www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Grrr, wa ist jetzt wieder falsch (Transistor)?


Autor: Niki Hammler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Jetzt kenn' ich mich echt nicht mehr aus!
Ich hab' mir einen BC327 Transistor besorgt, da mir gesagt wurde, da man 
den hinter ein Gatter schalten könne.

Jetzt hab' ich den Emitter auf VCC gesteckt, die Basis zum Ausgang auf 
einem Gatter und den Kollektor ans Multimeter.

So, das Ergebnis der Gatter liefert mir jetzt genau 0,2 Volt oder so, 
TROTZDEM bekomme ich auf dem Kollektor 5 Volt...GRRR ich halt des net 
mehr aus...WAS ist daran falsch?
Aja, es ist im übrigen auch genug Strom um das Relais schalten zu 
können. Ich schalte meinen Stromkreis ein und das Relais macht "Klick".
Es ist also, scheinbar egal WAS an der Basis anliegt, der Kollektor gibt 
IMMER 5 Volt, AUSSER die Basis ist überhaupt nicht belegt.
Das heisst, wenn ich die Basis überhaupt nicht belege (sie in der Luft 
liegt) dann ist auch der Kollektor auf 0, sonst immer auf 5 Volt.

Was ist daran bitte falsch?

Wer kann mir genau definieren was "LOW" (d.h. 0 Volt) bedeutet?
Heisst das dass es an der Masse liegt?
Oder dass es in der Luft liegt?
Wenn der Leiter genau 0 Volt hat ist es doch das gleiche als wäre er 
gleich in der Luft oder?

Niki

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Niki

Also, wenn dir das Gatter 0,2 Volt liefert, dann ist das doch 4,8 Volt 
negativer als das Potenzial am Kollektor und da es eine PNP Transistor 
ist, ist es doch nur richtig wenn er aufsteuert und dir VCC auf den 
Emitter schaltet. Nicht ? Ich bin zwar kein Professor, aber es müsste 
doch so sein, wenn ich denn deine Schaltung richtig verstanden habe. 
Gibt denn das Gatter auch einmal 5V raus, denn dann müsste der 
Transistor zumachen. ach ja , eins noch, häng doch mal bitte eine Last 
an den Emitter, das Multimeter ist doch sicherlich sehr hochohmig (20M), 
und da bipolare Transistoren stromgesteuert sind.....versuch das doch 
mal und sag mir bitte was bei rausgekommen ist.

Ciao René

Autor: Niki Hammler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielen Dank für deine Antwort, jedoch kann ich leider nicht sehr viel 
damit anfangen. Ich bin leider Schüler und ich hör in der Schule absolut 
nichts über Elektronik, jedoch interessiert es mich, nur leider suche 
ich vergeblich nach ordentlichen Quellen/Tutorials.

Ich erzähle jetzt wie ich mir einen Transistor vorstelle, oder glaube 
dass er funktioniert, bitte korrigiere mich falls es falsch ist.

Emitter ist der Eingang, also Versorungsspannung VCC
Kollektor ist der Ausgang, ich bekomme hier meinen verstärkten Strom.
Basis ist der Basisstrom der den Transistor steuert.

In meinen Anwendungsgebiet ist die Aufgabe des Transistors zu 
verstärken. Ich habe den Ausgangsstrom eines Gatters zu Verfügung (ich 
glaube 27mA) und ich will ein Relais ansteuern, jedoch ist der Strom zu 
schwach. Ich weiss es nicht sicher aber ich glaub mit 300mA kann mein 
Relais schalten (kann das stimmen, SDS S2-5V?)

Also schliesse ich den den Ausgang des Gatters an die Basis, VCC an den 
Emitter und den Kollektor an den Pluspol des Relais.

Ich würde jetzt meinen, dass der Transistor (der ja ein Schalter ist), 
Strom durchlassen soll, wenn die Basis auf eins ist, sonst nicht.
HIGH = ~5 Volt
LOW = ~0 Volt (d.h. auch meine 0,2 Volt)

Stimmt das? Ist das der Unterschied zwischen NPN und PNP, ob er bei 
Strom oder nicht-Strom schaltet?

