www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USBasp Fischl


Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich habe mir den Programmer gebaut von www.fischl.de allerdings weiß
ich jetzt nicht wie ich damit was programmieren kann,
weil AVRStudio ihn nicht erkennt da ist nur der AVRISP MKII drin und
mit dem läuft das nicht!!!


Bitte helft mir ist sehr wichtig!!!

gruß
markus

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
zum programmieren musst du das gepatchte AVRDude (ist dabei) benutzen.
Für's AVRStudio gibt es IMHO keinen Treiber.

Btw: die Original-Firmware kann nicht mit dem Mega128 umgehen. Fix
gibt's hier: http://thomaspfeifer.net/atmel_usb_programmer.htm

Beste Grüße
Thomas

Autor: AL3X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

benutze zum Programmieren AVRdude 5.2 zusammen mit dem 
Burn-O-Mat(http://avr8-burn-o-mat.brischalle.de/)

jedoch bekomme ich nix damit programmiert...

habe zum testen Atmgea 8-16 angeschlossen. Dem niederländischem Text 
habe ich entnommen das SCO an SCK, MISO an MISO und MOSI an MOSI jeweils 
von Programmier und zu programmieren soll. Stimmt das? oder muss ich 
MOSI an MISO??
Und welchen Port muss man in der Software für USB wählen?

arbeite auf einem WinXP, welches den USBasp auch erkennt und den 
Treieber akzeptiert.

MfG AL3X

Autor: AL3X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekomme folgende Fehlermeldung:

C:\...\avrdude.exe -q -u -C C:\...\avrdude.conf -p m8 -P USB -c usbasp 
-E noreset,novcc  -U hfuse:r:C:\DOKUME...\hfuse9252.hex:r -U 
lfuse:r:C:\...\lfuse9251.hex:r
avrdude.exe: WARNING: -E option not supported by this programmer type

avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.exe: AVR device initialized and ready to accept instructions
avrdude.exe: Device signature = 0xffffff
avrdude.exe: Yikes!  Invalid device signature.
             Double check connections and try again, or use -F to 
override
             this check.


avrdude.exe done.  Thank you.


wenn ich zB die Fuses bei dem Atmega8-16 lesen will. habe mitlerweile ne 
neue version vom burn-o-mat soweiso avrdude


keiner eine antwort für mein problem???

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi AL3X!

MOSI an MOSI und MISO an MISO, das stimmt schon. Ich habe verschiedene 
Versionen des Programmers nachgebaut, und immer die selbe Fehlermeldung 
wie du bekommen (mit avrdude unter linux; Device signature = 0xffffff 
oder manchmal 0x00ffff oder 0xff00ff usw. Jedenfalls immer ein 
schmarrn-wert). Es hat aber dann funktioniert, nachdem ich den Jumper J3 
gesetzt und damit den ISP Takt auf 8kHz heruntergeteilt habe. Probier 
das mal aus, falls du das noch nicht gemacht hast.

Eigentlich sollte diese Taktreduzierung bei mir nicht nötig sein, da 
mein Target mit 8MHz getaktet ist, und die SCK Option erst ab 1,5MHz 
nötig wird (laut README). Wie ist das bei dir? Wenn ich wieder ins 
FH-Labor komme, häng ich mal ein Oszi dran, vielleicht find ich was.

MfG

Autor: Marco W. (watz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab auch den "holländischen" usbasp nachgebaut. bis er richtig lief 
gabs bei mir einige hürden zu bewältigen:

1.) neueste firmware vom 12/2006 zusammen mit avrdude >= 5.2 verwenden, 
die vom 11/2006 hat einen bug beim schreiben und die älteren 
funktionieren nur mit den beigelegten avrdude's

2.) unbedingt die zum avrdude >= 5.2 passende richtige avrdude.conf 
verwenden, sonst gibts z.b. dinge wie "expected device signature 
0xffffff"

3.) falls das gerät von windows nicht erkannt wird (war bei mir bei 50% 
der pcs so) die zenerdioden in die datenleitung einbauen oder einfach 
die 5v vom usb durch zwei 1n4148 schleifen dann läuft alles mit ca. 3.6v

4.) teilweise kommts bei mir bei den targets dazu das sie sich nicht 
programmieren lassen wenn man sie nicht ausschliesslich mit dem VCC vom 
usbasp versorgt...da ist ein jumper dafür drauf...probiert das doch mal 
aus. bei gelegenheit schau ich mal ob das problem weg ist wenn ich den 
usbasp wieder mit 5v betreibe und dann zenerdioden in den usb 
datenbleitungen verwende.

meine avrdude Kommandozeile sieht z.B. so aus:

avrdude -p atmega8 -c usbasp -U flash:w:prog.hex:i

die port option ist überflüssig da avrdude einfach nach dem ersten 
usbasp am usb sucht und ihn verwendet. mit höheren taktrequenzen auf den 
targets hatte ich bisher garkeine probleme. bis 12 mhz auf einem 
breadboard ging noch alles problemlos. allerdings mußte ich für das 
board die kondensatoren zum anschwingen des quarzes weglassen....die 
stiftleisten hatten wohl schon genug kapazität lol....

Gruß,
Watz


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.