www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welchen Piezo-Summer an AVR


Autor: Hilel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Welchen Summer zum anschliessen an AVR würdet Ihr empfehlen? (am besten
bei Reichelt)
Reichelt hat einige Piezo-Summer, aber nirgens wird der Stromverbrauch
angegeben. Ich möchte den mit zwei Pins antiparallel ansteuern.
Ansteuerung: einen Pin auf Low, den anderen auf High, dann
umgekehrt.

Danke im voraus

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, was soll denn deine ~pinverschwendung für einen vorteil haben
gegenüber der 1-pin-variante bei der der summer gegen VCC geschaltet
wird? gruss, carsten

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann brauchst du keinen Summer sondern ein Piezo-Tongeber. Summer haben
eine Elektronik für den Oszillator eingebaut, da geht deine
Pin-Wechsel-Methode nicht.

Ich meine, Reichelt hat nichts vernünftiges anzubieten, schau mal bei
Conrad.

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab zuletzt den
SUMMER TDB 05
von Rechelt verbaut... der ist schön klein und trotzdem sehr
durchdringend...nur, wie bei diesen Teilen typisch, darf die öffnung
nicht direkt verdeckt werden.

Gruß
Fabian

Autor: Martin W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Winfried:
Geht schon (bei Tute mit Elektronik),
Fall1: Vcc an Plus-Pin der Tröte und MC zieht auf GND,
Fall2: MC zieht auf Vcc, Tröte hängt mit -Pin an GND.

@Hilel:
Viel Sinn macht Dein Kontrukt nicht, wenn nur der Controller über
Polarität entscheidet, dann kannst Du auch via Relais oder ggf.
Transistorkombi umschalten und alles mit einem Pin.

Eine geeignete Tröte ist SUMMER BM 15B bei Reichelt,
Du muß für den Sound nur schnell genug mit dem Pin zappeln,
das Teil ist gewissermaßen nur ein Lautsprecher.

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe hier an einem mega8515 einen BJM 05 siehe:

http://www.reichelt.de/inhalt.html?SID=14Q3OivtS4A...

der wird via BC548 gegen masse geschaltet siehe schaltung im datenblatt
(basiswiderstand aber bitte mit ca 7 kohm).

geht super!!!

Autor: felack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch den Piezowandler Best.Nr. 640244 von www.pollin.de. Der macht
viel Lärm am AVR und kostet nur 20  Cent.

felack

Autor: Hilel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@felack
kann man den direkt an AVR anschliessen oder über Transistor? Ich suche
einen, den man direkt an einem AVR-Pin anschliessen kann.

@Carsten
Der BJM 05 wäre auch eine Lösung. Ich wollte eigentlich einen, den man
direkt an einem AVR-Pin anschliessen kann.

Ich danke Euch allen für die Antworten.
Schönes Wochenende

Hilel

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verstehe...
aber: die kombination + tansistor kommt mit einem pin an µc aus...
ausserdem reicht eine unipolare spannungsversorgung (sprich +5V und
gnd). ist ziemlich laut *GGG

Autor: felack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hilel

das ist ein reiner Piezowandler ohne Elektronik. Der wird so wie du
oben beschrieben hast an zwei Pins angeschlossen und dann werden die
Pins abwechselnd im Gegentakt auf High und Low gesetzt.

felack

Autor: Hilel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@felack
Da ich die restlichen Bauteile bei Reichelt bestellen werde, werde ich
den Summer ebenfalls dort bestellen. Ich nehme doch den BJM 05 und
werde ihn über einen NPN-Transistor ansteuern.

