVR zum PC senden willst, benötigst Du auf der
AVR-Seite keinen Optokoppler.

Gruß
Ingo

Autor: Thomas Korthoff (thomas47058)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hab eine Frage zu genau diesem Thema, möchte also keinen neuen 
Thread beginnen. Die Frage ist folgende: Kann ich den Parameter eines 
Audio (!) Kanalfaders für die Lautstärke als MIDI Wert an den MIDI 
Ausgang schicken?

MIDI Signale vom MIDI-Controller aus an Cubase senden und damit sowohl 
MIDI- als auch Audiospuren steuern ist kein Problem. MIDI Messages einer 
MIDI Spur rausschicken (über MIDI OUT) ist auch kein Problem. Nur 
produzieren die Audiospuren natürlich keine MIDI Daten. Die Frage ist 
also, ob eine Wandlung der Daten, die ein Audiofader ausgibt, in ein 
MIDI Format möglich ist. Wie schon erwähnt, die andere Richtung ist ja 
auch möglich...

Wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

Gruß
Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.