Würde das heissen das meiner Strom blockiert wenn an der Basis 5 Volt 
liegen und Strom hindurchlässt wenn 0 Volt dort sind?
Das wäre nicht das Problem, ich müsste einfach das AND Gatter durch ein 
NAND Gatter ersetzen, schon hätte ich standardmässig 5 Volt, nur wenn 
das Relais schalten soll 0 Volt.

Ich habe den ganzen Tag versucht deine Antwort zu verstehen doch ich 
versteh sie einfach nicht. Was heisst "negativer als das Potential am 
Kollektor"? Wieso VCC auf den Emitter schalten? Ist nicht der Kollektor 
der Ausgang? Wieso eine Last an den Emitter? Nicht an den Kollektor?

Ich habe übringens schon mit Relais probiert, jedoch ohne Erfolg. Ich 
weiss nicht einmal wirklich die Polung (aus dem Datenblatt ist nicht 
ersichtlich ob man den Transistor jetzt von unten oder von oben sieht), 
deshalb hab ich schon in beide Richtungen durchprobiert...womöglich ist 
er kaputt...zum Glück hab ich gleich 5 gekauft, doch bevor ich mit dem 
weiterbrobier wart ich lieber bis ich irgendetwas verstehe.

Vielen Dank für deine Hilfe,

Niki

Autor: Stefan_H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

Du mußt dir das so vorstellen: Wenn ein Strom über die Basis des 
Transistors fließt, dann fließt ein verstärkter Strom von Emitter zum 
Kollektor(bei pnp-Transistoren). Strom Fließt immer vom Höheren zum 
niederigen Potential, d.h. z.B. von 5V(höheres Potential) nach 
0.2V(niederiges Potential). In diesem Fall Steuert der Transistor durch, 
und der "Schalter" ist geschlossen. Wenn du nun den Transistor als 
Schalter aufzeichnest, wirst du sehen, daß der Kollektor direkt mit dem 
Emitter verbunden ist und somit an 5V (Vcc) liegt. Wenn nun auf der 
Basis auch 5V anliegen, kann kein Strom von Emitter auf die Basis 
fließen weil beide Potentiale gleich hoch sind (5V). Also wird kein 
Strom verstärkt und dein "Schalter" ist offen. Wenn du nun wider einen 
Schalter statt dem Transistor zeichnest der offen ist, wirst du sehen, 
das nichts an deinem Kollektor anliegt.

Der unterschied zw. pnp und npn liegt in der Polaritat der einzelnen 
Schichten im Transistor.

Ich hoffe, du kannst was damit anfangen.

lg,

Stefan

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Niki,
also für deinen Fall würde ich lieber einen NPN Transistor nehmen (BC548 
o.ä.), weil bei einem PNP a. nicht sicher ist, dass der Ausgang des 
Controllers bis VCC hoch geht um den Transistor zu sperren  und b. dein 
Relais invertiert arbeitet. (Augang high = Relais off). Also beim NPN: 
Basis über 1k5 an deinen Controller Ausgang, Emitter an GND, Collector 
ans Relais, zweiter Anschluss des Relais an VCC - fertig! Freilaufdiode 
nicht vergessen! (Diode in Sperrrichtung parallel zum Relais

Viel Erfolg!
Jürgen

Autor: rene (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Niki

Die Antwort von Jürgen habe ich Dir mal aufgezeichnet. Dann verstehst Du 
sie vielleicht besser. So funktioniert es auf jeden Fall.  Wie rum Du 
das Relais anschließt spielt keine Rolle. Du mußt nur darauf achten, daß 
Du die Freilaufdiode in Sperrrichtung einbaust, sonst macht sie Dir 
einen Kurzschluß. Die Diode hat ein schwarzes oder rötliches GEhäuse und 
der schwarze Ring am Gehäuseende muß an VCC liegen.

Viel Erfolg

René

Autor: Niki Hammler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Ich werde mir den Transistor so bald wie möglich besorgen!

Danke nocheinmal,

Niki

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Niki

Habe Mist erzählt. Natürlich wirst Du auf einer Diode mit schwarzem 
Gehäuse keinen schwarzen Ring finden. Der Ring ist nämlich weiß bzw. 
hell.

René

Autor: Niki Hammler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hihi, ja danke, ich weiss eh wie das gemeint ist..hab eine 1 N 4004 zu 
Hause, so eine braucht man ja auch für die Schaltung im Tutorial..also 
is des eh nicht so ein Problem wie man die einbaut.

mfg

Niki

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.