www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Brower Ergänzungen / Windows ergänzungen ?


Autor: ka-long (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich suche eine Liste von PlugIns/Programmen/Erweiterungen, die für das
Surfen im Internet praktisch Pflicht ist (welches man über eine neue
WinXP Installation drüber bügelt).

Mir fällt bisher ein:

Adobe Acrobat Reader
Quicktime
Real Plalyer
Flash
Java VM
(Sygate oder ZoneAlarm)

Schwerpunkt liegt für mich auf die Browser PlugIns wie Real,
Adobe,Quick, Flash usw.... nicht jedoch auf Programmen wie die Firewall
oder Antivir.

Was fällt Euch da noch ein ?

Gruß ka-long

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FTP-Plugin für Firefox.

Autor: Falk Willberg (dl3daz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Surfen im Internet praktisch Pflicht
Opera
Firefox
ein Mail-Programm,
ein News-Reader

oder alles zusammen:
Linux und
VMWare

SCNR,
Falk

Autor: Christoph __ (chris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> (Sygate oder ZoneAlarm)

Wofür? Ich dachte Windows XP SP2 hat bereits einen Paketfilter
integriert, der eingehende Verbindungen zuverlässig blockiert?


hint: Ausgehende Verbindungen lassen sich von einer Software nicht alle
kontrollieren oder gar unterbinden. Das ist prinzipbedingt unter Windows
unmöglich. Wenn eine Software etwas anderes behauptet, wiegt sie die
User in Scheinsicherheit.
Aber das weißt du vermutlich; deswegen frage ich mich, wofür du diese
Software einsetzen willst (außer ahnungslosen Usern ein
rosa-flauschiges Sicherheitsgefühl zu geben).


Ansonsten könnte Firefox nicht schaden (wie schon die Vorposter
geschrieben haben). Für Firefox kann ich die Extensions Adblock und
All-in-One-Gestures empfehlen.
RealPlayer brauchts übrigens nicht unbedingt, dank "Real Alternative"
( http://www.free-codecs.com/download/Real_Alternative.htm ).

Ganz wichtig ist bei einem frisch installierten Windows XP (ich geh mal
davon aus dass SP2 schon von vornherein installiert ist), die
verfügbaren Updates von Windowsupdate einzuspielen.

Autor: ka-long (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Falk:

Mit EMails "surft" man nicht.
Und ein Newsreader ist im allgemeinen Unbekannt oder es wird Google
benutzt.


@ Chris:
SP2+alle Updates kommen sowieso drauf.

Zur Firewall-Problematik:
Wechle Firewall nun für eingehene Verbindungen besser/schneller ist,
weiß ich nicht. Theoretisch würde ich sagen, dass für eingehende
Verbindungen alle drei das Gleiche auf ähnliche weise tun. Wegen
Sicherheitslücken würde ich aber Sygate einsetzten, weil das am
wenigsten verbreitet ist.

Bei außgehende Verbindungen ist das so eine Sache...natürlich ist mir
klar, dass es ziemlich einfach ist, Zone und Sygate auszutricksen.
Gegen böswillige Programme geht das halt nicht.
Aber ich finde, nicht jedes Programm sollte die Internetverbindug
benutzten dürfen. Ich hoffe, für solche Dinge wie Sven und andere Tools
sollte das schon klappen.

Dazu kommt, dass Zone oder Sygate sich schon etwas besser bedienen
lassen.

Gruß ka-long

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Real Player, musst du nicht unbedingt verwenden dafür gibts auch eine
Alternative.

http://www.free-codecs.com/download/Real_Alternative.htm


Gruß MISZOU

Autor: Christoph __ (chris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Real Player, musst du nicht unbedingt verwenden dafür gibts auch
> eine Alternative.

Guten Morgen. :-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm? Wenn ich in der Firewall alles sperren lasse, kommt keine Anwendung
mehr rein oder raus.

Wieso sollte es anders sein?

