www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Mehrere Layouts auf eine Seite


Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal die Frage an euch, wie ihr mehrere Layouts auf eine Seite
packt.
Zur Zeit betreibe ich das etwas umständlich.
Von Eagle aus in PS drucken.
PS in EPS umwandeln und dann mit GIMP das Layout ausschneiden.
Alles dann wieder als PS speichern und dann drucken.
Wie macht ihr das ?

Autor: boto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Drucken kannst du die Position angeben wo dein Layout gedruckt
werden soll, wenn du nun mehre Layouts auf eine Seite drucken willst,
dann beim nächsten Layout eben die Position bringen dass es neben das
anders passt.

Autor: dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch das ganze Layout per Copy&Paste vervielfältigen. Dazu dazu
die .brd datei kopieren. Dann alle Layer auf sichtbar schalten und alles
markieren, kopieren und wieder einfügen.
Wenn man das Raster dann noch auf die Einzelplatinengrösse anpasst,
kann man die Layouts sehr schön passgenau aneinandersetzen.

DKM
www.solderingpoint.com

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@boto: wie meinst du das denn?
Man kann doch nicht zweimal in die selbe Datei drucken. Die Dateien
werden von eagle überschrieben.

@dunkelmann: bei mir kann ich zwar alles Auswählen, aber kopieren läßt
sich dann nur eine Leiterbahn oder garnix !??!?!?

Autor: dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier mal:
Alles auswählen, COPY-Befehl anwählen und dann mit der RECHTEN
Maustaste auf den markierte bereich klicken.

DKM

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmmmmmmmmmmm... bei mir geht das irgendwie nicht (Eagle 4.11 - Linux)
:(
Ich versuche per Group alles zu markieren und dann per Copy und rechter
Maustaste alles auszuwählen.
Bei der rechten Maustaste passiert garnix.

Autor: Gerhard Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... statt copy nimmt mal den cut Befehl. Keine Angst, es wird nichts
ausgeschnitten.
Dann mit Paste einfügen.

mfg Gerhard

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
arggggggggggggggggggggg... okey. DANKE! Das hat mich schomal einen
riesen Schritt weitergebracht. Das klappt tatsächlich mittels cut!
Das Problem daran ist nur, dass meine Freewareversion das garnicht mag,
weil das Layout zu groß ist :(
Werde nochmal gucken, was man da machen kann.
Aber auf jeden Fall schonmal danke!

Autor: Dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, ich dachte COPY würde hier auch funktionieren, tut es aber nicht
so wie bei Windows-Programmen üblich.

Hauptsache es klappt jetzt!

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, jetzt klappt. Danke nochmal!

Autor: Michael D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
bei mir haut das nicht hin, wenn ich es in schaltplan mache liegen die
teile lose in board rum, und in board meckert eagle das es nicht auf
dem schaltplan übertragen kann...kann da einer helfen?

mfg
 micha

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Altes Übel von Eagle: die "Copy"-Funktion heißt "Cut", in Windows
völlig unüblich.

Ich drucke mit Free PDF, das macht im Prinzip dasselbe wie "PS / EPS"
usw., benutzt im Hintergrund Ghostscript, benimmt sich aber wie ein
Druckertreiber. Dann kann man direkt im Adobe-Reader das Bild
kopieren.

Seltsamerweise hängt die kopierte Auflösung des Adobe-Readers von der
eingestellten Vergrößerung ab, also besser auf 150 oder 200 Prozent
Bildgröße stellen. Danach kann ich es z.B. in Irfan-View einfügen und
abspeichern

Autor: dnb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich drucke mit FreePDF nach eps. Danach arbeite ich mit LaTeX weiter,
binde die Layouts ein, positionieren, vielleicht noch drehen, ... Zum
Schluss LaTeX -> PS -> PDF . Fertig ist eine Seite mit Layouts. Bei der
Qualität habe ich nichts besseres gesehen. Maximale Auflösung des
PDF-Dokumentes --> alles noch schön sauber, keine Pixel.

mfg =>dnb<=

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@dnb: danke für den Tip! Das ist leichter, als alles andere was ich
bisher versucht habe.

Dummerweise habe wir bei mir irgendwas falsch skaliert :(
Bild ist im Anhang. Einmal das Layout direkt aus Eagle gedruckt, das
andere Mal so wie oben beschrieben.
Hat da vielleicht einer ne Vermutung, was da schief läuft?

