www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Nullimpulserkennung eines Hochaufl. Drehgeber?


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag Forumsbesucher,

habe die Aufgabe bekommen, einen sog. Hochauflösenden Geber HG 0101 an
einen µC mit Optokoppler Eingängen anzuschliesen!

Der Drehgeber gibt 3 Differenzsignale aus:

- einen Sinus mit Bezeichnung "A-Spur"
- einen Sinus mit Bezeichnung "B-Spur"
- und einen sog. Nullimpuls, der wie ein eingedrückter Sinus aussieht


Mich interesiert nur dieser "Nullimpuls", da ich die Drehzahl damit
erfassen will. Der Nullimpuls kommt einmal pro Umdrehung....

Für mich ist diese Thematik neu...

Gibt es da was fertiges zu kaufen um so einen Nullimpuls auszuwerten
oder kann man sich selber was zusammen basteln....? Denke mal mit einem
Differenzverstärker und nachgeschaltetem Komparator könnte man doch
diesen eingedrückten Sinus in ein schönes Signal für den µC
umwandeln...

Gibt es dazu im Internet irgendwas auf das man aufbauen könnte?


Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar!

Andi

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

was verstehst du denn unter einem "eingedrückten" Sinus?

Matthias

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwer zu erklären, das Signal sieht wie ein Rechtecksignal aus, welches
sehr lange Anstiegszeiten hat, so könnte man es vielleicht am Besten
beschreiben....

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du ein Datenblatt vom Geber ?

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Drehgeber ist von INDRAMAT und heist "Hochauflösender Geber HG
0101"!

Leider habe ich kein Datenblatt und finde auch keines im Internet...

Habe nur ein Oszillogramm von den zeitlichen Verlaufen der drei
Differenzsignale!

Kennt jemand diesen Geber oder hat einer ein Datenblatt? Damit würde
auch ein bissche weiter kommen!

Autor: AntonWert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe nur ein Oszillogramm von den zeitlichen Verlaufen der drei
> Differenzsignale!

Könntest du dieses mal posten?

Autor: Andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ist das Oszillogramm im pdf-Format....

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

unidirektionaler Optokoppler mit nachgeschaltetem Schmitttrigger sollte
ausreichen.

Matthias

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte gerne möglichst hochohmig an das Signal ran gehen, um es
nicht zu belasten, da es nämlich auch noch auf der Steuerung
hängt....Vielleicht sollte ich noch einen Buffer vor schalten, direkt
mit Optokoppler ist wohl nix....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.