www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEL STK 500/501 Starterkit


Autor: Michael Voigt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Mikro-Gemeinde,

habe mal eine kleine Frage, zu den folgenden Produkten!

ATMEL STK 500 Starterkit
ATMEL STK 501 Starterkit

Brauche ich für 501 auch die 500? Ist das eine Erweiterung? Oder der
Nachfolger?

Wenn die 501 eine Erweiterung ist, was kann ich merh machen als bei der
500?

Kann mich da jemand mal aufklären!

Bitte, Bitte....

Nehmt rücksicht auf einen Anfänger!

MfG,
Michael Voigt

Autor: Mäxchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit atmel.com, da gibst Informationen...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 501 ist ein Aufsatz für das 500 für COntroller, die nicht in die
DIP-Sockel passen (Mega128, TQFP-Gehäuse).
Inzwischen gibt es noch eins (STK502?) für die neuen Controller
ATmega168 (oder so).

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ist richtig.

Und noch mehr.
 501 bis 505 und 520 kenne ich noch.

Autor: Mäxchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Ratber, Du wirst nächstens bei Jauch mein Telefonjoker.

Autor: Michael Voigt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ratber,

habe ich das nun richtig verstanden?

501-505 und 520, sind Erweiterungen zu 500, sprich die setzen alle
STK500 voraus!

MfG,
Michael

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selberbasteln kann man sich die Dinger auch... Benennen dann auch...
(STKRahul...)

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:
Ja, das siehst du richtig.
Das STK500 enhält den Programmer.
Alle anderen sind eigentlich nur Platinen, die auf das STK aufgesetzt
werden ("Option-Socket" oder so nennen die sich auf dem STK500)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mäxchen

Yo,is geritzt. :D

Autor: Michael Voigt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine kleine Frage wenn ich den STK500 kaufe kann ich schon rum
Testen, oder brauche ich dann noch Bauelemente? LEDs, R...?


MfG,
Michael

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da sind 8 LEDs und 8 Tasten drauf, die zwar in invertierter Logik
arbeiten, aber das ist Gewöhnungssache.
Bauteile wirst du irgendwann ganz viele brauchen, wenn dich der  Virus
gepackt hat...

Autor: Michael Voigt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Rahul, dann werde ich es gleich mal bestellen. oder bei Conrad
kaufen!

MfG,
Michael

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht bei Conrad!
Guck mal bei Reichelt, bei Kessler oder bei eBay (Echte Händler).

Bei Conrad liegt der Preis weit über dem übelichen.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt liegt ca. 25 Euro unter Conrad...

Autor: Michael Voigt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich auch gerade gesehen, der Hammer!

Kannst Du mir mal Deine E-Mailadresse geben, denn ich würde Dich gern
fragen was ich mir noch so Bestellen sollte.

Meine E-Mail steht ja bei, wenn Du deine hier nicht offen angeben
möchtest!

Danke Dir schon mal!
Michael

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst noch ein Steckernetzteil. Die Kabel (boardintern und
serielles PC-Kabel) sind im Lieferumfang vorhanden.
Ich wüsste sonst nichts, was man so zum Einstieg bräuchte.
LEDs und Taster sind dabei. Den Rest bekommt man (ich zumindest) bei
lokalen Elektronik-Händlern (dazu gehört auch Conrad...).
Reichelt liefert ab 10 Euro und das innerhalb ziemlich kurzer Zeit.
Guck dir das Tutorium an, surf durchs Netz. Such dir (sinnvolle)
einfache Aufgaben für den Anfang, also nicht gleich eine
Lagestabilisierung für den Airbus. Probier die einzelnen Komponenten
des mitgelieferten Controllers aus.
Irgendwo hier im Forum geistert eine deutsche Übersetzung des
Handbuches herum (falls dir Englisch nicht so liegen sollte).
Krieg das Ding erst mal zum Laufen!
Hast du dich schon nach einer Programmiersprache umgeguckt?
Ein Bekannter hat mit BASCOM im quick-n-dirty-Verfahren eine nette
kleine Schrittmotorsteuerung mit Terminalprogramm über RS232
geschrieben.
Die AVR-Architektur ist schon in Richtung C optimiert, und mit dem
WinAVR-Paket hat man eine nette Entwicklungsumgebung.
Mit direkter Assembler-Prgrammierung konnte ich mich nocht nicht
anfreunden, ist aber bei wirklich zeitkritischen Aufgaben sehr
sinnvoll. Sinnvoll ist es auch, sich mit den ASM-Befehlen ein wenig
auszukennen, da das das Debugging beim Blick auf den Assembler-Code
vereinfacht (sonst würde der Blick darauf überhaupt nichts
bringen...).

So, gute Nacht denn!

Rahul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.