www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vernetzung von AVRs mit geringen Aufwand?


Autor: Jürgen Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

für kleiner Haussteuerungsanwendungen suche eine Möglichkeit mehrere
AVR-Steuerungen untereinander zu vernetzen.

Die Übertragungsgeschwindigkeit ist zweitrangig - also recht niedrig

Wichtig ist das ich für die Vernetzung einen möglichst geringen Aufwand
einsetzen muss. Also scheiden CAN-Lösungen usw. zunächst mal aus.

RS-485 wäre interessant. Aber der Aufwand ist da auch noch zu hoch.

Da ich auch kleine AVRs wie z.B. den ATTINY 12 einsetzen möchte suche
ich nach einer Lösung die mit einer Art "Ein-Draht-Bus" mehr oder
weniger direkt an den Port-Pins der Controller ansetzt.

Die Entfernungen liegen von ein paar cm bis ca. 25m

Jürgen

Autor: Barti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei so langen Strecken würde ich schon zu RS485 greifen, der Aufwand ist
nicht so hoch wie Du glaubst. Mußt halt nur ein kleines Protokoll
entwickeln. Auf die Störsicherheit würde ich nämlich achten! Bei 25m
streuen Störungen ganz schon rein. Verlege die Leitungen mal in der
Nähe von Stromleitungen, dann weißt Du was ich meine. RS485 ist zudem
auch günstig.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm den UART, nur statt einen MAX232 bestückst du einen geeigneten
RS422-Treiber. RS422 ist sehr robust und auch bei großen Leitungslängen
verwendbar. Außerdem kosten die Treiberbausteine nicht viel, gibts sogar
bei Reichelt.

Autor: Jürgen Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich bin gerade auf den 1-Wire-Bus von Dallas gestossen.

wäre das was?

kennt jemand da eine ausführliche Beschreibung dieses Bus?

Jürgen

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die passive Seite von 1-Wire ist etwas knackig im Timing. Wenn man sich
an die Spezifikation halten will, muss mann innerhalb von 1µsec auf Low
reagieren und die Leitung runterziehen. Und wenn man nicht nur das
eigene Haus vernetzt, kostet es Geld (Lizenz).

Andererseits hat man möglicherweise auf beiden Seiten nur
selbstprogrammierten Kram und kann dann 1-Wire eher als
Inspirationquelle denn als Vorschrift sehen.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
andere idee
powerline modem ;)
sollten recht gut funktionieren

Gruss

Autor: mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine ganz andere Idee :

Bluetooth !! oder andere Funktechnik !! ;-)

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die suchfunktion ist auch nicht schlecht;-)

Dallas 1-wire ist hier im forum erst als hausbus vorgestellt worden.
suche dann werdest du finden.

das neue Hausbusforum:
http://www.mikrocontroller.net/forum/list-11-1.html

Wiki artikel:s.h. 1-wire
http://www.mikrocontroller.net/articles/Hausbus

Autor: Jürgen Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

danke für die Hinweise. Die Suchfunktion hab ich natürlich auch schon
vor meinem ersten Posting genutzt :-)

Der Vorschlag mit PLC nehm ich als <a href=http://www.amateurfunk.de
target="_blank">Funkamateur</a> jetzt einfach mal nicht ernst ;-)

Es kristalisieren sich jetzt für mich folgender Lösungsweg heraus:

- RS 485 / RS 422

und dazu für die Anbindung von einfachen Sensoren / Aktoren:

- 1-Draht-Bus [entweder 1-wire oder was selber "gestriktes"

Jürgen

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Speziell für Funkamateure wurde doch die Powerline-Übertragung
entwickelt; die Sendelizenz hast Du ja :-)

Sieh Dir mal CAN-Bus Treiber an; im Prinzip ähnlich zu den
RS-Geschichten aber mit einstellbarer Anstiegszeit der Signale zur
Verringerung der Störstrahlung. AN96116.pdf als Anregung.

Wenn Du ganz viel Zeit hast, kannst Du auch NF-Töne auf einen Draht
geben oder CW. Mit einem Ohrhöhrer kann man dann die Nachrichten
mithören :-)

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
powerlin im 100khz bereich gibts auch, das wird dich wol kaum stören.
s.h. wiki

warum  RS 485 / RS 422 hast du wirlich auch andere thread dazu gelesen?
can hat meiner meinung nach bessere karten.

Autor: A.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Powerline wurde für Funktamateuere entwickelt
da fällt mir echt nichts mehr ein zu :(

In einer der Letzten ausgaben der Funkamateur war mal ein Beitrag über
das Lizenzfreie Zeebee Modul drin. Müsste ich mal raussuchen, wenn
Interesse besteht. Da waren einige links dabei. Ansonsten schau mal auf
www.funkamatuer.de

73 Andy

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"" da fällt mir echt nichts mehr ein zu :(

Und ich dachte, den Witz versteht jeder.
Ach so, die CAN-Bus-Treiber haben auch Namen: PCA82C250, ....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.