www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVREdit


Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer arbeitet denn mit AVREdit? Ist der AVR GCC mit einer eigenen 
Entwicklungsumgebung. Wie funktioniert das da mit dem Make File Wizzard? 
Irgendwie steig ich da noch nicht durch.

Gruß
Markus

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

habe den AVREdit installiert.
Was mich mal interessieren würde, wo hast Du ihn installiert.
Ich habe es nämlich nicht auf Laufwerk C: gemacht sondern auf D:

Entweder habe ich hier einen Fehler gemacht oder es ist nicht sauber 
programmiert. Bestimmte Sachen möchte er absolut auf LW C haben. Wenn 
dem so ist, würde mir das ganze nicht gefallen. Hatte schon überlegt ob 
ich mir eigenen IDE bastel.

Wie ist das bei Dir?

Danke

Andreas

Autor: BAB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum arbeitet ihr eigentlich nicht mit ultraedit?

wenn man den gescheit konfiguriert ist der wirklich genial.
und ihr müsst euch nicht bei jedem neuen controller an eine neue 
umgebung gewöhnen.
desweitern kann man aus UE auch z.b den das studio laden oder ponnyprog.

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das gleiche Problem, unabhängig vom Installationsort. Wenn auf C:\ 
istalliert wurde zeigt er im Tab "File" das Laufwerk C:\ an und man kann 
Navigieren. Sobald man auf ein anderes Laufwerk geht funzt in dem Tab 
nix mehr.
Über das Menu kann man noch ganz normal .c Files laden.
Und ne IDE selber proggen: hm, solange die nix besonderes kann (Debuggen 
oder irgendwelche Wizzards oder so) kann man auch UltraEdit oder einen 
anderen Editor dafür einrichten.
Was ich mir halt wünschen würde wäre erstmal etwas, das einem die 
Grundkonfiguration für ein Projekt erleichtert wird, wie z.B. die 
Auswahl des Controllers, die Taktfrequenz, Projektpfad, Compileroptionen 
und was weiß ich was noch alles dazu gehört und was man einmal am Anfang 
definiert wird. So ähnlich wie z.b. der AppWizzard des AVRco Compilers 
von E-Lab, wobei es auch nicht ganz so ausführlich sein muß.

Gruß
Markus

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn gegen das AVR-Studio? Da hat man gleich noch den 
Simulator mit drin.

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell nichts, aber ich arbeite hauptsächlich mit den neueren Mega 
AVR's, die ja von 3.55 nicht unterstützt werden. Und 4.05 kann noch 
keine 3rd party compiler unterstützten.
Und das zweite Problem, das ich mit diesen ganzen GCC Compilern hab 
(siehe im GCC Forum) ist, das ich zum einen mit dem Gesamtkonzept der 
GCC Compiler generell nicht klarkomme und auch keine Lust habe, erstmal 
eine halbe Stunde damit zu verbringen, das Makefile und alles andere für 
ein Projekt richtig einzurichten.
AvrEdit hat zwar einen Wizzard für die Makefiles, aber der setzt immer 
noch voraus, das man die Funktionen davon kennt.
Sorry für meine Unwissenheit.

Autor: BAB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so schwer ist das mit den makefiles gar nicht...du musst einmal einen 
groben überblick bekommen was was ungefähr ist...du musst wirklich nicht 
alles wissen...am anfang reicht es wenn du weisst wie du deine project 
files dort einbinden musst...der rest kommt nach und nach...avr-ggc und 
winavr sind eben open source compiler die eben keine schöne ide 
haben..aber dafür weiss der programmierer auch wie es denn dahinter 
aussieht...
und wenn du den gcc erst mal verstanden hast ist es wirklich einfach 
auch auf andere controller umzusteigen wie z.b msp430 und der compiler 
mspgcc

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, kann mir da einer mal ein paar Tips geben? Oder gibts irgendwo eine 
halbwegs brauchbare Beschreibung, am besten in deutsch?
Bin da für jede Hilfe dankbar

Gruß
Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.