www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hall-Effekt Schalter TLE4935


Autor: Christian Schifferle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forümler

Ich habe mir ein paar Hall-Effekt-Schalter vom Typ TLE4935 gekauft und 
wollte zwei magnetische Niveauschalter bauen.

Wenn ich jetzt einfach den Pin 1 (Vs) mit 5V versorge, die Masse auf Pin 
2 (Gnd) schalte und den Pin 3 (Q=Output) mit einem Eingangspin des AVR 
verbinde sieht es so aus, als würde der IC ständig durchschalten.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem oder ählichen IC?
Was muss ich bei der Anschaltung beachten?
Muss der interne Pull-Up aktiv oder passiv sein?
etc. etc. etc.

Besten dank für eure Hilfe
Christian

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie auf Seite 3 im Datenblatt zu sehen, schaltet die Transistor-Endstufe 
nur nach Masse, ist also ein Open-Collector. Hierzu muß von außen ein 
Pull-Up angelegt werden, also den Pull-Up des Atmel einschalten, dann 
sollte es gehen.

Autor: Christian Schifferle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp.
Ich hab's jetzt mit und ohne internen Pull-Up versucht, aber der Chip 
schaltet immer durch.
Da hab ich wohl mit Zitronen gehandelt. Es geht doch nichts über den 
guten alten Reed-Kontakt :-)

Gruss
Christian

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nur Erfahrung mit dem TLE4905 und der funktioniert sehr gut.Die 
Belegung ist Draufsicht auf die abgeflachte Seite.
Links +5V, Mitte GND, Rechts Schaltausgang, der Schaltausgang ist mit 
einem 10k auf +5V verbunden. Die Polarität des Magneten muss beachtet 
werden.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

der TLE4935 ist bipolar: ein positives Magnetfeld schaltet ihn ein - ein 
negatives wieder aus. Es reicht nicht, das Magnetfeld gegen 0mT werden 
zu lassen, wie dies beim TLE4905 der Fall ist.

Den 4935 kannst Du aber u.U. doch verwenden, wenn Du ihm mit einem 
zweiten Magneten ein -Feld zum Abschalten gibst oder auch negativ 
vormagnetisierst.

Gruß Michael

Autor: Christian Schifferle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Infos.
Ich hab jetzt einen so weit gebracht, dass er schaltet.
Den Ersten habe ich verbraten, weil ich ihn verkehrt herum angeschlossen 
habe (Hab mir gedacht das längste Beinchen müsste wohl Pin 1 sein, 
stimmt aber nicht).

Gruss
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.