www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mit AVR Spannungen Messen und auswerten???


Autor: Tobias Kieser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich Versuche derzeit eine Art elektronische Sicherung zu bauen. Ich hab
mir das so vorgestellt: Ich nehme z.B. einen 1 Ohm Widerstand und
schalte ihn in Reihe zum Verbraucher. Bei einem Strom von 1A müsste die
Spannung die man am Widerstand abgreift 1V sein. Dies will ich dann mit
einem Mikrocontroller auswerten und ein Relais ansteuern. Nun meine
Frage: Wie mach ich das am besten? Ist ein Atmel für so etwas geeignet
oder muss ich auf einen anderen Mikrocontroller umsteigen? Das ganze
sollte 8 Spannungen messen können. Hab leider keine Ahnung wie ich mit
einem AVR Spannungen Messen kann. Ich hoffe ihr könnt mir ungefähr
folgen und würde mich um Antworten oder Anregungen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Kieser

Tobias.Kieser@onlinehome.de

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das alles ist... kannste komperatoren (sprich opperationsverstärker
nehmen). gruss, carsten

Autor: Uwe Kullmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tiny13 von Atmel kann bis zu 4 Spannungen messen. Dann bleiben 2
Portbits frei um was zu schalten. Mit einem zweiten Tiny kannst du 8
Spannungen messen und über die bits z.B. Relais schalten (über eine
Transistorstufe oder einen ULN2003).
Das geht denke ich aber nur, wenn alle Spannungen das gleiche
Bezugspotenzial haben.

Der Tiny kostet rund 2 EUR und lässt sich mit Bascom AVR recht einfach
programmieren(Das Bascom ist bis 1k Binärcode oder so sogar umsonst)

Gruß
 Uwe

Autor: Tobias Kieser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke schon mal

bei den spannungen handelt es sich um wechselspannungen.

Es geht hier um einen DMX dimmer, der 8-Kanaäle besitzt und ich jeden
Kanal einzeln absichern will, aber halt ohne die typischen 5x20
Schmelzsicherungen.
Ich würde halt gerne pro Kanal für die Spannungsmessung ein relais
schalten. Falls dann die Spannung am Widerstand über einen bestimmten
Pegel steigt soll der Avr über das Relais die Last wegschalten. Erst
durch tastendruck soll das Relais wieder die Last zuschalten.

Ich hab mir schon mal die PSoC Serie von Cypress angeschaut. Hat
vielleicht hiermit jemand erfahrung in der Programmierung?

mfg
tobi

Autor: Uwe Kullmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, in dem Fall würde ich auch einen Komparator, einen Spannungsteiler
und ein bistabiles Relais bevorzugen. Mit dem Taster kannst du das
Relais wieder zurückfallen lassen.

Was ist den ein DMX Dimmer?

Autor: Sebastian Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen AVR als quasi Sicherung!
Das ist doch wohl nicht dein Ernst, oder etwa doch?

Sebastian

Autor: Tobias Kieser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätz mal dass ich es wirklich nur mit einem Komparator machen
werde. Danke nochmal.

DMX, genauer DMX512 ist ein Steuerungsstandard für Lightshows.
Es geht darum Bühnenscheinwerfer von einem Lichtmischpult aus zu
steuern.

MFG

tobias Kieser

Autor: Christian Nöding (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tobias,

vorweg: ich baue derzeit selber Lichtmischpulte auf - bin also ein
wenig in der Materie mit drin...


Erste Frage (wie Sebastian ): du willst nicht wirklich einen 230V
phasenangeschnittenen Kanal mit einem Relais gegen Überspannung
"absichern". Bedenke mal die Verzögerung: "230V SIGNALINPUT ->
MESSEN -> µControlleroutput -> RELAISANZIEHEN/ABFALLEN"

Erstens ist beim Relaisauslösen die Überspannung garantiert schon
komplett durch und vorbei und zweitens wird dein Relais unter umständen
flattern, da die Kontakte einen kleinen Lichtbogen erzeugen (können).


Bau dir auf JEDEN FALL eine Sicherung ein, da nur diese (z.B. 5x20mm
Schmelzsicherung (mittel-)träge) deinen Dimmer auch abSICHERN können.



Wenn du nur einen Maximumschalter haben möchtest, der dein 230V ab
einer gewissen Spannung abschalten soll (NICHT IM FEHLERFALL) dann
kannst du das natürlich realisieren, obwohl ich nicht weiß, wie du die
angeschnittene Sinushalbwelle mit dem µController messen willst. Bei
0-10V Signalen geht dass allerdings ganz easy.



Also denke nochmal über dein Vorhaben nach, bevor etwas auf der Bühne
passiert (DENK DRAN !!! DU HAFTEST ALS KONSTRUKTEUR !!!)


machs gut,
Christian :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.