www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik einige fragen zu AT90S2313


Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich plan ein schaltung mit einem AT90S2313 aufzubauen. deshalb hab ich
mal ein paar fragen.

frage1:
funzt die folgende schaltung zu flashen des µc ?
http://www.meierspage.net/how2s/at90s2313_mikrocon...


frage2:
kann man wirklich 8 LED's (20mA) betreiben ?

frage3:
wenn ich den controller mit 5V betreibe. wie hoch ist die amplitude bei
einer logisch 1 am ausgang ?

frage4:
brauche ich pullup widerstände ?


das sollte erst mal reichen .....


jeroen

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Ja, sollte "funzen". Allerdings ist die Stromversorgung etwas..
naja!
Nimm lieber sowas hier: http://rumil.de/hardware/avrisp.html (eins von
beiden) Als Programmierprogramm nimm PonyProg

2. Ja

3. Kommt auf den Strom an, den der Ausgang liefern soll

4. Nö. Überall Push/Pull Treiberstufen.

PS: Hier ein Datenblatt
http://atmel.com/dyn/resources/prod_documents/DOC0839.PDF
(guck mal Seite 72)

Eigentlich ist der 90s2313 schon outdated. Nimm lieber die Nachfolger
(MegaXX oder TinyXX o.ä.)

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so...

1. gibt es keinen einfachern weg, z.b. über ein festspannung regler

3. ich will über den port die leds betreiben aber wenn der nicht 5V hat
dann fließt halt weniger strom und die led ist nicht so hell, was aber
egal ist.

4. kein pull-up ist gut (spart widerstände)

5. ich probier erst mal mit dem 2313. vielleicht wechsle ich später
noch mal.

jeroen

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ne frage ....

wenn ich einen 4 mhz quarz einsetzte wie großen müssen die beiden
kondensatoren sein ?


jeroen

Autor: Uwe Große-Wortmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kondensatoren mit etwa 22p, 27p geht auch.

die kitik an der schaltung von meierspage.de bezog sich bestimmt
einerseits darauf, dass dort der AVR direkt mit der schnittstell
verbunden wird, was evtl den PC gefährden könnte, und dass dort die
betriebsspannugn einfach aus der schnittstelle (die nicht dafür
konzipiert ist) "geklaut" wird.
besser: ein buffer-IC (wie in der schaltung von rumil.de) und außerdem
ne stromversorgung über ein separates netzteil und nen 5V
festspannugnsregler.

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich jetzt die spannung aus meinem externen netzteil holen würde,
würde das gehen ?

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist die druckerschnittstelle eigendlich galvanischer geschützt ?

jeroen

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein...

...

Autor: Hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> brauche ich pullup widerstände ?

Die sind bei Ausgängen eh uninteressant. Nur bei Eingängen werden sie
benötigt, um einen definierten Spannungspegel an den Pins zu bekommen.

> wenn ich jetzt die spannung aus meinem externen netzteil holen
würde,
> würde das gehen ?

Ja.

> ist die druckerschnittstelle eigendlich galvanischer geschützt ?

Nein, daher besteht jederzeit Gefahr, dass du etwas himmelst.

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum sollen pullup widerstände bei ausgängen nicht wichtig sein ?
bei pullup muss man alle ausänge mit einem widerstand gegen + richten.

hat jemand einschaltung wie ich die schnittstelle stützen kann ?


jeroen

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PullUps an AVR-Ausgängen sind nicht erforderlich, da (moderne)
AVR-Ausgänge den gleichen Strom liefern wie senken können.

PullUps am LPT-Port können erforderlich sein, da viele LPT-Chips viel
weniger Strom liefern können als sie senken können. PullUps können in
diesem Falle die H-Pegel deutlich verbessern.

...

Autor: jeroen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ist die schlatung so in ordnung ?


jeroen

Autor: Uwe Große-Wortmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es fehlen noch:
- die massen von 7805 und avr
- ein pullup am reset-anschluss
- blockkondensatoren an den stromversorgungseingängen der ICs
-  ein größerer elko zum glätten
- ein anschluss für den ISP

Autor: vanilla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu frage 2:
man kann die leds ja so anschließen, daß der strom in den avr fließt.
(also ausgang 0 = led an) dann hält er zumindest mehr aus, als müßte er
8 leds versorgen.

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

leider kennt orcad keine massen anschluss für den 7805 und für den avr.
ist klar das masse angeschlossen werden muss.

ist der pulldown wirklich wichtig ?
reset der ohne pullup den avr andauernt  ?

wozu soll der blockcondensator da sein ?

was soll ich glätten ?

isp mach ich auf einer andern platine !


jeroen

Autor: felack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo jeroen,

Warum soll es der AT90S2313 sein? Das ist ein Auslaufmodell. Der
ATtiny2313 hat die gleiche Pinbelegung, braucht für einfache
Anwendungen keinen Quarz, weil einen internen Oszillator hat und
braucht keine Resetbeschaltung, die ist auch schon eingebaut. Außerdem
können die Ports des ATtiny2313 je 40 mA sourcen und sinken.

Den Blockkondensator von 100nF schaltet man zwischen Vcc und Ground um
Störungen zu verhindern.

Glätten mußt du den Spannung nur, wenn im Netzteil kein Kondensator
eingebaut ist oder noch andere Verbracher aus der Batterie versorgt
werden.

Direkt vor und hinter Spannungsregler solltest du auch noch einen
100nF-Kondensator nach Ground schalten (gegen Schwingungen).

felack

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das ist meine erste µC schaltung die ich selbst mach.
später verwende ich vielleicht andere controller.

ich hab inzwischen wozu die Kondensator benötigt werden.
bei einer leitsungsänderung die die Spannung kurzfristig zurück.
das überliche problem bei getakteten systemen.


jeroen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.