Hijacking von anderen Anwendungen, um über diese eine Verbindung
herzustellen checkt sygate zum Beispiel auch.

Autor: Christoph __ (chris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hm? Wenn ich in der Firewall alles sperren lasse, kommt keine
> Anwendung mehr rein oder raus.

Wenn du alle Programme sperrst ("Not-AUS" oder wie die Firewalls
das nennen) könnte das sogar stimmen (obwohl es eher unwahrscheinlich
ist, wie du weiter unten sehen wirst). Sobald allerdings ein Programm
hinausdarf, dürfen es effektiv alle Programme, die sich etwas Mühe
geben.

Denn Hijacking kann Sygate nicht sicher checken. Mal davon abgesehen,
dass zu häufige Checks und Warnungen den User ungemein nerven ist
Windows unter anderem durch sein Message-System, das Privilegien nicht
checkt, (leider) inhärent unsicher. Falls du ein wenig programmierst,
könntest du diesen Link ganz interessant finden:
http://security.tombom.co.uk/shatter.html
Man sollte diese Seite insbesondere unter dem Aspekt lesen, dass
einige Personal Firewalls Microsofts Design-Richtlinien für Dienste
ignorieren. Leider zu häufig sind die Dialoge der Art "Programm xy
versucht, auf Port n zuzugreifen" Fenster, die vom Firewall-Dienst
geöffnet werden; da diese Fenster mit Admin-Rechten laufen, kann ohne
weiteres Code eingeschleust werden, der einer bösartigen Software zu
selbigen Rechten verhilft.

Ansonsten gibt es noch viele andere Möglichkeiten, Daten zu schicken,
auch ohne Hijacking. Eine (zugegebenerweise alte) Methode ist das
Tunneling über DNS-Queries. Auf keinen Fall vergessen darf man die
wichtigste Falle bei Netzwerk-Technik: Den User. Ich wage zu behaupten,
dass ein sehr großer Teil der Internet-Nutzer nicht die geringste Ahnung
davon hat, was ein "Port" oder ein "Protokoll" ist und was es
bedeutet, wenn ein Port "offen" oder "geschlossen" ist. Ich sehe
immer wieder, dass Leute meinen, ohne Personal Firewall hätte ihr
Rechner tausende offene Ports und mit Personal Firewall wäre ihr
Rechner "unsichtbar". Meinst du wirklich, dass jemand mit solchem
Halbwissen die Meldung einer Personal Firewall korrekt einordnen kann?

Zumal die meisten Nutzer von Windows XP grundsätzlich mit einem
Admin-Account unterwegs sind. Wenn nun irgendein Programm mit
Adminrechten gestartet wird (oder sich welche verschafft hat, s.o.),
meinst du wirklich, dieses Programm könnte eine Personal Firewall, die
mit denselben Rechten läuft, nicht einfach aus dem Speicher schmeißen
oder umkonfigurieren?

Die Sache ist die: Malware (Viren, Würmer, Trojaner u.ä.) sowie
Spyware, also allgemein Software, die gesteigertes Interesse daran hat,
etwas mehr als nötig "nach draußen" zu senden, lässt sich durch eine
Personal Firewall nicht sicher aufhalten. Was sich aufhalten lässt,
sind "nett" programmierte Programme wie Browser und E-Mail-Client
oder Programme mit Auto-Update-Funktion, die man aber auch ohne
Personal Firewall abschalten kann.

Übrigens immer wieder gerne empfohlen und immer noch sehr lesenswert,
wenn es um Personal Firewalls und (Netzwerk-)Sicherheit geht:
http://www.linkblock.de

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Christoph (Chris) ups wahr wohl doch noch zu früh.

Hasch ja recht ;-)

Gruß MISZOU

Autor: miwitt001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quicktime brauchts auch net, gibt nämlich auch Quicktime alternative.
Hab zwar grad kein Link, aber google spuckts aus. Ansonsten kann ich
Opera sehr empfehlen, is seit neuestem auch Freeware.

mfg

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.