Autor: Christoph (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups... natürlich den Anhang vergessen ;)

Autor: dnb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür müsste ich eigendlich mehr wissen.
Wie sieht z.B der Latex-Code aus?
Ich denke aber mal das keine gröberen Fehler gemacht wurden, wobei man
bei dem PDF drucken aufpassen muss welche Druckeinstellungen im
"PDF-Reader" eingestellt sind, wie z.B. Seiteanpassung, Zoom, etc.

mfg =>dnb<=

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey, danke für die Rückmeldung.
Ich habe freepdf unter windows installiert und drucke damit nach eps.

Mein Latex-code ist ganz simpel.

\documentclass [a4paper]{article}
\usepackage{german}
\usepackage [latin1]{inputenc}
\usepackage {epsfig}

\begin {document}
\includegraphics{tempsensor.eps}
\end {document}

Autor: dnb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier mein Vorgehen:

-> Eagle
  -> brd geöffnet
  -> Ratsnest
  -> Print
    -> Printer
    -> FreePDFXPtoeps
      -> Einstellungen
      -> Erweitert
        -> 4000 dpi
        -> 100 %
    -> Rotate
    -> Black
    -> Scalefactor 1
    -> Page Limit 0
    -> Print
-------- eps erstellt
-> weiter in Eagle
  -> Print
    -> Printer
    -> HP XYZ
      -> Einstellungen
      -> 100 %
    -> Rotate
    -> Black
    -> Scalefactor 1
    -> Page Limit 0
    -> Print
-------- Eagle-Ausdruck erstellt
-> LaTeX
  \documentclass [a4paper]{article}
  \usepackage {graphicx}
  \begin {document}
  \includegraphics{bild.eps}
  \end {document}
  -> LaTeX -> PS -> PDF
------- LaTeX-PDF erstellt (intern über Ghostscript)
-> Acrobat Reader
  -> Drucken
    -> Seitenanpassung KEINE !!!!
    -> Drucker HP XYZ
      -> Eigenschaften
      -> 100 %
    -> Druck
------ LaTeX-Ausdruck erstellt

Bei mir sind die verschiedenen Ausdrucke identisch, zumindestens soweit
ich das ganze noch ohne Lupe oder Mikroskop vergleichen kann.

Vieleicht noch die verwendete Software:
  - Eagle 4.11
  - FreePDFXP 3.0.267
  - MiKTeX 2.4.1667 (aktuelle Packete)
  - TeXnicCenter 1 beta 6.31
  - Ghostscript 8.53

Vielleicht hilft es dir ja weiter. Ich kann im Moment nur sagen, dass
man wirklich auf die eine Acrobat-Reader-Einstellung
"Seitenanpassung" aufpassen muss.

mfg  =>dnb<=

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar!
Super vielen Dank! Dank deiner Anleitung klappt alles. Nach genau so
einer Möglichkeit habe ich schon ewig gesucht (habe den Thread ja auch
angefangen, nur irgendwie mein Passwort verloren und kann mich jetzt
nicht mehr einloggen - tolles system).
Wie auch immer: Danke für die Mühe die Anleitung zu tippen !!!

gruß
christoph

Autor: Thomas M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael D.

Hallo, Michael....
Habe den hiesigen Thread verfolgt, und das Ganze mal nachvollzogen.
Nach diversen (erfolglosen) Versuchen mache ich das ganze jetzt wie
folgt:

1. Im ".brd" Fenster von Eagle mittels "Group"-Befehl alles
 markieren.

2. Mit dem "cut"-Befehl alles in die Zwischenablage kopieren.

3. Im Control-Panel von Eagle die ".sch Datei" schliessen. Sonst
mault Eagle....

4. Mittels "Paste" das "Brd" plazieren.

5. Speichern unter......



Gruß, Thomas M.

Autor: dnb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christoph

Nicht dafür. Wenn ich noch mal nachfragen darf: Wodrann lag es denn
jetzt mit der unterschiedlichen Skalierung? Nicht, dass mir das
irgendwann mal passiert und ich es dann zu spät feststelle.

mf =>dnb<=

Autor: Christian Ess (christians)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bekomme ich mit FreePDFXP als ausgabe ein EPS-File?

Autor: dnb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian Ess (ChristianS)

FreePDF XP starten
 -> Bearbeiten
  -> Einstellungen
   -> Profile
    -> neu
     -> Ausgabeprofil: epswrite
     -> usw ....

Ich glaube Ghostscript sollte dafür installiert sein.

mfg  =>dnb<=

Autor: Suzanna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

warum drucken eigentlich so viele "von hinten durch die Brust ins
Auge" über allerlei seltsame zusätzliche Tools, wenn bloss Postscripts
erzeugt werden sollen? Der CAM-Prozessor liefert diese doch auch... ;-)

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der CAM-Prozessor liefert diese doch auch... ;-)

Inklusive drill-aid Layer? Zeigen!

