www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie Quarz messen


Autor: Timmi73 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr,

ich möchte gerne den Quarz von meinem µC prüfen und würde
ihn gerne an meinen Frequenzzähler anschliessen. Jetzt kommt
die peinliche Frage : Wo muss ich die Messkabel am Quarz dranhalten
um die Frequenz messen zu können ?

Danke euch
Timmi

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu brauchst du einen Oszillator...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Quarz schwingt nicht einfach so vor sich hin. Deshalb kannst du
seine Frequenz nicht direkt mit einem Frequenzzähler messen. Der Quarz
muß zur Schwingung angeregt werden, und dazu brauchst du, wie Rahul
schon schreibt, einen Oszillator.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmi73, Hast du ein Oszilloskop?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarzfrequenz messen ist nicht ganz so einfach. Denn wie Rolf schon
schrieb wird ein Quarz zum schwingen angeregt.
Und zwar mittels Kapazitäten, d.h. allerdings wenn du mit deiner
Messspitze an den Quarz gehst verfälscht du die Quarzanpassung durch
die Kapazität deiner Messleitung. Besser ist es den Takt indirekt zu
messen. Also z.B. wenn der uC einen Taktausgang hat kannst du dort
direkt mit einem Oszi den Takt messen.
Ein Umweg wäre auch über einen Timer einen Pin toggeln zu lassen und
dann die Frequenz hochzurechnen.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragen wir uns, warum will er den Quarz messen ?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timmi73

Die schnellste Methode ohne einfluss auf den Quarz ist einen Takt
abzugreifen.

zb. den Port b.0 ("USART External Clock Input/Output" Pin 1) wo du
dir den Takt für die Serielle ausgeben kannst.

Der Rest ist reine Rechnerei.


Kannst auch den Timer auf PWM setzen und damit rechnen.


Die unabhängige Methode ist aber sich einfach einen kleinen Quarztester
zusammenzubasteln.

Anleitungen findest du in rauen Massen bei Google.

zb. erster Treffer mit "quarztester"

http://www.dl7maj.de/quarztester.html

Such dir was raus.

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wenn er nur gucken möchte ob er schön schwingt ist es schon ok mit
einem 1:10 oder 1:100 Tastkopf direkt an den Quarz in der µC Schaltung
zu gehen. Wenn er jedoch prüfen möchte ob der Quarz wirklich diese
Frequenz hat wie draufsteht dann muß er es über einen Umweg machen :)

Autor: Timmi73 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Irgendwie bin ich ja froh
das es doch nicht so einfach ist einen Quarz zu messen. Dann war
meine Frage ja doch gar nicht so blöd.

Ich hätte gerne gewusst wie hoch die Genauigkeit von verschiedenen
Quarzen ist. Auf eine Art "Quarztester" bin ich noch nicht gekommen
, danke für den Tipp. Werde mich mal umsehen und schauen ob ich
was passendes finde. Allerdings muss der Controller die Taktfrequenz
des Quarzes ja auch mitmachen sonst bringt der Tester da ja leider
auch nicht viel.

Ein Oszillokop habe ich zwar aber es ist nicht ganz in Ordnung.

Aber an einen fertigen Oscillator kann ich doch dann die Frequenz
zwischen GND und Taktausgang messen, richtig ?

Danke und viele Grüße
Timmi73

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allerdings muss der Controller die Taktfrequenz
>des Quarzes ja auch mitmachen sonst bringt der Tester da ja leider
>auch nicht viel.

Nun ich gehe mal davon aus das du am Controller auch nur Quarze mit
Frequenzen nimmst die er verträgt.


>Aber an einen fertigen Oscillator kann ich doch dann die Frequenz
>zwischen GND und Taktausgang messen, richtig ?

du meinst die Viebeinigen Oszilatoren ?
Wenn ja dann "Ja"

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es gibt auch Leute, die Ihre Modellbau-Quarze messen wollen.
Ein Oszillator kann man sich entweder mit OP oder ein paar
(CMOS)-Invertern aufbauen.
Dazu müsste es im Netz oder in Elektroniker-Tabellenbüchern was
geben...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Les doch mal von Anfang an.

Er will die Frequenz überprüfen da kannste die Inverter gleich knicken
weil die allenfalls  nur für "Geht/Geht nicht" reichen.
Dafür brauche ich den Quarz nur an einen programierten Controller zu
klemmen und versuchen ihn Anzusprechen.

Um vernünftig zu messen bedarf es einer angepassten Schaltung.
Wie schon gesagt finden sich dafür reichlich im Web wenn man mal sucht.

Autor: Hartmut Gröger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Versuchs mal mit einem 4060 (Oszillator mit Teiler), gibts auch als
HC/HCT.

MfG HG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.