www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega8, RTC, Uhrzeit und Datum


Autor: Ronald Creutz (ronald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Problem:
Ich möchte die Daten aus einer Maschine in den Atmega8 einlesen und
filtern. Dann diese gefilterten Daten ausgeben. (das ist geklärt)
Weiterhin soll bei der Ausgabe der gefilterten Daten die Uhrzeit und
das Datum erscheinen. Ich habe jetzt gehört, dass man die Uhrzeit/Datum
mit einem RTC Baustein machen kann - Problem: kein Ahnung davon.

Fragen:
Was benötige ich dafür? (elektronische Bauteile)
Und wie könnte man es realisieren? (ich muss es in Assembler machen)

Vielen Dank für Eure Hilfe im voraus!!!

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außer dem AVR mit externer Quarzbeschaltung brauchst Du nichts weiter.
Oder mit DCF77-Modul.

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-23408.html#new

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-57760.html#new


Peter

Autor: Ronald Creutz (ronald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die schnelle nachricht.
ich muss die ganze zeitsache mit mit einem rtc-4553 machen, den
baustein habe ich auch schon.
wie müsste ich das an das atmega8 anschließen (physisch)?
weiterhin wäre auch ein kleiner tip für prog. nicht schlecht, da ich
nocht nie mit einem rtc probiert habe.
(sorry für die vielleicht zu einfachen fragen, aber ich befasse mich
noch nicht so lange mit der prog. in assembler :-) )
danke im voraus

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ich muss die ganze zeitsache mit mit einem rtc-4553 machen"

na dann viel Spaß damit.

Ich hab mal das Datenblatt gezogen, da steht ja absolut nichts drin !

Da stehen zwar die minimalen Impulszeiten. Aber wie nun konkret der
ganze Ablauf ist, um ein Register zu schreiben oder zu lesen:
Fehlanzeige.


Peter

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Ding im Anhang wirst du dir wohl antun müssen...

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul,

erstaunlich, wie kompliziert doch so ein simpler RTC-Chip sein kann.

Jetzt weiß ich wenigstens, wieviel Ärger ich mir mit meiner Software
RTC alles erspart habe.


Peter

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach zu betun ist der wirklich nicht. Meiner Meinung nach gibt
es da angenehmere Zeitgenossen (I²C oder sogar SPI...)

Autor: Ronald Creutz (ronald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh gott, das klingt ja ganz schön ...!
trotzdem erstmal vielen dank für die nachrichten.
wenn ich irgendwie zu lösungen kommen sollte, da stelle ich die dann
hier rein.
vielleicht fällt ja dem einen oder anderen trotzdem noch was ein?!
:-)

vielen dank nochmal.

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul

Da haste recht.

Ich hab mal mit dem PCF8583 rumgespielt, das ging ganz einfach, ist
quasi der gleiche Code wie für die 24Cxx EEPROMs.

Etwas tricky ist nur die Jahreszahl gewesen. Die muß man im
SRAM-Bereich speichern und dann bei Änderung des Schaltjahreszählers
erhöhen.

Blöd war halt nur der nötige Abgleich des Trimmers. Ohne genauen
Frequenzmesser ist das ne Sysiphusarbeit.
Deshalb bin ich auf Software-RTC mit Softwareabgleich umgestiegen.


Peter

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier noch irgendwo ein DCF77-Modul rumliegen. Das wird wohl
auch demnächst mal mit meinem STK500 verheiratet...

Autor: Ronald Creutz (ronald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls es keine andere lösungen, werde ich versuchen, dass mit der
software lösung durchzusetzten.
wie ist dann aber, wenn der atmega8 mal keinen strom hat, muß dann die
uhr neu gestellt werden?

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jein.

Der ATMega8 hat auch die Option mit einem 32kHz Quarz auf Sparflamme zu
laufen, d.h. mit einem Goldcap (1F) kann er einige Tage überbrücken.


Peter

Autor: Ronald Creutz (ronald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank für die antwort.
ich benötige für diese variante mit den c also noch einen extra 32khz
quarz dazu? hättest du evtl. noch eine anleitung, wie man den dann in
die schaltung bringt?

vielen dank

Autor: Ronald Creutz (ronald)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe durch längeres suchen, noch datei im anhang gefunden. vielleicht
gibts hier noch jemanden, der sowas benötigt.
ronald

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie aufmerksam Du nur den von Dir selber erstellten Thread liest....

Sagenhaft!

Autor: Rahul Ghose (Rahul)
Datum: 27.10.2005 10:46
Dateianhang: RTC4553AP.pdf (242.8kB, 34 Downloads)

Autor: Ronald Creutz (ronald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte?

Autor: Ronald Creutz (ronald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmmm, sorry!!!
hatte das wohl gar nicht bemerkt! dachte das ist das kurze blättchen,
was ich schon aufm rechner habe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.