www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kennt jemand ein gutes Kamera Modul?


Autor: Zennehoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander!
Ich suche fuer meinen Robi eine gescheite Farbkamera zur
Bildverarbeitung. Ich habe mir mal ein ziemlich billiges Ding auf Ebay
besorgt, aber schnell festgestellt dass dabei die Bildqualitaet einfach
nicht ausreicht.
Also frage ich mal hier ob von euch jemand ein ordentliches Kameramodul
kennt. Wenn das Modul schon einen Digital-Anschluss (zur Direktanbindung
an einen 3,3V FPGA) hat waer's toll, PAL oder NTSC sollte mit einem
gescheiten IC aber auch kein Problem sein. Oberste Prioritaet ist eine
sehr hohe Bildqualitaet! Ausserdem sollte das Modul moeglichst klein
sein und wegen Batteriebetrieb nicht alzu viel Strom verbrauchen.
Laesst sich da fuer ~100€ was machen? Weniger ist auch recht ;)
Danke!
Zen

Autor: Hendi (dg3hda) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier, wenn dir 640*480  mit digital ausgang reichln sollte...

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-232801.html#new

Autor: Zennehoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, 640*480 ist definitiv genug, aber die Qualitaet von der MCA-25
laesst doch einiges zu wuenschen uebrig, vor allem bei geringen
Lichverhaeltnissen:
http://www.pbase.com/cameras/sony_ericsson/mca25
Das kann meine jetztige auch. Trotzdem, danke fuer den Link, ist schon
mal ein Anfang dazu was ich nicht moechte ;)
Zen

Autor: raoul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@zennehoy
was soll dein bot denn später mal können, wenn der eine so gute kamera
braucht? hast du auch nen link zu deiner hp? (falls du eine hast)

Autor: raoul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh da fällt mir noch grad ein...
http://roboter-teile.de/Shop/pi1165886918.htm?categoryId=2
kennste vielleicht schon!

mfg

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab eine "Philips ToUcam 740K" oder so ähnlich als Webcam, de
machts SEHR ordentliche Bilder.

Guckstu:
http://www.pc-cameras.philips.com/manuals/english/...

Das Ding hat wohl einen CCD anstelle eines CMOS. Die Qualität des
Kamera-Sensors ist wohl so gut und lichtsark, daß es Umbauanleitungen
im Netz gibt, das Teil für "Sternengucker" (Astrologie) nutzen und
umzubauen.

Ich schätz mal das es diese Kameras für kleines Geld beim bevorzugten
Online-AUktionshaus erwerben und ausschlachten kannst (sind ja schon
etwas ältere Modelle, aber dennoch gut)

Autor: Zennehoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, der Bot ist eigentlich eher als Grundausstattung gedacht, mit dem
sich dann einiges ausprobieren laesst. Von wegen Bildverarbeitung denke
ich erstmal an etwas eingermassen Simples wie zum beispiel einem
Farblich hervorgehobenen Objekt zu folgen (neon-gruener Ball o.ae.)
dann vielleicht einer Linie folgen, spaeter einmal autonom durch einen
Parkur wie diesen fahren:
http://www.robotchallenge.at/index.php?link=de_hin...
Laesst sich ziemlich erweitern.
Meine hp ist noch nicht ganz serienreif ;) (zumindest was Roboter
betrifft), kommt aber irgendwann bald einmal.
Zen

Autor: Zennehoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, scheint dass 100€ doch etwas hochgegriffen war- prima...

Die Philips ToUcam sieht nach dem ersten Blick drauf schonmal gut aus.
Kann man die auch ausseinander nehmen um direkt an das Kamera-Modul zu
kommen, also ohne komprimierung und USB?

Ich habe mir vor ein paar Jahren eine CMUCam (V1) besorgt, moechte
jetzt aber etwas im eigenbau. Ich hatte immer das Gefuehl, dass das
Kameramodul der CMU Cam nicht so doll ist, muss ich aber noch mal
ausprobieren.

