www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Regelung


Autor: Christoph Wagner (christoph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich würde gerne eine LUMI-LED von Reichelt als Leuchtmittel in einer
starken Taschenlampe verwenden. Als Energiequelle sollen Akkus dienen.
Kann man die Ansteuerung effizienter machen als mit einem Vorwiderstand
?
Beispielsweise mit einem regelbaren Schaltregler ? Wie sieht's dabei
mit der Strombegrenzung aus ?

Vielen Dank für alle Antworten.

Autor: raoul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab jetzt keine lösung für dich aber vielleich noch eine anregung.
undzwar die leds ganz schnell blinken zu lassen. fürs menschliche auge
nicht zu erkennen aber vielleicht stromsparend? is nur eine idee

mfg

Autor: Christoph Wagner (christoph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stromsparend ja, aber hauptsächlich dimmend ... nein, das suche ich
nicht. Bei der Regelung via Widerstand ist vor allem das Problem, dass
mit zunehmender Batterieentladung der Strom auf immer kleiner wird.
(kleinere Ubatt -> kleinere Ur -> kleinerer Ir) Daher die Suche nach
einer "anderen Lösung"

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und deshalb auch das mit dem blinken. Nimm nen ausreichend grossen
Sperrwandler, der sorgt für viel Licht und nuckelt nebenbei noch die
Batterien richtig leer. Die Pulserei dient nicht nur zum dimmen,
sondern auch dazu die LED mit höherem Strom zu betreiben als sie im
Dauerbetrieb aushalten könnte.

bye

Frank

Autor: Hegy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss zwar jetzt nicht auf Anhieb, wieviel Spannung die LEDs von dir
brauchen, aber ich habe sowas aehliches schon gebaut. Aus einem
Akkupack (3.6V) sollen einige gelbe LEDs hintereinander betrieben
werden, natuerlich mit moeglichst hoher Effizienz. Rausgekommen ist
dabei ein Step-up Konverter mit einm LT1932 (6 Pinne, XXS SMD) als IC
zzgl. Spule, Diode etc. Kussu Schaltplan. Alternativ wollte ich es noch
mit den folgenden ICs probieren (alles 8 Pinner):

- LT 1073 (DIL)
- LT 1111 (SMD)
- LT 1173 (SMD)
- LT 1302 (SMD)

Das Poti im Schaltplan ist uebrigens fuer den Sollstrom der Dioden da.
Hiermit kann ich einstellen, ob die LEDs mit 20 mA oder 50 mA leuchten
sollen. Bei dieser Schaltung liegt die Effizienz bei kanpp 70%, liegt
auch wohl daran, dass ich aus 3.6 V mal eben ueber 20 V mache. Wenn es
nur 5V waeren, waere die effizienz besser.

Autor: Christoph Wagner (christoph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die LED braucht "nur" 3,4V. Ist das besser mit einer Batterie
(1,2V) über einen Step-Up Converter, mit zwei Batterien (2,4V) und
Step-Up) oder mit 4 Batterien (4,8V) und Step-Down zu planen ? (Auch
wegen Strombelastung heutiger Hochleistungsakkus NiMH) Die LED zieht
übrigens einen Strom von gut und gerne 700mA.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beides ist möglich, denke dass der Wirkungsgrad bei höherer Spannung
besser ist. Evtl. kannst Du um die Spule eine zweite Wicklung legen,
mit der Du eine für einen FET ausreichend hohe Gate-Spannung erzeugen
kannst.
Weiterer Vorteil bei 4-6 Zellen ist die von der Stromstärke abhängige
höhere entnehmbare Ladung bei geringerem Strom.
Ergebnisse bitte hier posten, interessiert mich!

Autor: jojansen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
schau mal auf http://www.led-treiber.de/index.html
Ansonsten kannst Du auch bei National Semiconductors
(http://www.national.com/) bestimmt was finden. Suche dort mal nach
'LED' und wühle dich durch die Ergebnisse.
Happy löting.
:-) Johannes

Autor: Christoph (nicht angemeldet) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für alle Antworten. Werd mich morgen ... äähm heute mal
durchwuseln :)

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns einfach sein soll und nicht sehr effizient, kannst du natürlich
auch eine Standard-1-Transistor Stromquelle aufbauen.

Autor: Christian Fasthuber (fasti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Wenn die LED 700mA braucht, dann ists eine 3 Watt Luxeon, dafür hab ich
mir eine SChaltung mit MAX774 gebaut. Funktioniert mit Eingangsspannung
von 2.7-16V und lässt sich mittels Poti dimmen. Da es ein Schaltregler
ist, ist auch die Effizienz nicht so schlecht.
Hier findest du die Beschreibung:
http://www.maxim-ic.com/appnotes.cfm/appnote_number/3532

mfg

Fasti

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fasti

Und wo gibt's den MAX774?

Sven

Autor: Christian Fasthuber (fasti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven

bei Maxim als Sample z.B. oder man kauft ihn bei
www.csd-electronics.de.
Hat ihn zwar wahrscheinlich nicht im Sortiment direkt aber Mail genügt
und er kann den sicher besorgen....

mfg

Fasti

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.