www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Teile für Ätzanlage


Autor: Kons (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bau mir grad ne Ätzanlage. Nur hab ich keine Ahnung, betreffs der
Pumpe und dieses Sprudelschlauches. Was brauch ich denn da genau? Wo
kriegt man sowas denn her???
Am besten bei Ebay oder so.

MFG

Kons

Autor: Bon_go Bon_go (bongo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut kommt immer der Besuch des örtlichen Aquariumhändlers. Dort kriegst
du:
- eine Luft-Pumpe

- einen Luft-Sprudler (einer aus Stein ist zu bevorzugen, Gummi löst
sich auf)

- Verbindungsschläuche aus Plastik

- Rückschlagventil (sonst läuft die Brühe über den Schlauch in die
Pumpe zurück)

- einen Heizstab, denn kalt ätzt sich's schlecht und lange.

Mein 'Aquarium' hab ich mir vom Glaser nach meinen Vorgaben schneiden
lassen (bedenke unbedingt den Rauminhalt - sonst hast du viel Ätzlösung
reinzukippen). Ist wesentlich billiger und individuell.

Autor: luchs2a (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nabend

das mit dem aquarienhändler kann ich auch sagen bei ebay mags billig
sein, aber die versandkosten mitgerechent -> vergiss es. ja sonst 1m
schlauch, lufthahn und nen t-stück. das t-stück daher damit du die luft
ableiten kannst und nicht sperrst. denn das sperren wäre für die
billigen pumpen nicht gesund. ja das rückschlagventil  hmmm wenn die
pumpe ober halb des flüssigkeitsstandes ist kein thema. ich für meinen
teil habe keins drinn und die pumpe steht unten.  jo und sonst ne
kanyle oder nadel und dann solange stochern  bis es gleichmäßig
sprudelt. das ende mit feuerzeug erhitzen und dichtquetschen.  damits
die form behält hab eich noch 1,2mm cu-lackdraht eingeschoben und so
gebogen wie ichs wollte.

noch fragen ?

Mischa

Autor: Kons (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit so gut. Den Heizstab hab ich schon, is regelbar. dazu möchte ich
nen Thermometer einbauen, am besten nen digitales. die temperaturfühler
wären ja dann in der suppe. sind die säurebeständig?

bye

Kons

Autor: Thomas Ganz (goose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Regel sind Temperaturfühler nicht säurebeständig - spätestens die
Anschlußdrähte sind trotz einkleben etc. irgendwann weg. Ich hab das
einmal eingestellt und seitdem läuft's (ist mehr als handwarm, wenn
ich das Glas nicht lange anfassen kann ist's OK). Das mit den Löschern
im Luftschlauch hatte ich auch erst - vergiß es. Gegen einen guten
Sprudelstein hat so ein Schlauch in Sachen Ätzgeschwindigkeit und
Schäumen absolut keine Chance. Mein Sprudelstein wird der
Gleichmäßigkeit halber von beiden Seiten mit Luft beliefert und macht
seine Sache sehr gut. Sieht zwar irgendwann innen total versifft aus
die ganze Anlage und läßt sich nie wieder in den glänzenden
Originalzustand zurückversetzen, funktioniert aber prächtig.

Autor: Kons (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus welchem Material sind denn die Sprudelsteine, lösen die sich nich
auch auf?
kons

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.