Danke schon mal fuer die Tipps!
Zen

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zennehoy
"Kann man die auch ausseinander nehmen um direkt an das Kamera-Modul
zukommen, also ohne komprimierung und USB?"

hä? Ich versteh deine Frage nicht

Aber wenns hilft schaub ich das Ding mal auseinander und stell hier ein
Foto vom Innenleben ein

Autor: Sssssss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Die ToUCam 740/840 ist wirklich saugut.
Sehr Lichtempfindlich und mit Modifikation kann man mal eben 15s
belichten. Da wird das dunkle Zimmer taghell.
Bzw schwache Nebel/Sternencluster besser sichtbar ;)

Ja, man kann den CCD Chip einzeln ansprechen..
Aber vertu dich nicht, der haut dir die Daten nur so vor die Füsse...
Rechne mal die Bandbreite aus (>>50MBit/s)
Das bekommt kein atmega gesampelt... Selbst mit nem 75Mhz Ubicom kommt
man nur bis 7 (?) fps oder so hinterher.
Alternativ kannst du evtl Kamera und nen Framebuffer wie der Averlogic
AL422B (segor, teuer!) verheiraten.
Aber auch damit kein dein atmel nur sehr sehr wenig machen ;)

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

was man alles mit einer Gameboy Kamara machen kann:
http://www.atmel.com/journal/documents/issue4/pg39...

Autor: Zennehoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Verbuchsler
Bei der ToUCam handelt es sich ja um eine WebCam, die per USB an einen
Komputer geschaltet werden soll. Fuer den Roboter brauche ich aber
direkten Zugriff auf den Datenstrom wie er aus dem Sensor selbst
herauskommt, bevor er im USB-Nebel verschwindet (wo die Daten auch noch
komprimiert werden).
Das dabei eine hohe Datenrate rauskommt ist klar. Die Kamera soll
direkt an einen Virtex II 1000 FPGA angeschlossen werden, der dann fuer
die Hauptverarbeitung zustaendig ist.
Ein Bild von den Innereien waere klasse! Mach dir aber nichts kaputt!

@Sssss...
Hasst Du ein Link zu irgendeiner hp bei der jemand schon mal sowas
gemacht hat (also das Modul selbst angesprochen, ohne USB)? Den CCD
Sensor ohne Supportlogik auswerten ist etwas kompliziert, und ich denke
mal die Kamera ist auf einer einzigen Platine zusammengeloetet. Wie
leicht ist es da an die entsprechenden Signale dranzukommen?

Wenn sich das mit der ToUCam ohne USB machen laesst, wird sie es
hoechstwahrscheinlich werden.
Zen

Autor: Sssssssss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Du brauchst auf jeden Fall das Datenblatt des CCD Chips.
Dann musst du den Chip per I2C konfigurieren, ohne genaue Doku ist das
sehr schwierig bis unmöglich (65k Register glaub ich).
Danach liefert er dir auf den Daten, Sync und Clock Pins die Daten und
du musst sehen das du sie abnimmst.
Verpasst du einen Clock fehlt dir ein Byte.

Ob du an die Doku kommst musst du sehen...

Für die Uni habe ich mal einen Agilent Cmos Chip direkt angesprochen
(mit besagtem framebuffer).
Aber die Doku dazu darf ich nicht rausgeben, mussten ein non-disclosure
Agreement unterschreiben...
Ist alles sehr kompliziert bis man da überhaupt an Chips und Doku kommt
:-X

Direkt an den FPGA wird auch schwierig, der muss dann entweder
andauernd die
clk leitung pollen oder per interrupt (50mhz....) sampeln.
Du musst also irgendwie zwischenspeichern.
Wir werden wohl demnächst auf eine Cypress dual port sram umsteigen als
buffer.
Der averlogic erlaubt nur lineares auslesen...

Bilder zur toucam findest du massig im inet.
Such mal nach sc modifikation oder steve chambers.
Der hat den Langzeitbelichtungs-Mod entwickelt glaub ich ;)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sssssss
Dein Hinweis im Letzten satz ist sehr wertvoll


toucam steve chambers

und schon spuckt Google die tollsten Bilder und Zusatz-Infos aus


@Zennehoy
Schau da erst mal durch, und wenn du noch ne Frage hast dann obduziere
ich die Kamera noch mal vorsichtig

Autor: Zennehoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sssss...
Das schoene an einem FPGA ist, dass man die Clk-Leitung als Clk
hernehmen kann ;) Also wird die interne Logik direkt von diesem Clk
angetrieben, wodurch auch nie ein Byte fehlen kann.

Mal schauen was ich sonst so im Netz finde, danke!
Zen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.