www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik laser show


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Eugen Dischke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi leute, ich habe vor mir selber eine lasershow zu realisieren, ich hab 
mittlerweile schon ein kleines Grundgerüst, und ich habe auch schon eine 
entscheidende idee, zur realisierung. was ich wissen will iss ob es 
schon ähnliche projeckte gegeben hat.
im deteil, ich habe eine 4 x 4 tasten matrix (siehe avr referenzen ) und 
je nacht tasten druck, wird an schrittmotoren eine wechselscpannung 
ausgegeben. (an schrittmotoren da echte x-y ablenkungen extrem teuer 
sind). wenn jemand an meinem bisherigem quellcode interessiert iss, ich 
werde ihn, sobald er dazu tauglich iss, hier posten.
Im klaren hat jemand schon mal ähnliche projeckte gesehen im web?
Eugen Dischke

Autor: Jornbyte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal die Seite an:
http://www.kaqelectronics.dyndns.org/avr/AStepper.html
Eine Lasershow wird mit einer 4x4 Tastenmatrix sehr schwer werden.
Figuren damit zu erzeugen gar unmöglich.

Autor: Eugen Dischke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum iss das unmöglich?? was ich vorhab, iss zunächst eine 
wechselspannung mit dem avr zu erzeugen, an einem bipolaren schrittmotor 
eine wicklung mit gleichspannung zu versorgen, und die wechselspannung 
mit einer entstufe auf die andere wicklung draufschicken, (schrittwinkel 
des motors muss recht groß sein). aba seht selbst im anhang iss der 
quellcode auf dem das ganze noch gebaut werden soll ich habe noch keine 
speziellen effect unterprogramme, aber die folgen ja noch.
Eugen Dischke

Autor: Jornbyte (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beachte Bitte:
Deise Motoren gehen nicht mit einer Wechselspannung anzusteuern.
Der Schrittwinkel sollte min.128 Schritte haben und nochmal untersetzt 
sein.
Stelle dir vor, du willst einen Kreis erzeugen. Mache das mal mit Tasten 
:( ??? und dann noch mit einem großem Schrittwinkel des Motors ???

Die Ansteuerung solltes du mit DMX machen. Dazu ist ein Sender 
notwendig. Ein Beispiel, mit 96 Kanälen, ist auf 
http://www.dzionsko.de/minidmx/minidmx.htm zu finden.
Den Empfänger hatte ich oben schon gepostet. Nur so hättest du eine 
Chance ein paar Figuren zu erzeugen.

Autor: Eugen Dischke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sie haben mich nicht verstanden, dadurch, dass ich  eine wicklung mit 
strom versorge(eine festespanung), nimmt der motor eine bestimmte 
stellung ein(magnetische mitte). wenn ich dann auf die andere wicklung 
eine spannung draufschicke, bewegt sich der rotor nur einbischen von der 
ursprünglichen position weck (kleiner als ein schritt). schicke ich mehr 
drauf, bewegt er sich einbischen weiter bei weniger eben weniger(das 
erfordert eben ein großen schrittwinkel) ich werde warscheinlich 18° 
benutzen. ich benutze den schrittmotor gewissermaßen als galvo
Eugen Dischke

Autor: Eugen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm wie es scheint, bin ich der einzige, der sich da ein kopf macht, wenn 
der gane spass sich als erfolgreich erweist, werde ich mein fertigen 
quellcode in der codesammlung presentieren (falls es klappt) es könnte 
eventuell sein, das ich statt den 8535 einen mega nehme weil die 
ausgabefrequenz sonst zu niedrig währ.
Eugen Dischke

Autor: Wilhelm Konuchow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir ebenfalls schon mal Gedanken gemacht, soetwas zu 
relisieren. Doch hänge ich noch bei meinem Ursprünglichen Projekt 
(Lichtcomputer 2*8 Kanäle)fest. Sollte ich jemals damit fertig werden, 
wollte ich mich ebenfalls einer Laser-Show widmen. doch solange muss das 
eben warten. Falls du eine akzeptable Lösung gefunden hast, so sag mal 
bescheid. (Efahrungsaustausch)

MfG ...

Autor: Eugen Dischke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all und nur just for info die es noch interessiert, ich arbeite immer 
noch an dem projeck und hab festgesteellt, das der einfache 8535  für 
meine ansprüche nicht mehr ausreicht darum protiere ich den code jezt 
auf den mega 16 da sich durch den harwaremultiplier und mehr speed sich 
ein paar effekte natürlich verbessern,
und da mich einige hier falsch verstanden haben in bezug auf die 
funktionsweise des schrittmotors, ich benutze ihn nicht diereckt in 
seine eigentlichen funktion sondern über ein umweg als galvo falls 
interesse besteht kann ich natürlich noch den bisherigen code hier 
posten.

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mir nicht sicher ob ihr Laserfreak kennt, aber wahrscheinlich 
kennt ihr diese Seite.
Die können euch vielleicht helfen.

www.laserfreak.de

MfG, Niglo.

