www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung MFC, Listenstrukturen auf Disk


Autor: Karlheinz Druschel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leuts,

kennt sich hier jemand mit den Listenstrukturen der MFC aus ?
Folgendes:
Für eine kleine Anwendung brauche ich 4-5 Listen, deren Inhalt ich dann
untereinander verknüpfen will.
Normalerweise biete sich hier eine kleine Anwendungmit MySQL oder
Firebird oder so an..
Aber wenn ich die Anwendung auf mehreren Rechnern laufen lassen will,
dann muss die Datenbankanwendung dort immer laufen....
Ich finde es einfacher wenn ich die Anwendung ohne grose Installation
auf einen Rechner kopiere und zwar inkl. Datenfile.
Vermutlich lnagt ja sogar der Hauptspeicher aus um alle Listen
kopmplett in den Speicher zu lesen. Aber vielleicht wird das ganze ja
mal etwas grösser, und so muss ich die Listen auslagern und auf der
Platte suchen können.
Wie mache ich das ? Eine ganze Liste sopeichern ist klar, die Liste
durchlaufen und für jedes Element die Funktion Serialize aufrufen.
Kann ich nun beim Suchen ein Element aus dem Archiv einlesen, falls es
nicht das gewünschte ist wieder verwerfen und das nächste einlesen ?
Das wird doch recht langsam, oder ?
Ausserdem: Wenn jedes Listenelement wieder eine komplette Liste
enthält, wie gehe ich da vor ?

Greets
Karlheinz

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh Dir mal http://www.sqlite.org/ an. Das ist eine SQL-Engine, die zu
Deinem Programm dazugelinkt werden kann, also weder installiert noch
konfiguriert werden muss.

Damit ist Dein Wunsch "Anwendung und Datenfile auf Rechner kopieren,
aufrufen, geht" realisierbar.

Autor: Karlheinz Druschel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He,
1000Dank :-)
Scheint ja nei geile Geschichte zu sein, ich wurschtel mich da mal
rein


Greets
Karlheinz

Autor: Mike Sorrydasmussnedsein (bastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also MySQL ohne Installation und Konfiguration kannst du auch haben.
Schau dir mal MicroWeb an http://www.indigostar.com/microweb.htm
Das Hauptprodukt soll zwar eigentlich der Webserver sein, aber in einem
Unterordner ist auch MySQL. Das startest du einfach (auch von CD) und
schon hast du eine MySQL Datenbank die auf Arbeit wartet :)

MfG
Mike

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze dafür immer eine Access-Datenbank, die ich vom Programm aus
über ODBC erzeuge. Der Vorteil ist, daß man für die DB sehr leicht
Adapter schreiben kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.