www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MAX1811 und Lithium-Akkus


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da mal eine Frage zum MAX1811.

Mit diesem Baustein, kann man Lithium-Akkus über den USB-Bus aufladen.
Nun sagt aber das Datenblatt, dass man nur zwischen den Spannungen 4,1
und 4,2V wählen kann.
>>The device can
be configured for either a 4.1V or 4.2V battery.

Allerdings finde ich fast ausschließlich Akkus mit 3,6V.

Dann noch eine zweite, die die Bezeichnung von Lithiumakkus selbst
betrifft. Bei mikromodellbau.de
(http://www.mikromodellbau.de/Katalog/Akkus.html) gibt es
Lithium-Polymer-Akkus. Können diese auch anstelle von
Lithium-Ionen-Akkus verwendet werden (beim MAX1811)?

Autor: Berne HPH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi sebastian,
alles das selbe,(ladetechnisch), li io poly können jedoch auch
sehr flach und biegsam sein, lug mal bei "Bullith akkus".

die nennspg. ist bei allen li-io akkus 3.7 v.
(nicht 3x1.2v wie bei nimh)

geladen werden li-io akkus jedoch zuerst mit konstantstrom,
max 1.5 x nennkapazität(z.b.:  akku hat 1000mAh = max1.5A =
schnellladen), dann, weil sich ihr innenwiderstand erhöht, mit
steigendem strom, mit konstant-spannung, nähmlich eben 4,1 oder 4,2
volt.
im laufe der zeit geht der innenwiderstand so hoch, dass der
ladestrom praktisch null wird.

wenn so ca. noch 10 bis 30 mA fließen, wird ab, oder auf
erhaltungsladung um, oder abgeschaltet.

normalerweise darf-, sollte, die max ladespg. nicht über 4,35v gehen.

handyakkus haben eine protectschaltung(strom/spg überwachungschip)
der bei 4,5v zu macht, mittels 2 antiseriell geschalteten FETs.

der schaltet auch bei 2v entladespg. den akku aus, weil tiefentladung
die lebensdauer verkürzt.

li io`s dürfen auch nicht zu lange lagern, max 1/2 jahr, ohne
refresh, da sie sich sonst tiefentladen.

der maxchip geht bis ca. 6,5 v UE, und macht alles so wies sein soll,
ob 4,1 oder 4,2 max lade spg, wo dann auf konstanntstrom umgeschaltet
wird, ist fast egal, bei 4,2 passt halt mehr bischen mehr rein, in den
akku.

wers genau wissen will, datenblatt lesen. gruss berne.

ach ja, ist einer erst mal ganz leer, nich gleich volle pulle, bis
2volt, saft drauf geben, das schadet, der maxchip macht das.

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ob 4,1 oder 4,2 max lade spg, wo dann auf konstanntstrom
> umgeschaltet wird, ist fast egal, bei 4,2 passt halt mehr bischen
> mehr rein, in den akku.

Die Aussage kann gefährlich werden. LiPo nehmen einem bereits 100mV
zuviel sehr übel. Also besser prüfen, was es für eine Zelle ist, ob 4,1
oder 4,2 und ansonsten Finger weg.

jörn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.