Autor: MaC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eugen

Deine Idee find ich klasse. Nach einem Versuch mit "gepimpten"
Servomotoren bin ich auf die gleiche Idee gekommen wie du. Seit dem
letzten Post ist einiges an Zeit verstrichen. Hattest du Erfolg?

Ein bisschen Sorgen mache ich mir bei deiner Lösung um die Genauigkeit.
Um vorallem eckige Muster (3-Ecke etc.) schön und genau darstellen zu
können, muss man doch sicher jeder Zeit die Winkelposition der Achse
kennen. Eine Regelung, also ein Closed-Loop System wird wohl
unumgänglich. Wie sehen deine Erfahrungen und Versuche diesbezüglich
aus?


mfg
MaC

Autor: Richard W. (thunderstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Adresse zu laserfreak ist www.laserfreak.net
die .org adresse, wie sie in Goggle noch steht, gibt es nicht mehr.

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen...

ist der Thread noch aktuell?!

Ich bin seit einiger Zeit auch am rum spielen für so eine Laser show.
Ich/wir sind zu 3t und teilen und die Aufgaben. Mein Part ist der
Mikrokontroller. Ich habe dafür einen ARM7 (32bit @ 60MHz) und eine SD
Karte für die Show-daten verwendet. Aber darum geht es momentan nicht.


Unsere Quellen sind:
http://elm-chan.org/works/vlp/report_e.html
http://24.200.192.31:81/LaserShow/LaserShow.htm

Der Aufbau steht schon so weit, aber mich kotzt der Aufbau langsam
etwas an, weil man alles kalibieren muss (dauert ewig) und es schwingt
alles. Deshalb würde ich gerne es mal mit Schrittmotoren testen,
aufbauen. Zwar sind diese SEHR viel langsamer (sie schaffen nur ca
1000pps (points per second) wo hingegen mein momentaner aufbau ca.
20000pps schaffen sollte - gemessen an dem ILDA Testbild) aber dafür
nicht so anfällig und 1000x mal billiger...

Wie dem auch sei, mein Freund hat so etwas schon gebaut mit
Schrittmotoren und jetzt bin ich auf der Suche nach auch solchen
Motoren. Ich beschreibe mal sie kurz:
Was oben geschreiben wird, das man möglichst viele Schritte am
Schrittmotor brauchst ist leider total FALSCH!!! Im Gegenteil: Man
braucht einen Schrittmotor, der so klein wie möglich und so wenige
Schritte wie möglich hat. Der Hintergrund ist folgender: Die Größe
resoltiert aus der Massenträgheit. Deswegen so klein wie möglich und so
wenige Schritte wie möglich, weil man eigentlich nur einen Schritt
benutzt. Die eine Spule markiert die mitte und die andere Spule wird
dann pos oder neg geladen und dadurch bewegt sich der Spiegel.
Anders geht es leider nicht, denn dann ist er nicht schnell genug.

So jetzt lange rede kurzer Sinn:
Ich bin auf der Suche nach einer Bezugsquelle für kleine, für SEHR
kleine, Schrittmotoren. Durchmesser < 15mm und mit so ca 24 Schritten
oder weniger.

Leider finde ich bei ebay nichts passendens und mein Freund hat seine 2
mal aus einer Ramschkiste geholt.

cYa
Jürgen

Autor: Marcus Welzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau dir doch Galvos selber:
http://elm-chan.org/works/vlp/report_e.html

Sehr interessante Seite find ich :)

Autor: Marcus Welzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry bin doof, habs grad in deiner Quelle gelesen

Autor: A. W. (wiwil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jürgen Eckert

Solche Motoren gibt es bei Arsape. Kannst du über Faulhaber bestellen.
www.faulhaber.de

Gruß
Andreas

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

besten dank für den Tip,
weiß jemand was die so kosten? Weil die schreiben keine Preise auf die
Hompage (oder bin ich blind). Und ich hab bisher so mitbekommen das die
sch*** teuer sind. Ich hab bisher nur mit Motoren gearbeitet (von denen)
die preislich zwischen 100 und 250Euro lagen. Und das is mir für daheim
etwas zu viel G

Thx
Sid

Autor: Henne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde für Stepper noch einen Blick auf nanotec.de (?) empfehlen. Ich
habe da ca.7€/Stepper im Kopf...
Zur der Idee hier:
Halbschritt wird arg grob. Deshalb habe ich eine 8bit-PWM zwischen den
Halbschritten gebaut, sodass ich ein ziemlich heftiges Microstepping
erhalte - aber leider nur bei vergleichsweise langsamen
Spiegelfahrten.

Deswegen werde ich den Code vielleicht mal als DMX-Version raushauen
(www.hoelscher-hi.de/hendrik/light/matrix.htm), da er für Scanner und
Heads ziemlich genial laufen könnte. Als Galvo-Ersatz ist das Schrott.

Ich werde dafür DACs und Haltespannung nehmen müssen. Evtl. ist am Ende
sogar Guidos/Johns Billig-DAC +PC am Besten für die Stepper...

Grüße, Hendrik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.