www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Coax Digital umschalten. Aber wie ???


Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe hier 8 Geräte mit digitalem optischen und coax-Ausgang
(Audio).

Alle diese Geräte sollen an einen digitalen 5.1 Decoder von Creative.

Das Teil hat leider nur einen optischen und einen Coax-Digitaleingang.

Nun habe ich mir Wandler Optisch --> Coax besorgt und angefangen eine
Umschaltbox mit Schaltern zu basteln. Klappt auch ganz gut, ist aber
unhandlich.

Was gibt es für IC, mit denen man digitale Signale umschalten kann,
ohne das ich da irgendwelche Potentiale verschleppe.

Relais sollten es nicht sein, ein CD 4066 (4 analoge Schalter) hat wohl
einen zu hohen Innenwiderstand (Nach etwa 30 cm setzt das Signal aus)

Es soll eine Box werden, an die ich die Coax-Signale anschließe und
dann über Tastendruck mit einem Controller die einzelnen Kanäle auf den
5.1 Decoder schalten kann.

Hat da jemand eine Idee wie das zu machen wäre ?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der 4066 hat je nach ausführung (es gibt da von Hersteller zu
Hersteller schwankungen) so um die 120-200 Ohm und ist da eigenlich
nicht geeignet denn der Digitale Coax hat ,wenn mich mein Gedächtnis
nicht verlässt,eine Impedanz von 75 Ohm auf der Leitung die eingehalten
werden muß.
Das gilt natürlich auch für das Schaltende Element.

Einige Ohm mehr oder wenigersind nicht so wild aber gleich einige Zig
sind zuviel.

Ein Videoumschalter ist da schon viel besser geeignet denn die haben
ebenfalls 75 Ohm.

Die gibt es natürlich auch in Chipform aber raussuchen mußte da schon
selber denn ich weiß ja nicht welche Ansteuerung du
brauchst.(Direkt,SPI,I2C,Sonstwelche Seriellen)

Autor: Christian G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf http://www.epanorama.net/documents/audio/spdif.html findest du
einiges über die Funktionsweise der SP/DIF-Schnittstelle und
verschiedene Interfaceschaltungen. Mit denen wandelst du das
SP/DIF-Signal auf TTL-Level und wieder zurück. Die Umschaltung kannst
du dann z.B. über AND-Gatter machen.

Gruß,

Christian.

Autor: DAU_xxl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael

Also bei 8 Geräten bietet sich ja ein 4051 ja förmlich an
ttl-pegelanpassung sollte bei digital kein problem sein
dann sind die ca 150ohm durchgangswiederstand zu vernachlässigen
und kabellos geht das ganze dann mit rc5 und tyny-avr
ist teilweise alles im netz ....


DAU...

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn schon IC, dann die High-Speed CMOS Familie 74HC(T)4066 /
74HC(T)4051 nehmen, da diese eben schneller sind, geringere
Innenwiderstände haben und auch geringeres Übersprechen zwischen den
Kanälen. Noch einfacher, edler und zuverlässiger wäre es allerdings,
die optischen Signale über optische Interfaces (TORX173 / TORX178)
einzusammeln, die TTL-Signale mittels normalem Digitalmultiplexer auf
einen optischen Sender (TOTX173 / TOTX178) zu schalten und widerum
optisch in den Receiver einzuspeisen. Dann gibt´s keine Probleme mit
Signalabschwächung (bis 5m Distanz) und Impedanz und alle Bauteile
gibt´s günstig bei Reichelt.

Autor: Thomas S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist das nicht die klassische Anwendung wie sie in einer Videonatrix
verwendet wird?
Von Maxim gibt (gab?) es sowas als 1 IC-Lösung. Ich hatte sowas mal
irgendwo rumliegen- 8 Eingänge, die über 3 Steuerleitungen binär den
Eingang auswählten, der dann zum Ausgang  durchgeschaltet wird.
Bandbreite bei Videoanwendung > 5MHz. Ist aber für massebezogene
Signale gedacht, d.h. alle Signal-Gnd liegen zusammen (über BNC auf
Gehäuse).

Wenn das was wäre, dann guck ich mal nach der Bezeichnung.

Gruß

Thomas S.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Coax-Signal ist eine Rechteck Wechselspannung,
die mit +/-0,3V um GND schwingt, da brauchst du dich nicht wundern das
das mit normalen Logik ICs nich klappt.
Entweder Relais, oder S/PDIF -> TTL > Schalten -> S/PDIF wandeln.

Autor: till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.