;Matthias,
der in ein .ps file druckt und selbiges wenn nötig hinterher mit
ps2epsi verarztet...

Autor: Suzanna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Du musst natürlich das Drill-Aid-Layer (116) mit einschalten ;-)

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, dass du mich für bescheuert hälst ;)

Aktivierte Layer: Bottom, Via, Pads, centerDrill,
versuch1 ohne, versuch2 mit 'Fill Pads' angekreuzt. Mit CAM-Prozessor
in 'PS' ausgegeben und mit ps2epsi behandelt, PS sieht aber genauso
aus. Eagle Freeware 4.11 für Linux.

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'Dimension' war auch aktiviert...

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

genau das Leiden kenne ich auch, per CAM, so schön es sein mag,
verschwinden die Drillaids wieder. Ich nehm aber trotzdem den
CAM-Prozessor, erzeuge ein PS mit dem normalen Layout und eins mit den
Drillaids, dann per cat zusammenbasteln und fertig ;-)
Wenn das mal echt funktionieren würde, wäre es aber ungleich
schöner...

Gruß

Autor: EZ81__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dumme Frage:
mit cat normal.ps drillaids.ps > fertig.ps kommen bei mir 2 Seiten
hintereinander raus. Ist das ohne nähere Postscriptkenntnisse einfach
zu ändern?

Grüße
;Matthias,
der meint, dass Möglichkeiten von Software durch die Fantasie des
Benutzers und nicht durch die der Programmierer begrenzt sein
sollten...

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@dnb: ist mir fast peinlich, aber es lag an den Einstellungen im Adobe
Acrobat reader!

Gruß
Christoph

p.s. Vielleicht sollte man sowas hier aber auch mal ins wiki
aufnehmen?!?!?

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias,

wie soll ich sagen, bei mir funktioniert es ohne besondere
Postscriptkenntnisse. Einfach linux cat und damit tuts... Frag mich
nicht

Autor: Christian Ess (christians)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas Burkhardt:
das mit cat funktioniert bei mir nicht!
cat layout1.pdf layout2.pdf >layout3.pdf
im layout3.pdf ist dann nur das Bild von Layout2.pdf!

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

(HMPF, Stromausfall, jetzt muss ich alles noch einmal eintippen...)

Christian:

(E)PS, nicht PDF ;-) Der CAM-Prozessor macht doch aber auch gar keine
PDF...


Matthias:

Ich habe mal versucht zu rekonstruieren, was der Unterschied ist.
Ausgangspunkt bei

mir ist die "layout2.cam" und dort werden EPS direkt erzeugt. Das ist
der einzige sofort

augenscheinliche Unterschied, da du PS erzeugst. Anbei die
konvertierten PDF (ps2pdf) des

Tests: .sol (übliche Layout-Layer), .da (nur Drillaid-Layer), .bot
(beide per cat). Stellt man als Device PS ein, dann kommen zwei
aufeinanderfolgende Seiten raus, warum es mit deinem ps2epsi nicht tut,
kann ich nicht sagen.

Schade ist, dass man diese (hier nun vielfältig beschriebenen) Umwege
gehen muss, da Eagle, die Löcher als scheinbar letzten Schritt wieder
von allem befreit, was darin eingezeichnet ist. Das hat ja auch so
seinen Sinn, wenn sie nur die Drillaids danach reinzeichnen würden...


So groß ist der Aufwand nicht, man muss halt nur einmal einen CAM-Job
definieren und dann immer ein zusätzliches Script ausführen. Der
Vollständigkeit halber (da jeder seinen "Weg" hier erläutert) auch
schnell noch mein Prozedere:

- per CAM-Job massenhaft EPS-Dateien erzeugen (Top, Bottom, Drillaid,
Bestückungsdruck)
- mit nem modifizierten bom.ulp eine Stückliste im LaTeX-Format
erzeugen
- Shellscript (legt Dokumentationsverzeichnis an, verschiebt die
Dateien, verbindet die nötigen mit dem Drillaid-Layer)
- LaTex-Schablone für PCB und für Doku (Bestückungsdruck, Stücklist -
was man halt so zum Aufbauen braucht)

-> raus kommen zwei PDF und mit Skalierungen etc. hat es noch nie
Probleme gegeben

Gruß, Thomas


PS: Ein Artikel zum Thema wäre wohl eine gute Idee ;) Sollten wir uns
mal aufraffen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.