Danke Euch allen.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der "TDB 05" von Reichelt ist elekromechanisch (also nicht Piezo) und
selbsterregt, zieht bei 5V etwa 23mA und erzeugt keine Induktionen an
seinen Anschlüssen. Somit ist das Teil direkt und ohne Transistor oder
Freilaufdiode am AVR anzuschließen. Ich habe so schon 20 verbaut, alle
funktionieren einwandfrei und machen gehörig Krach.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also elektromechanisch (=mit Spule) aber ohne Induktion? Wie soll das
denn gehen? Vielleicht relativ gering, aber nicht ohne.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja: das geht, indem die komplette Elektronik, die die Spule treibt,
bereits in dem Summer integriert ist und die Schutzmaßnahmen gegen die
Induktionsspannung ebenfalls. Lediglich die Betriebsspannungsanschlüsse
sind als + und - herausgeführt und wenn diese dann 3-5V in der korrekten
Polarität sehen, piept´s. Auf eben diesen Anschlüssen gibt es keinerlei
Fremdspannnungen seitens des Summers, was ich mit hoch aufgedrehtem
Oszi überprüft habe.

Autor: Ron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muß das hier noch mal aufgreifen:
Da das Datenblatt zum TDB 05 wirklich dürftig ist, würde ich gerne 
wissen, ob man nun eine Freilaufdiode braucht oder nicht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, braucht man nicht.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gäbe für 60 Cent mehr auch den Piezo-Summer CPM 121, der mit nur 10mA 
auskommt, immerhin 2 - 3 mal weniger, wäre das nichts?

Ich würde den Summer aber eher nach dem Ton aussuchen. Teste mal 4.1KHz 
(Piezo CPM 121) und 2.3KHz (magnetischer Summer) und 3.3 KHz (Piezo BS 
21B), z.B. mit dem Sharewareprogramm audioTester.de. Das sind grosse 
Unterschiede.

Autor: Ron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sound ist nicht so wichtig. Ob nun ca. 15 oder 30 mA auch nicht. 
Aber nur damit ich nicht dumm sterbe: Der Piezosummer wird auch nur an 
5V gelegt, ohne Rechtecksignal und tönt dann von alleine? Wie ist es da 
mit der Freilaufdiode  - oder ist das Prinzip anders?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bei Summern auch wichtig sein kann: Wer darauf reagieren soll. Die 
gängigen 3-4KHz Piezo-Summer sind für manche älteren Semester recht 
problematisch, einen 400Hz Summer hingegen hört jeder der überhaupt noch 
hören kann.

Autor: Ron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur, um das Thema für andere Interessierte abzuschließen: Bei 5V ist der 
TDB05 richtig laut und weniger fiepsig, wie die Frequenzdaten auch 
hergeben. Der CPM121 nur etwa halb so laut. In einem Gehäuse eingebaut, 
ohne Schallaustritt, wird man den 121 kaum hören, während der 05 
"angenehm" ist.

Autor: Ron (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz kann ich das Thema leider nicht ruhen lassen. Ich wollte mich 
noch mal mit dem Thema der Induktion befassen. Deshalb habe ich den 
Summer TDB 05 von einem µC Pin (gegen Masse) aus angesteuert und mal ein 
Oszi ran gehalten. Naja und da kommt eine ganz schöne Flanke beim 
Abschalten zusammen (s. Bild).
Allerdings änderte sich nichts am Bild nachdem ich eine 1N4148 als 
Freilaufdiode antiparallel dazu genommen habe. Eigentlich sollte die 
doch die negativen Werte eliminieren. Oder wo ist mein Fehler?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AVR hat interne Dioden, die bei etwa 0,4-0,6V anfangen zu leiten. 
Genau wie Deine 1N4148. Willst Du den Peak kleiner bekommen, dann mußt 
Du eine schnelle Schottky-Diode nehmen. Anmerkung: Eine lange oder 
fehlabgeglichene Testleitung am OSZI kann ebensolche Peaks erzeugen.

Autor: Ron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahja. Danke. Na dann wird der Peak ja nicht weiter stören. Die 
Meßleitung ist IMHO OK, denn wenn ich was anderes messe (bspw. LED), 
dann ist das Signal "blitzsauber".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.